Welche Versicherungen brauche ich als Heizung und Sanitär Betrieb?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

vorab: Ich bin der - ganz subjektiven - Meinung, dass Entscheidungen für oder gegen eine Versicherung, über den Versicherungsumfang, die Höhe der Leistungen, etc. nur nach einer VERNÜNFTIGEN Risikoanalyse vor Ort getroffen werden kann.

Hierzu bietet sich der Kontakt zu einem qualifizierten, am besten SPEZIALISIERTEN Makler an. Vielleicht fragst Du einmal bei Deinem Fachverband nach; die haben nicht selten Rahmenvereinbarungen mit entsprechenden Spezialisten getroffen (was ich - wieder ganz subjektiv- nicht empfehle, ist die gleiche Frage bei der Handwerkskammer zu stellen, da diese meist nur an örtliche Signal-Iduna-Vertreter verweisen...).

Bin ein Heizungsbauer und einmann betrieb

Bist Du in der Handwerksrolle eingetragen? (Ist von entscheidender Bedeutung, wenn es um die Frage der gesetzlichen Rentenversicherung(-spflicht) geht.)

Was brauche ich außerdem noch z.b. bei Krankheit

Die Krankenversicherung ist seit 2007 eine Pflichtversicherung. Der einfachste (muss nicht gleichbedeutend mit bestem) Weg ist, sich mit der bisherigen Krankenkasse in Verbindung zu setzen und die Änderung (Selbständigkeit seit...?) dort anzuzeigen.

Unfall

In vielen Fällen besteht eine Versicherungspflicht bei der Berufsgenossenschaft. In jedem Fall sollte aber parallel geprüft werden, ob und wenn ja in welchem Umfang noch eine Berufsunfähigkeits-, eine Dread-Disease- und/oder eine private Unfallversicherung Sinn machen.

oder mein Werkzeug wird nachts vom Firmenfahrzeug geklaut etc.

In welchem Umfang hier eine Versicherungsmöglichkeit besteht (sowie für weitere Versicherungsfragen), kann nur nach Klärung der Details entschieden werden...

Viele Grüße

Loroth

Krankenversicherung ist Pflicht. Darüber gibt es keine Diskussion.

Wenn du nicht sofort pleite sein willst brauchst du eine Betriebshaftpflichtversicherung. Kein Vernünftiger Auftraggeber lässt dich sonst auf sein Grundstück.

Das Werkzeug im Firmenfahrzeug, kannst du zur Not abends aus dem Auto raus nehmen. Das wäre nicht existenzbedrohend.

Das waren aber eigentlich Überlegungen, die du hättest anstellen sollen, BEVOR du sich "selbständig" gemacht hast.

Das hört sich eher so an, als ob du als SUB für irgendjemanden die Kastanien aus dem feuer holen sollst.

Eine Betriebshaftpflichversicherung benötigst Du auf jeden Fall. Denn wenn Dir mal ein (sachlicher) Fehler bei Deiner Arbeit unterläuft, Du also ein wasserführendes Rohr nicht richtig anschließt und ein Wasserschaden entsteht, bist Du ansonsten voll in der finanziellen Pflicht.

Du solltest Dir zudem eine gute Unfall- / Krankenversicherung zulegen, die Dir Deinen Verdienst-ausfall ersetzt, wenn Du durch Krankheit bzw. Unfall vorübergehend arbeitsunfähig wirst. Denn sonst stehst Du sehr schnell ohne Einkommen da.

Was den Diebstahl von Arbeitsgeräten betrifft, setze Dich am besten mit Deiner Versicherung in Verbindung. Bespreche diese Sah konkret vor Ort.

Diese Fragen sollte man sich stellen, BEVOR man sich selbständig macht ! Zumindest wenn man ein verantwortungsbewußter Kaufmann und Gewerbetreibender ist. Du arbeitest also schon, bist aber weder krankenversichert noch hast als Gewerbebetrieb eine Haftpflicht ? Muss man denn als Kunde sich inzwischen immer sowas zeigen lassen, um zu wissen, ob man einen ordentlichen Handwerker engagiert... ? Krankenversicherung klärst Du mit Krankenkasse und KV-Makler ab. Haftpflicht lässt Du Dir paar Angebote von Anbietern in der Nähe machen und vergleichst dann oder auch gleich beim Makler ! Und das bitte jetzt möglichst schnell, wie es sich für eine vernünftig geplante Selbständigkeit gehört !

hallo,

du wirst hier viele antworten bekommen und wahrscheinlich, wie jetzt, den geringsten aufwand betreiben und die antworten aussuchen, die dir am besten passen. ehrlich? nimm dir die zeit und suche einen versicherungsmakler auf der mindestens mit der:

interversicherung signal versicherung beide auf handwerk spezialiesiert zusammenarbeitet. natürlich dann auch gern die r+v versicherung

aber beim makler, nicht bei den banken.

es geht letztendlich um deinen neuen besonderen lebensabschnitt.

beste grüsse und viel erfolg

dickie59

Lasse dich lieber von einen ortsansässigen Versicherungsmakler beraten.

Moin Lemke1,

zunächst möchte ich sagen,dass es dem Fragenden nichts bringt,wenn hier Kommentare getätigt werden wie "du hättest das machen müssen,bevor du dich selbständig machst". Damit ist ihm nicht geholfen!

Zu Deiner Frage: Du solltest Dich in jedem Fall um Deine Krankenversicherung mit Krankentagegeld und eine Betriebshaftpflichtversicherung kümmern. Oberste Priorität! Danach solltest Du Dich schlau machen bezüglich Berufsunfähigkeits(BU)- und Unfallversicherung. Hiermit schützt Du Deine wichtige Arbeitskraft! Gerade die BU ist nicht günstig,aber wirklich sehr wichtig und je früher Du diese abschließt,umso günstiger wird es für Dich. Du wirst wahrscheinlich in Bezug auf die Rentenversicherung aktuell in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen,wodurch ich am Anfang Deiner Selbständigkeit dieses Thema vorerst verschieben würde. Aber nur vorerst,damit Deine Kosten zu Beginn nicht überdimensional in die Höhe schießen. Falls Du Hilfe benötigst,kannst Du Dich gerne an mich wenden und dann schauen wir weiter. Bezüglich Betriebshaftpflicht würde ich für Deinen Bereich bei der Alten Leipziger anfragen. Es gibt allerdings noch diverse weitere Anbieter,bei denen man anklopfen kann. Gruß mileS

Versicherungsmakler (nicht Pseudomakler oder Versicherungsvertreter) beauftragen den Versicherungsbedarf zu ermitteln.

Was möchtest Du wissen?