Welche Versicherung tritt bei Schaden mit Leichenwasser in Kraft

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich nehme an, nicht "in Kraft treten" ist gemeint, sondern "welche Versicherung zahlt"?Keine der üblichen Versicherungen. Möglicherweise eine jener Versicherungen, die Schäden durch Mietnomaden decken, aber wer hat die schon.

Hausratversicherung scheidet aus, der Schaden ist ja nicht am Hausrat entstanden.

Gebäudeversicherung scheidet aus, denn ein "Wasserschaden" nach deren Definition liegt nicht vor.

Haftpflichtversicherung des Toten scheidet vermutlich auch aus, da sie mit dem Tod des Versicherungsnehmers endet (dieser Punkt wäre aber nachzuprüfen).

Haftpflichtversicherung der Erben wohl auch nicht, da der Schaden nicht durch eine versicherte Person verursacht wurde.

Schließlich die Frage, wer muss zahlen? Der Tote bzw. dessen Erben? Aber aus welchem Rechtsgrund? Ist es wirklich ein schuldhaftes Verhalten, tot herumzuliegen und nicht gefunden zu werden?

Ich tendiere zu der Meinung, mangels schuldhaften Verhaltens anderer Personen bleibt der Schaden beim Hausbesitzer hängen, verursacht durch jemand (oder etwas), den man nicht haftbar machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versichert ist generell nur Leitungswasser und kein Wasser aller Art. Also nur Wasser das aus der ZU oder Ableitungrohren kommt. Es gibt noch die Ausnahme, Regenwasser wenn Elementarschadenversicherung mit abgedeckt ist. Kein Versicherungsschutz für deinen Fall.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hmm, das ist in jedem fall schwierig. evtl die gebäudeversicherung, wenn schäden am gebäude entstanden sind und solche schäden mitversichert sind. in meiner police ist es nicht aufgeführt.. wenn es erben gibt, könnte evtl. auch deren haftpflichtversicherung dafür aufkommen bzw. der schaden aus der erbmasse bezahlt werden. mit glück könnte auch die haftpflicht des verstorbenen eintreten. ich würde mal bei einem anwalt oder einer größeren versicherung nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür kommt keine Versicherung auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leichenwasser:

ist eine durch den Prozess der Verwesung entstehende faulige und flüssige Gährung von organischen Zellstrukturen und Geweben.

Hier ist die Hausratversicherung des Verschiedenen anzusprechen (denn durch ihn, ist ja der Schaden entstanden).

Gruß D.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schelm1
10.10.2011, 10:56

Ist der Verschiedene dafür nicht ein wenig zu tot, um nach ihm noch solche Überlegungen anzustellen?

0
Kommentar von Doctores
10.10.2011, 10:57

Verursacherprinzip - jemand anderes wurde durch ihn oder seiner Art geschädigt !

Demzufolge steht die Hausratversicherung in der Pflicht der Regulierung, denn ohne den Toten kein Schaden an fremden Eigentum ...

0
Kommentar von Casi1
10.10.2011, 11:01

Total falsche Aussage, bezüglich Versicherung. Hausrat zahlt nicht.

0
Kommentar von allianzer
10.10.2011, 12:28

lieber doctores, auch wenn deine definition von leichenwasser sicher wissenschaftlich korrekt ist, die hausratversicherung hat damit aber nun wirklich nichts zu tun.

wenn überhaupt wäre es ein fall für die haftpflichtversicherung, aber, man haftet für schäden die man vorsätzlich oder fahrlässig einem anderen zugefügt hat.

sterben tut man in der regel weder vorsätzlich noch fahrlässig, insofern wäre zunächst rechtlich zu prüfen ob es überhaupt eine haftungsgrundlage gibt, sollte sich diese bejahen, dann könnte man prüfen ob in der haftpflichtversicherung deckung besteht.

0

wenn du Leitungswasser meinst, die Haftpflichtversicherung des Verursachers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vincentju
10.10.2011, 10:18

nein es geht um Leichenwasser. Das ist das Wasser was im Körper ist. Wenn der verstorbene lange liegt tritt diese wasser aus dem körper aus

0

Keine, da wird die Leiche in Anspruch genommen, Herr Troll. Oder deren Haftpflichtversicherung, denn der Schaden entstand ja nicht mutwillig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flirtheaven
10.10.2011, 10:35

warum troll? er hat nicht gesagt, dass es ihm passiert ist. und als vermieter fällt mir auch gerade ein, dass eine mieterin von mir 94 ist und keine angehörigen hat.

0

Was soll denn Leichenwasser sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noxpolaris
10.10.2011, 10:16

Fäulnisflüssigkeit vermutlich.

0
Kommentar von Bobsie
10.10.2011, 10:21

Das ist die Körperflüssigkeit, die ein Lebewesen mit dem Eintritt des Todes auf Grund der ausfallenden Organe (Schließmuskel) verliert. Auf deutsch gesagt: Urin.

0

woher kommt denn das leichenwasser?

irgendne gebäudeversicherung mit glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vincentju
10.10.2011, 10:18

aus der verstorbenen Person

0
Kommentar von carsten1979
10.10.2011, 10:19

Wenn eine Leiche länger nicht gefunden wird, dann entsteht u.a. Leichenwasser.

0

Was möchtest Du wissen?