Welche Versicherung brauche ich?123456

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

so welche Versicherungen MUSS ich haben?

  • private Haftpflicht, sofern für dich keine Deckung mehr im elterlichen Vertrag besteht.
  • private Berufsunfähigksversicherung. Krankenschwestern sind durchaus ein Risikoberuf, kann also teuer werden, für mich aber unverzichtbar.
  • Hausrat kannst du machen, wenn du entsprechend schwer ersetzbare Haushaltsgegenstände besitzt.
  • zusätzliche Altersvorsorge wenn noch finanzieller Spielraum da ist. Was da in Betracht kommt müsste man individuell klären, hängt auch davon ab, was du nach der Ausbildung so beruflich und privat vorhast.

was ist mit krankenversicherung??

betriebliche Ausbildungsverhältnisse begründen Versicherungspflicht in der GKV, daher musst du dich darum nicht kümmern. Der Arbeitgeber benötigt eben nur deine SV-Nummer zur Anmeldung bei einer Kasse deiner Wahl.

bekomme ich überhaupt noch die 184 E Kindergeld?

Falsche Frage. Richtig muss es heißen: Bekommen meine Eltern noch die 184,- € Kindergeld. Die Antwort darauf lautet ja.

Hallo,

wenn man eine Ausbildungsvergütung bekommt, kümmert sich der Arbeitgeber um die Anmeldung und die Beitragszahlung zur Sozialversicherung (Kranken-, Pflege-, Renten-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung). Ein Teil der Beiträge wird von der Brutto-Ausbildungsvergütung abgezogen.

Kindergeld wird während der (ersten) Ausbildung weiter gezahlt.

Vielleicht hilft dieser Link beim Thema private Versicherungen:

.verbraucherportal-bw.de/servlet/PB/menu/1330688_l1/index.html

-> dreimal "w" vor dem Link ergänzen!

Gruß

RHW

Kindergeld bekommst du weiterhin solange du in der Berufsausbildung bist und kannst es auch für dich alleine beantragen weil du dann ja alleine wohnst. Private Haftpflicht und Hausratsversicherung sollte weiterhin während der Ausbildung über deine Eltern laufen (frag deine Eltern!), Krankenversicherung wird von deinem Ausbildungsgehalt bereits einbehalten, ebenso wie Arbeitslosenversicherung, Rentenversicherung und Pflegeversicherung...DU hast übrigens das Recht zur Wahl einer Krankenversicherung deines Vertrauens.

Wenn du wirklich komplett ausziehst brauchst du entgegen der landläufigen Meinung trotzdem eine eigene Hausrat und auch eine Haftpflichversicherungen (Da beide nur für im Haushaltlebende Personen gelten dies ist aber bei Auszug nicht mehr gegeben) Dann kannst du natürlich deine Krankenvfersicherung selber Aussuchen. Zudem würde ich dir schnellstmöglich zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung raten um auch dieses Risiko abzudeken.Die Krankenversicherung wird von deinem "Brutto" abgezogen hier musst du dich um nichts kümmern.

Ich hoffe das beantwortet soweit deine Fragen ansonsten kannst du mich genre anschreiben.

Candlejack 12.03.2014, 22:32
Wenn du wirklich komplett ausziehst brauchst du entgegen der landläufigen Meinung trotzdem eine eigene Hausrat und auch eine Haftpflichversicherungen (Da beide nur für im Haushaltlebende Personen gelten dies ist aber bei Auszug nicht mehr gegeben)

Brauchst Du NICHT.

  1. Üblicherweise geltende Hausrat-Bedingungen: "Halten Sie oder eine mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebende Person sich zur Ausbildung, zum Bundesfreiwilligendienst oder zum freiwilligen Wehrdienst außerhalb der Wohnung auf, haben Sie unabhängig von der Dauer dieses Aufenthalts Außenversicherungsschutz. Das gilt sogar dann, wenn dort ein eigener Haushalt gegründet wurde.

  2. Üblicherweise geltende Haftpflicht-Bedingungen: "Die Mitversicherung [unverheirateter Kinder] bleibt auch für die Zeit der beruflichen Erstausbildung bestehen, wenn sich diese unmittelbar an die Schulausbildung angeschlossen hat. Zur berufl ichen Erstausbildung gehören z. B. Lehre, Studium (einschließlich Referendarzeit) oder ein Bachelor- und ein unmittelbar daran angeschlossener Masterstudiengang... Nach dem Ende der Schulausbildung oder der beruflichen Erstausbildung besteht noch für ein Jahr Versicherungsschutz, allerdings höchstens bis zum 25./27./30. Geburtstag. Ihr Kind bleibt auch mitversichert, wenn es den Bundesfreiwilligendienst oder den freiwilligen Wehrdienst vor, während oder unmittelbar nach der berufl ichen Erstausbildung ableistet. Das Gleiche gilt für ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr."

schnellstmöglich zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung raten

da bin ich diesmal voll bei Dir !

0
Spike130 13.03.2014, 09:47
@Candlejack

HEy Candlejack richtiger Pasus bei der PH hatte ich ganz vergessen das es hier ja auf Kinder bezogen ist :D Da bin ich bei dir. ABER :

"eine mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebende Person"

wenn Sie komplett auszieht und sich ummeldet fällt sie ja genau nicht mehr unter diesen Pasus da Sie dann ja nicht mehr in der häuslichen Gemeinschaft lebt sondern eine eigene Bildet.

0
Candlejack 13.03.2014, 10:07
@Spike130

Das ist ein toller halber Satz, WENN ja wenn da nicht der Rest des § wäre.

"Halten Sie oder eine mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebende Person sich zur Ausbildung, zum Bundesfreiwilligendienst oder zum freiwilligen Wehrdienst außerhalb der Wohnung auf, haben Sie unabhängig von der Dauer dieses Aufenthalts Außenversicherungsschutz. Das gilt sogar dann, wenn dort ein eigener Haushalt gegründet wurde.

Das haben wir in der Ausbildung xmal durchgeackert und bisher gab es auch NIE Probleme damit bei der Schadensmeldung.

0
Spike130 19.03.2014, 09:53
@Candlejack

Naja wir haben es auch schon öfter in der Ausbildung durchgesehen und kammen zu dem Schluss das die VR´s es zwar abwickeln aber keine definitive Leistungspflicht besteht.

0
Candlejack 19.03.2014, 12:32
@Spike130
die VR´s es zwar abwickeln aber keine definitive Leistungspflicht besteht.

??? Das haben wir anderes gelernt. Geleistet wird, was in den Bedingungen steht. Und da sind Versicherungsbedingungen gottseidank öfter ja recht eindeutig. Wenns drin steht und versichert ist, hat der Versicherer per Vertrag auch eine Leistungspflicht für die versicherten Dinge und wenn das so eindeutig auch auf außenstehende Hausstände geschrieben ist, dann ist das so.

0
Spike130 24.03.2014, 08:31
@Candlejack

Aber dennoch ist die häusliche Gemeinschaft bei Ummeldung nicht mehr gegeben. Und damit entfällt auch der Schutz, darum sagte ich ja wenn der VN komplett auszieht kein Schutz sollte er dort gemeldet bleiben und lediglich einen Zweitwohnsitz beziehen besteht kein Problem. Denn ab der Ummeldung gilt nach gültigem Recht der alte Haushalt als Verlassen und damit herscht keine häusliche Gemeinschaft mehr die ja Grundlage für diesen § ist. Darum am besten während der Ausbildung nur einen 2. Wohnsitz anmelden.

0
Candlejack 25.03.2014, 08:11
@Spike130

Einigen wir uns darauf: Wir können uns nicht einigen ! Ich schreibe weiter Schadensmeldungen für ausgezogene Azubis und Studenten, die nach Bedingungen auch weiter wunderbar gezahlt werden und Du bleibst weiterhin Deiner Meinung und verkaufst diesen Leuten weiterhin ne eigene Hausrat. Danke.

0
Spike130 26.03.2014, 14:57
@Candlejack

Naja in meinem Unternehmen ist es anders Formuliert und auch mitversichert, mir ging es hier mehr um die Formulierung allg. natürlich wird es überall so abwgewickelt wie du es hier darstellst, ich will nur sagen das es mehr "Kulanz" als Pflicht ist ;)

0

Was möchtest Du wissen?