Welche Vitamine bzw. Tabletten sollte ich als Zusatz zur Schwangerschaft einnehmen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du erst in drei Wochen einen Termin beim Gynäkologen hast, geh zu Deinem Hausarzt. Vitamine sind an und für sich was Gutes, aber wenn man sie überdosiert einnimmt, können sie auch Schäden anrichten.

Ich würde an Deiner Stelle mal alles mitnehmen, was Du so einnimmst, und dem HA vorlegen.

Vitamin D3 hochdosiert darf man z.B. nur bei nachgewiesenem Vitamin D3-Mangel einnehmen. Und wenn, dann nur mit K2 zusammen, sonst kann es zu Organschäden kommen - nicht nur bei Dir, sondern vor allem bei dem Ungeborenen. Lass das mal lieber und frage einen Arzt.

Eisenpräparate nur dann einnehmen, wenn das aufgrund des niedrigen Eisenspeicherwertes ein Arzt verordnet

https://www.ugb.de/eisenmangel-eisenbedarf/eisenmangel-eisenpraeparate/

Ich hatte in den letzten Wochen der Schwangerschaft Jodmangel, musste dann auf Verordnung hin Jodtabletten einnehmen.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz wichtig in den ersten 12 Wochen ist Vitamin B12 und Folsäure. Falls du viel Koffein oder Milch trinkst oder wenig Fleisch isst wurde mir zu Eisen geraten. Falls du leichte Krämpfe hast oder Verstopfung hilft Magnesium. Nach den  ersten 12 Wochen kommt dann noch Jod hinzu.

Dafür gibt es viele Kombipräperate. Ich nehme beispielsweise welche aus dem DM wo direkt alles in einem ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiselotteHerz
20.01.2017, 08:13

Du kannst doch einer Schwangeren, deren Blutergebnisse Du gar nicht kennst, einfach hier Vitaminpräparate empfehlen.

Wobei diese Kombipräparate wahrscheinlich nicht schaden, denn sie nützen auch kaum was. Guck da mal genau drauf, das ist zum Teil lächerlich, was da drin ist; im Gegenzug überdosieren sie manche Vitamine.

2
Kommentar von Dinaaaaaa
20.01.2017, 08:56

Diese Präperate soll / kann man bereits bei Kinderwunsch nehmen. Das wird dir jeder Frauenarzt sagen. Und wenn sie erst in 3 Wochen einen Termin hat, dann ist es etwas spät um mit so was anzufangen. Folsäure soll ja Neuralrohrdefekten vorbeugen und grade deswegen in der Schwangerschaft genommen werden.

Hab hier auch noch nen netten Text gefunden: "

Folsäure und Schwangerschaft :

Besonders gravierend aber sind die Folgen einer Unterversorgung in der Schwangerschaft: Hier kann es zu Schwangerschaftsabbrüchen, Fehlbildungen, Frühgeburten, Herzfehlern und Entwicklungsstörungen kommen. (1)

Folsäure spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Neuralrohrs – der ersten Entwicklungsstufe des Nervensystems – bei allen Zellwachstumsprozessen und bei der DNA-Synthese. Folsäure ist das einzige Vitamin, dass einen offenen Rücken (Spina bifida) verhindern kann.

(http://www.vitaminb12.de/folsaeure/)

0

Guten Tag)

Bei Schwangeren ist die Versorgungslage noch schlechter, dabei ist besonders das Ungeborene in seinem Entwicklungsprozess besonders auf Vitamine, Spurenelemente und Aminosäuren angewiesen. Wichtig besonders -Folsäure, über 80% der Schwangeren haben Folsäuremangel.Auch Vitamin D über 90% nehmen weder über Ernährung genügend Vitamin D auf, noch lassen sie die Sonne ausreichend Vitamin D bilden!Auch der Kalzium- und Eisenbedarf eines Fötus ist hoch. Ungefähr die Hälfte aller schwangeren Frauen weist einen Eisenmangel auf. Eisen wird besonders für die verstärkte Blutbildung benötigt, Kalzium für den Aufbau der Knochen. Kalzium kann vom Körper nur in Verbindung mit Vitamin D aufgenommen werden. Ein hoher Vitamin D-Spiegel steht ausserdem in Zusammenhang mit geringerer Wahrscheinlichkeit von Brustkrebs.Omega-3-Fettsäure spielen eine entscheidende Rolle beim Verlauf einer Schwangerschaft. Sie sind für Aufbau und Funktion von Augen und Gehirn des Embryos verantwortlich.Besonders, bei guter Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen lassen sich Schwangerschaftsrisiken wie Frühgeburten, Neuralrohrdefekte und Wachstumsstörungen erheblich verringern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde mit meinem arzt darüber reden statt irgendwas, was mir wildfremde leute empfohlen haben, zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was glaubst Du wohl, wozu es Ärzte gibt?

Wende Dich an einen Arzt, im Zweifel an Deinen Hausarzt. Das hier ist kein professionelles Beratungsforum - erst Recht nicht, wenn es um Deine Gesundheit oder die Deines Kindes geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vorschlag wären vor allem die B- und D-Vitamine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?