Welche Versicherung zwischen Ausbildung und Studium?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zu Anfang meiner Ausbildung musste ich mich lt. Arbeitgeber privat krankenversichern.

Niemand muss sich in Deutschland privat krankenversichern.

Und der Arbeitgeber kann dies überhaupt nicht entscheiden!

Da ich noch bei meinen lebe und nach der Ausbildung erstmal kein Einkommen habe,

Wer ist "meinen"?

 ich bin in den nächsten 2 Monaten mittellos und kann meine versicherung nicht bezahlen und werde auch nicht in die gesetzliche versicherung aufgenommen.

????  Wenn du zuvor im ÖD als Angestellter tätig warst, kannst du nicht in die PKV wechseln, sondern musst in der GKV bleiben.

Zudem habe ich keinen Anspruch auf ALG I da ich eine Ausbildung im Beamtenverhältnis absolviert habe und dadurch nicht in die arbeitslosenversicherung eingezahlt habe.

???

Sorry - aber dein kompletter Text ist völliger Unsinn.

Wenn man im öffentlichen Dienst einen Arbeitgeber hatte, war man als Angestellter tätig und nicht im Beamtenverhältnis.

Bitte den Text noch einmal schreiben und zwar chronologisch mit Angaben von wann bis wann was statt gefunden hat.  Und bitte auch dein Geburtsjahr nicht vergessen.

Denn so kann man dir nicht antworten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie alt bist du denn? noch unter 23? dann kannst du in die Familienversicherung der Eltern in der Gesetzlichen Krankenversicherung.

wenn du schon 23 bist, dann musst du bis zur Aufnahme des Sudium in der Privaten bleiben.

ab Studiumbeginn besteht für dich die Möglichkeit in die GKV zu kommen. dafür suchst du dir jetzt schon deine Wunschkasse aus, stellst den Antrag auf Mitgliedschaft ab Beginn Studium. sie sollen dir dann direkt eine Dreifachbescheinigung ausstellen (die wissen schon was das ist). diese reichst du dann bei der Uni ein.

vergiss bitte nicht eine PKV zu kündigen. die endet nämlich nicht automatisch mit Eintritt in die GKV.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?