Welche Versicherungen bei Steuerklärung als Vermieter

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alle Versicherungen, die das Mietobjekt betreffen, denn als Einnahmen musst Du auch die Einnahmen angeben die Du für die Betriebskosten bekommst und Du stellst alle Ausgaben dagegen, die Du hast, also auch alle, die eigentlich von den Mietern bezahlt werden. Am Ende bleibt eine Differenz, die, wenn sie positiv ist, dem zu versteuernden sonstigem Einkommen hinzu gerechnet, bzw. wenn sie negativ ist, davon abgezogen wird.

Deine Haus- und Grundbesitzerrechtsschutz, Deine Wohngebäudeversicherung, Deine Haftpflicht, sofern sie das Mietobjekt betrifft und evt. Glasversicherung.

Nicht aber z. B. eine Hausratversicherung, es sei denn sie bezieht sich auf Gegenstände, die zum Mietshaus gehören, z. B. für Gartenpflege (Rasenmäher etc.).

Eigentümerhaftpflicht und Gebäudeversicherung nach meiner Kenntnis.

die werden doch auf die Mieter umgelegt ....

0
@Mismid

Sicher werden die auf die Mieter umgelegt. Es werden in der Steuererklärung sowieso alle deine Ausgaben mit allen deinen Einnhamen (so auch die in den Nebenkosten enthaltenen Versicherungskosten) aufgerechnet.

1

Eigentlich nur eine Eigentümerrechtschutzversicherung. Die anderen Versicherungen werden ja auf die Mieter auf die Nebenkosten umgelegt

Was möchtest Du wissen?