Welche verschiedenen Kampfsportarten gibt es und welche würden zu mir passen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im groben kann man in 3 Gruppen unterscheiden

Kampfsportarten: alles mit Regelsystem, für den fairen wettkampf gedacht. Boxen, Kickboxen, Mma etc.

Kampfkünste: Im Prinzip alles mit Gurtsystem. Es kommt nicht nur auf den Körper sondern auch auf den Geist an. Aikido, jiu jitsu etc. 

Selbstverteidigung: Es gibt nur eine Regel; alles was funktioniert ist erlaubt. Systeme wie Krav maga, Systema, Raw Combat, SwS etc. sind rein auf reale Situationen ausgelegt und am besten für die Strasse geeignet.

Du musst das machen was dir am meisten Spass macht :) ich hab mit Muay thai angegangen und bin jetzt bei der puren Selbstverteidigung. Natürlich ist jeder Kampfsport und jede Kampfkunst besser für die Selbstverteidigung geeignet als die reine "haurauf taktik", allerdings werden bei seriösen Selbstverteidigungstrainings nicht nur techniken geschult sondern auch alltagstaktiken die Ärger vermeiden. 

Hoffe ich konnte weiterhelfen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dir rein um Selbstverteidigung kannst du Krav Maga, Boxen oder Kickboxen machen. Da geht es nur um das sportliche, heißen deswegen auch ,,Kampfsport". Bei Aikido, Karate, Taekwondo, Judo, Kung Fu,.... (Kampfkünste") geht es um mehr als das grobe Kämpfen sondern auch um innere Entwicklung. Beim Aikido (was ich mache) geht es viel um Energien, respektvollen Umgang mit den Mitmenschen, Friedfertigkeit usw.... Ich persönlich finde das schöner da es Körper, Geist und Seele beansprucht. Aber am Ende geht es darum dass es einem Spaß macht, also ausprobieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von itsmyhero
15.02.2016, 18:50

Ich hab keine Ahnung ob ich da was falsch verstanden habe, aber beim Judo kommt es nicht auf das "grobe Kämpfen" an sondern auf die Technik

0
Kommentar von Kampfsport15
16.02.2016, 17:31

Ich habe geschrieben dass es im Judo usw. um MEHR als ,,das grobe Kämpfen" (gemeint: Techniken) geht.

0

die frage kannst du dir nur selbst beantworten, in dem du bei verschiedenen anbietern kostenlose probetrainings-einheiten machst..........niemand, der dich wirklich kennt, kann die sagen, dass dies oder das für dich am besten ist...........das kannst nur du selbst oder die, die dich wirklich lange genug kennen.........also einfach in deinem heimatort oder umgebung mal prüfen, wer was anbietet und dann einfach probetraining machen..........:)

im übrigen kommt es dabei auch auf deine körperliche verfassung an, also was dein körper alles mitmachen kann und zudem musst du dir im klaren sein, dass du dann über jahre ein tägliches training hast, denn ohne nichts kommt nichts............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?