Welche Versicherungen sind unbedingt nötig, bzw. sinnvoll?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schaut Euch mal genau die Vertragsbedingungen zur Rechtsschutzversicherung an. Was meine alles nichts bezahlt, ist mehr, als sie Vorzüge bietet. Ich werde meine demnächst kündigen. Erkundigt Euch aber genau: Bei einer Kombi-Versicherung kann es sein, dass ihr mehr Geld bezahlt, wenn Ihr separate Haftpflicht, Unfall- und Hausratsversicherung abschließt, diese drei Versicherungen würde ich auf alle Fälle beibehalten. lg Lilo

Guten Morgen!

Nun, 70€ im Monat sind tatsächlich etwas viel. Zur Frage selbst sind einige Überlegungen anzustellen:

Was leistet die Unfallversicherung zusätzlich zur gesetzlichen Krankenversicherung und wie oft habt ihr sie schon in Anspruch nehmen müssen? Was deckt die Haftpflichtversicherung alles ab? Wie oft, und falls ja mit welchem Ergebnis wart ihr schon in einen kostenintensiven Rechtsstreit verwickelt? Was deckt die Hausratversicherung grundsätzlich ab und welche Gefahren werden extra berechnet?

Eine Unfallversicherung sollte zusätzlich Krankengeld bezahlen für den Fall, dass das Krankengeld der gesetzlichen Kasse nicht ausreicht; Ihr seid beide Rentner - dieser Punkt wäre schon mal unnötig. Ein Anspruch auf Einzelzimmer im Krankenhaus - wenn ihr nicht unbedingt wahnsinnig schnarcht zuviel Geld. Chefarztbehandlung ist herausgeworfenes Geld, denn nur weil die Person Chefarzt ist sie nicht unbedingt besser. Ein Zuschuss zu häuslichen Pflege und Einkaufsdienste oder Fahrdienst sind dagegen nicht zu verachten! Egal, wie alt man ist.

Eine private Haftpflichtversicherung sollte man schon haben, da man nie weiß was morgen passiert. Sie ersetzt ja Schäden die ihr Dritten zufügt, und falls doch mal ein Teil von „Gukki“ oder „Versage“ oder so dabei ist kann's etwas teurer werden. Hier auf den einzelnen Beitrag achten und vergleichen.

Eine Rechtsschutzversicherung bestimmt, auch wenn die Bedingungen erfüllt sind, meist selbst, ob sie einen Prozess zahlen oder nicht. Bei dieser kommt es darauf an, ob die Erstberatung durch einen Fachanwalt eurer Wahl getragen wird oder er euch vorgeschrieben wird. Auch ob ihr reichlich „streitsüchtig“ seid oder nicht ist zu bedenken. Falls sie euch unnötig vorkommt - weg damit!

Die Hausratversicherung ist elementar wichtig, deckt sie aber auch diese Schäden mit ab? Im Grundbetrag oder extra? Solche Sachen wie Schneebruch, Überschwemmung, Überspannung durch Blitzschlag und ähnliche natürliche Ereignisse sind bei vielen Versicherungen nur gegen extra Beitrag versichert! Je nach Wohngegend u.U. sogar im Kleingedruckten ausgeschlossen obwohl man den Beitrag mit bezahlt!

Wie ihr aus meinem Roman ableiten könnt ist das einholen von Angeboten unumgänglich. Legt anhand der bisherigen Erfahrungen fest, was für euch wichtig ist und sucht explizit nur danach. Ich werde keine Versicherung empfehlen oder von einer abraten, ihr habt eure eigenen Vorstellungen.

Angebote einholen, zuhause in Ruhe vergleichen und das beste Angebot nehmen. So sieht's aus.

Ich selbst zahle z.B. für die Hausratversicherung inklusiv der privaten Haftpflichtversicherung 130€ im Jahr, für die Verkehrsrechtsschutz 90€ im Jahr, eine Unfallversicherung brauche ich nicht. Nur mein Auto ist etwas teurer versichert, nämlich mit 750€ im Jahr - da ist aber alles dabei was kreucht und fleucht, nicht nur Rehe sondern auch Kühe und Hunde etc. - ich darf nur nicht aus Dummheit selbst vor den Baum fahren, das bekomme ich nicht wieder. Auch ein Schutz ähnlich dem ADAC ist inklusive.

Lasst euch also ein paar Angebote zuschicken, vergleicht in Ruhe und dann schließt ab wo es am sinnvollsten, aber nicht unbedingt am billigsten ist.

Schönen Tag noch! 

Sehr viel aufgeschrieben ohne irgendwelchen Sinn und offenbar auch ohne Kenntnisse.

1

kommt darauf an was damit überhaupt abgedeckt ist und auch ehrlich gesagt wie alt hier seit. Da manche Versicherungen nur bis 65 abgeschlossen werden können.

Aus dem Bauch raus kommt mir das sehr hoch vor.

Ich kann dir mal sagen was wir zahlen zum besseren vergleich.

M 46 + W 37 + 1 Kind Paar in ETW Rhein Main

HP Familie = 40 EUro im Jahr bei 250 SB  (VHV 10 Millionen) Sach/Vermögen/ Forderungsausfalldeckung/ Gefälligkeitshandelung, Allmächlickiet, Mietsachschäden/Ehrenamtlich)

RS Familie = 160 Euro Jahr  unbgegrenzt , 250 SB  (SV) komplettparket incl. Hauseigentümerrechepacket)

UF Familie 200 EUro / Jahr (150.000 Euro) HF-Kasse DA)

HR 60.000 Euro  / Rhein Main / 65 Euro (HF-Kasse DA)

= Total 465 Euro. Erparniss knapp die Hälfte ohne irgendwelche Nachteile.

Ich habe mir alle Packete selbst ausgesucht und ohne Makler abgeschlossen da diese nur das verkaufen was für sie am besten ist.

Was man immer haben sollte , Haftpflicht + Hausrat.

Unfallversicherung + RS nicht unbedingt.  Ich habe meine RS jetzt gekündigt und auf nur Verkehr umgestellt, bei allen anderen schäden war der die Selbstbeteilung höher als der Schaden.

Gute Plattform ist Check24.de und HUK24.de / Haftpflichkassedarmstadt.de

Ehemann 64, Ehefrau 70.

wir hatten die Versicherung auch schon gekündigt u. bei anderen günstigeren abgeschlossen. 

Aber auf Grund meines Alters bekomme ich keine neue Unfall Versicherung mehr.

0
@Wonnepoppen

ist das dass AXA Packet ? Natürlich kann man eine HF &Unfallversicherung auch für 500 Euro im Jahr haben dann ist man auch versichert gegen entführung von Ausserirdischen ;) Würde einen teil jetzt zum Jahresende kündigen.

Nimm mal die Unfall / Hausrat unter die Lupe je nach größe der Immoblie (HR) kann das viel ausmachen.

1

@Odenwald69

Ihre Aussage ist sehr gefährlich!
Sie vergleichen den Preis, nicht aber die Leistungen!
 

  

0
@MoechteAWissen

die leistung habe ich dazugeschrieben ! und sind fast alle mit dem Packeten in der Stiftung Warentest mit gut bis sehr gut eingestuft.

Natürlich muss das ganze immer bedarfsgerecht eingestuft werden z.b. ein Bungalo in München ist halt teuerer im Hausrat als eine Mietwohnung in XXC

0
@Odenwald69

@Odenwald,

wie sagt man bei uns in Rheinland-Pfalz

Sie vergleichen Äpfel mit Grummbeeren!

Wir wissen weder wie groß ihre Wohnung ist, ob in der Hausratversicherung ein Elementarschaden mitversichert sein müsste, ob die grobe Fahrlässigkeit mitversichert ist, noch welchen Versicherungsschutz sie benötigen bezüglich Privathaftpflicht, Gewässerschadenshaftpflicht, Grundstücks- und Gebäudehaftpflicht usw. usw.

Ich möchte zumindest nicht in ihrer Haut stecken, wenn bei ihnen der erste größere Schaden auftritt, denn dann dürften Sie Lehrgeld zahlen.

Gruß Apolon 

0
@Odenwald69

Nein, haben Sie nicht. Allein eine Unfallversicherung wird durch viel mehr als die Invaliditätsgrundsumme definiert (Bedingungen, Gliedertaxe, Progressionskurve, usw.)

0

Check24 taugt nun wirklich gar nichts, und es ist übrigens auch ein von Ihnen ja so ungeliebter Makler !

0
@DolphinPB

ja der makler bietet aber mehr als nur eine versicherung an, natürlich muss man überall anfragen ist aber mal ein guter Index vom Preis Leistung her

0
@Odenwald69

ja der makler bietet aber mehr als nur eine versicherung an,

Was unter Umständen auch erforderlich ist, denn er muss den Kunden beraten und ihm dies anbieten, was für dessen Absicherung erforderlich ist.

Was der Kunde dann aber abschließt, entscheidet dieser alleine.

In dem Beratungsprotokoll sollte dann aber auch stehen, Kunde XX lehnt Versicherungsangebot YYY ab und ist sich des Risikos bewusst im Schadensfall einen Teil selbst zahlen zu müssen.

Darunter ist die Unterschrift des Kunden XX erforderlich.

0

Ist die Option in einer P. Haftpflicht sinnvoll: Rechtsschutz als Ergänzung zur Ausfalldeckung

Führt den Rechtstreit eine Haftpflicht-V. nicht automatisch ?.. Ist dies HIER bei der o.a. Beispiel-V. nur als Option aufgeführt, da diese es NICHT automatisch mit beinhaltet (wie andere V.) oder hat man bei den anderen V. autom. KEINEN 'Rechtsschutz BEI der AUSFALLDECKUNG' ?

...zur Frage

Versicherungen bei zwei Wohnungen (Hausrat/Haftpflich)

Hallo.. ich "grübele" gerade über folgendes Thema: Ich habe eine Wohnung in Hamburg und eine im Großraum Oldenburg. Muss ich für beide Wohnungen getrennte Versicherungen (Hausrat/Haftpflicht) abschließen oder gehts auch kostengünstiger??? Beides sind Mietwohnungen! Die in Hamburg bewohne ich unter der Woche, da ich dort arbeite.

...zur Frage

Hat schulische Anrechnungszeit bei Ferienjob relevant bei der Rentenversicherung?

Wie ich schon einmal angefragt hatte, kann man ja wohl bis zu 8 Jahre schulische Ausbildung bei der Rentenversicherung anrechnen lassen.

Wie ist das jedoch, wenn während der Ferienzeit oder Semesterferien ein Ferienjob (Einkommen ca. 3000 Euro Brutto / Monat) ausgeübt wurde. Zählt das dann während der Ferien irgendwie doppelt?

Oder, wenn man neben dem Hauptberuf eine Abendschule besucht hat, die wöchentlich auch über 20h in Anspruch nahmen? Zählt dann einfach nur das höher gewichtigere oder wird das auf irgend eine Art und Weise zusammenddiert?

...zur Frage

Warum wird die Vermögensfrage bei der Rentenpolitik eigentlich ausgeklammert?

es ist doch bekannt, daß mit Rente allein keine Rentner in Urlaub fahren könnte.. allein mit einer Vermögenssteuer ließe sich aber locker auch die Rentenfrage für kommende Jahrgänge klären und sicherstellen; zudem könnte die oberste Politik dann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, weil dann auch die Frage der gerechten Verteilung mal angeschnitten würde... Oder nicht?

...zur Frage

Mit dem Freund zusammen gezogen was passiert mit den Versicherungen

Bin jetzt offiziell mit meinem Freund zusammen gezogen.

Bei den Versicherungen wie Haftpflicht Rechtsschutz und Hausrat war ich ja bei meiner Mama mit drin.

Ist es jetzt möglich auch bei meinem Freund mit rein zukommen das wir da nicht jeder extra die Versicherung zahlen?

...zur Frage

Welche Vorsorge grundsätzlich rechtzeitig treffen?

Das ist jetzt sicher eine schwierige Frage, aber mal so gefragt:

  1. Ein junger Mensch gerade fertig mit der Schule nun rein ins Arbeitsleben, was ist eurer Meinung nach zwingend oder notwendig abzuschließen an ZB. Versicherung, Finanzen, Vorsorge, etc. pp. Gundeinkommen 1200 Netto
  2. Ein älterer Mensch um die 55, was kann er noch machen wenn er einfach nichts gemacht hat ausser seinen Lohn bezogen hat mit ca. 1400 Netto und das seit 30 Jahren.
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?