welche verstärkerstärke?!?!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich hol mal ein bisschen aus und erzähle dir ein wenig über Amps. Amp (Akz. Amplifier) so nennt man meist auch einen Gitarrenverstärker. Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen Röhren-Amp und Transistor-Amp. Die Röhre ist in den meisten Elektrogeräten durch die Transistoren gewichen, bei den E-Gitarristen hält sich die Röhre im Röhrenverstärker aber hartnäckig. Das liegt einfach daran, dass die Röhre einen unverwechselbar warmen Sound erzeugt!

Ein Röhrenverstärker kommt auch grundsätzlich mit weniger Watt aus, ein 20 Watt Röhrenamp würde dir die Ohren weghauen - wogegen ein 20 Watt Transitoramp kaum gegen ein Schlagzeug anzukämpfen vermag... Das heißt: kaufst du Röhre würden vielleicht 5-20 Watt völlig reichen, kaufst du Transistor würde ich 20 - 50 Watt empfehlen. Hat zB den Vorteil, wenn du mal in einer Band spielen möchtest, kannst du den dort gleich benutzen und musst dir nicht gleich was größeres kaufen - geht zwar auch, macht aber nicht wirklich Sinn.

So, seit einigen Jahren gibt es auch noch Modelingamps, das sind Gitarrenverstärker mit Verstärkermodulationen die imitieren zB einen Marshall, Mesa Boogie, Diezel oder Fender Verstärker. Die haben meist auch viele Effekte an Board, so dass du mit so einem Amp viele, viele Sound-Möglichkeiten hast. Der Peavey Vypyr ist zum Beispiel so ein Amp, den Kollege Pinsel empfohlen hat. Die Empfehlung ist übrigens sehr gut, ich habe selbst einen den 120 Watt VYPYR Röhrenamp. Das ist ein sehr guter Verstärker, der viele Soundmöglichkeiten hat und sich quasi fast von selbst erklärt (intuitiv). Da ich viel Covermusik mache, dadurch meist unterschiedliche Gitarristen imitieren muss, kommt mir das sehr entgegen. Den 30 Watt habe ich auch schon getestet, der klingt genauso und reicht für dich und Band allemal.

So, jetzt musst du dich entscheiden, welche Wahl für dich die Richtige ist... Ich würde dir zu einem Transistor raten (a. viel günstiger und b. für deine Zwecke die nächsten 2 - 3 Jahre ausreichend). Hier ein paar Verstärker-Tipps um 200,- EUR:

Peavey Vypyr 30 Watt | Line 6 Spider IV 30 Watt | Fender Super Champ | Fender Frontman 15 Watt Combo | Fender G-DEC 3 Fifteen 15 Watt | VOX VT40 Watt| VOX VT20 Watt | Roland Cube 20XL (20Watt) | Roland Cube 40XL (40Watt)...es gibt aber auch noch viele, viele andere!

Wenn Du´s Dir leiisten kannst, empfehl ich diesen kleinen Brüllwürfel! Was da an (gutem) Sound rauskommt, ist unglaublich. Natürlich reicht eigentlich jede günstige 15W Kombo, aber: das Ding passt sogar in den Rucksack und Du kannst es wirklich mitschleppen! Im Proberaum, wenn Du mal einen hast, brauchst Du schon 60W, um Dich gegen ein Schlagzeug durchzusetzen (´ne 2W Röhre bewegt sich in anderen Preisregionen). Und: mit angeschlossenem MP3-Player bei Batteriebetrieb hast Du auch noch den ultimativen Ghettoblaster! Zwar Mono, m8 aber m8 Nix bei der geringen Stereobasis anderer Geräte.

Das isser: http://www.thomann.de/de/roland_micro_cube_black_b_stock.htm.

Für zu Hause und Proberaum reichen durchaus 30 Watt aus.Am Besten kaufst du dir einen Modeling Verstärker.Die bringen schon reichlich Effekte mit,so dass du dir keine Effektgeräte extra kaufen musst.Schau dir mal den Peavey Vypyr 30 an.Den hat mein Bruder zu Hause.Der klingt auch leise gut,hat aber auch reichlich Druck:

http://www.thomann.de/de/peavey_vypyr_30.htm

Moin!

Für den Unterricht, zu Hause oder auch nur zum üben, reichen auch nur 10 Watt. Es sei denn, du möchtest die Wände zum wackeln bringen. Sogar mein 2 Watt Marshall, ist laut genug, um damit gegen ein Schlagzeug anzukommen. Denn bekommst du aber leider nicht mehr.

Geh mal in ein Fachgeschäft, und höre dir die Dinger auch mal an.

Zunächst stellt sich die einfache Frage: Wofür willst du den Verstärker nutzen. Für Disco, für Konzertbeschallung oder einfach nur fürs Zimmer? Dann sollte ich wissen wie groß dein Zimmer ist und wieviel du ausgeben willst/kannst. Ohne diese Fakten ist eine auch nur halbwegs sinnvolle Beantwortung deiner Fragen nicht möglich.

Was möchtest Du wissen?