Welche Versicherung ist empfehlenswert für Berufsunfähigkeit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi, alles ist abhängig von deinem Beruf und Gesundheitszustand. Vergleichsprogramme, gute Berater nutzen so etwas, berechnen aus allen Anbietern den Günstigsten für deinen Beruf. Die Bedingungen haben sich in den letzten Jahre bei fast allen Anbietern angepasst, es gibt noch Unterschiede aber die wichtigsten Vertragsbedingungen sind realisiert. Nutze das Fachwissen von einem unabhängigen Berater bzw. Versicherungsmakler. Hier solltest du gut aufgehoben sein. Wichtig, die Beantwortung der Gesundheitfrage müssen korrekt sein. Sollte eine Vorerkrankung vorliegen ist es ratsam Voranfrage bei mehrern Anbietern zu nutzen. Die Versicherer verhalten sich öfters noch unterschiedlich und es ist eine Absicherung möglich. Fordere ein Beratungsprotokoll beim Vermittler. Bei mehr Fragen stelle ein Freundschaftsangebot. Viel Glück! constein

bin zur zeit selber auf der suche nach einer BUV. kann nur eins empfehlen: infos über den berufsstand des versicherungs**MAKLERS**** (nicht vertreter o.ä) googeln. dann einen in der nähe suchen. termin machen. totale objektivität wird es niemals geben- habe mich aber noch nie so gut beraten (und nicht bedrängt oder überredet) gefühlt. der makler meines vertrauens ist angestellter der GWS und mitglied im ***Verband Deutscher Versicherungsmakler***

Wenn sie sich für eine selbst. Berufsunfähigkeit interssieren ,sollten sie dies in einem kompletten Vergleich aller Versicherer mit einem fachfundierten Makler zusammen erstellen ,auf Grund Ihrer persönlichen Angaben ..wer Ihnen hier eine B.U. Versicherer nennt ohne Ihre Angaben zu kennen, Eintrittsalter (37 ?) u.s.w. tut sich keine Gefallen..In jedem Vergleich den Ich für Kunden erstelle ist jedes mal eine anderer Versicherer der Top Anbieter, auf Grund des Bedingungswerkes..HG DerMakler

hier sind mehrere Möglichkeiten vorhanden:

  1. Separate BU = Risikoversicherung und dafür auch recht teuer,

  2. Rentenversicherung mit BU - Rente

  3. Rentenversicherung mit Beitragsfreistellung.

So, jetzt schaust Du ob Du einen Beruf hast mit hohem Risikoanteil ( BU-Rente)oder ob Du etwa in der nichttechnischen mittleren Verwaltung arbeitest( Beitragsfreistellung).

Beachte bitte das aber 4 von 5 BU`s auf Krankheit und nicht auf Unfall beruhen, kann also jeden immer treffen.

bei der Rente solltest Du immer nur auf garantierte Summen schauen- Gewinnmöglichkeiten sind Schaubilder ohne praktischen Wert.

HUK, Debeka usw. sind Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit also ohne Aktionäre

und damit nicht an Dividenden vorrangig interessiert.

Was wolltest jetzt mit der Antwort sagen ?

Alles ein bischen widdel-wadddel verwirrend.

0

Wieso ist die Beitragsfreistellung eine Möglichkeit parallel zur SBU ? Die Beitragsfreistellung ist ein Baustein in einer Vorsorge und kann unabhängig vom Risikoanteil eine sinnvolle Sache sein. Wieso braucht die nichttechnische mittlere Verwaltung nur eine BBU und keine SBU ? Die HUk hat mittelmäßige Bedingungen, die Debeka hat richtig schlechte Bedingungen !

0

Da kommt eigentlich nur die Swisslife in Frage. Warum? 1) Verzicht auf abstrakte Verweisung ( 2) Arztanordnungklausel ( was Punkt 1+2 bedeuten, kannst Du googeln) und 3) ganz entscheidend, die niedrige Prozessquote. Die Prozessquote sagt etwas darüber aus, ob und wie eine Versicherung auch zahlt, wenn man sie braucht. Hier ist die Swisslife führend.

Hat nicht aber die Ergo die niedrigste Prozessquote?

0
@Jumi1974

Ergo? Das ist doch ehemals Hamburg-Mannheimer, das überprüfe ich.

0
@Geldgeber

das kann dauern, wenn die noch teilweise Urlaub in Budapest machen :-)

0
@Geldgeber

Also stimmt, Ergo und Allianz haben auch niedriege Quoten. Kannst Du also machen. Ich selber habe gute Erfahrungen mit der swisslife gemacht und finde die auch deswegen gut, weil die Verbesserungen für die Versicherten häufig als erste in der Branche eingeführt haben und die anderen haben dann nachgezogen. Außerdem schreiben die sich die Berufsunfähigkeit so ein bischen auf ihre Fahnen und strengen sich deshalb in dem Bereich besonders an. Deshalb bleibt es bei meiner Empfehlung: bei BU - swisslife. Geh doch zu einem unabhängigen Makler und lass Dir von den beiden Gesellschaften ein Angebot machen und lass Dir die Unterschiede erklären. So weit.

0

Hier auf so eine allgemeine Frage gleich die SwissLife einzuwerfen, ist doch schon fast fahrlässig ! Die Bedingungen der Swiss Life sind recht gut, gibt aber bessere. Auf die abstrakte Verweisung verzichten seit 2009 fast alle Anbieter, wie siehts mit der konkreten Verweisung aus ;-) ? Beim Thema HM oder jetzt Ergo brauche ich nicht lange prüfen. Die Prozessquote ist nicht der Brüller, noch nie gewesen. Und die Bedingungen sind trotz der tollen Marketingkampagne sehr mittelmäßig. Ich empfinde es als Hohn, dass ausgerechnet die Ergo mit ihrer Vergangenheit, gerade durch die HMI, jetzt eine penetrante Kampagne zu Ehrlichkeit, Transparenz und Verständlichkeit macht.

0
@Candlejack

Lieber Kollege, schau Dir doch mal die Prozessquoten an, die im Netz veröffentlicht sind, zu meinem eigenen Erstaunen liegt die HMI an der Spitze. Du sagt die Bedingungen der Swiss life seien gut, es gäbe aber bessere. Hier bitte ich um Konkretisierung. Welche Gesellschaft hat in welchen Punktern bessere BU Bedingungen? Die Werbekampagne der Ergo finde ich zum Schütteln, mir rollen sich jedesmal die Fußnägel hoch, wenn die Ergo sich anmaßt, in meinem Namen zu sprechen und als Sprachrohr meiner Interessen als Verbraucher aufzutreten . Ich hoffe nicht, dass das genau der Ton ist auf den der unbedarfte Verbraucher herienfällt.

0
@Candlejack

Lieber Kollege, schau Dir doch mal die Prozessquoten an, die im Netz veröffentlicht sind, zu meinem eigenen Erstaunen liegt die HMI an der Spitze. Du sagt die Bedingungen der Swiss life seien gut, es gäbe aber bessere. Hier bitte ich um Konkretisierung. Welche Gesellschaft hat in welchen Punktern bessere BU Bedingungen? Die Werbekampagne der Ergo finde ich zum Schütteln, mir rollen sich jedesmal die Fußnägel hoch, wenn die Ergo sich anmaßt, in meinem Namen zu sprechen und als Sprachrohr meiner Interessen als Verbraucher aufzutreten . Ich hoffe nicht, dass das genau der Ton ist auf den der unbedarfte Verbraucher herienfällt.

0

Pflegeversicherung

@Pharonic was hat eine Pflegeversicherung mit einer BU zu tun. Eine BU beinhaltet auch eine Zahlung bei Pflegebedürftigkeit, die brauche ich nicht separat.

@Jumi1974 Ergo - mittelmäßige Bedindungen HUk - mittelmäßige Bedingungen Allianz - gute Bedingungen (in der Plus-Variante), aber teuer...

0

Was möchtest Du wissen?