Welche verschiedenen Klassen von Kreditkarten gibt es und was sind die Voraussetzungen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Frage, alle Antworten: www.cardscout.de

Es gibt 4 Typen: Credit, Charge, Debit und Prepaid

Es gibt 4 Anbieter bzw. Zahlungssysteme: American Express, Diners, Visa und MasterCard

Es gibt Millionen Akzeptanzstellen. Die meisten hat Visa, knapp gefolgt von MasterCard, mit großer Lücke folgt American Express und abgeschlagen ganz hinten Diners.

Wichtig ist immer die Bonität (ausgesnommen bei Prepaid-KK, die bekommt jeder, teils schon ab 6 Jahren!) inkl. positiver Schufa-Auskunft, ein geregeltes (hohes) Einkommen. Je nach Karte entsprechend höher. Für die höchste Premium-Klasse gilt in der Regel, dass man die Karten gar nicht beantragen kann, sondern sie einem vom Emittenten angeboten wird, wenn entsprechend Jahresumsätze mit der vorhandenen Karte der selbigen Bank getätigt wurden (meist im 6stelligen Bereich liegend).

Das ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Guck bei den verschiedenen Anbietern und vergleiche die Konditionen. Dann suchst du dir die, die dir am meisten zusagt raus. Hier bekommst du nur subjektive Antworten. Die Zeit hättest du dir sparen können.

Es gibt neuerdings sogar eine Prepaid-Kreditkarte.

Auf die muss man erst Geld einzahlen, ehe man damit was bezahlen kann. Das hat den grooßen Vorteil, dass im Falle eines Verlusts nicht die Gefahr besteht, dass jemand Dein Konto abräumt und überzieht. Aber sonst hat sie alle Vorteile der Kreditkarte. Man kann damit im Internet und im Ausland einkaufen. Gerade wenn du Produkte aus den USA bestellen möchtest, wird das kaum gehen ohne Kreditkarte.

Die günstigste Kreditkarte dieser Art gibs bei der Volksbank. Da sind zwölf Buchungen im Jahr kostenlos.

Es dauert allerdings etwas, bis die Karte "geladen" ist. Das kann ein paar Tage dauern, wenn man sein reguläres Konto nicht bei der Volksbank hat.

Was möchtest Du wissen?