Welche verschiedene Strafen gibt es, wenn man jemanden ermordet?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Körperverletzung mit Todesfolge, Todschlag, Mord im Affekt, Mord aus niederen Beweggründen.....

Volker13 14.03.2010, 15:52

Du redest Mist. Niedere Beweggründe sind ein Tatbestandsmerkmal des Mordes!

0
BBaron 14.03.2010, 15:53

Mord im Affekt, wo steht der denn, du Ei?

1
chicaBlue 14.03.2010, 15:54
@BBaron

Könnt ihr auch höflich die Leute korrigieren?

1
Volker13 14.03.2010, 15:59
@chicaBlue

@ Chicablue,

wie hättest du es denn gerne? Liebe Chicablue, was du dem Fragesteller hier glaubhaft machen möchtest, entspricht leider nicht der Begriffs-und Gesetzeslage.? Bei solchen Antworten muss tacheless geredet werden. Wenn Du keine Ahnung hast, schreib lieber gar nichts!

0
chicaBlue 14.03.2010, 16:07
@Volker13

Ich schreibe nur höflich meine Meinung . Dann, wenn sie falsch ist, darf man HÖFLICH korrigieren. Auch Tacheless darf höflich sein.

0
Volker13 14.03.2010, 16:25
@chicaBlue

Hier geht es aber nicht um Deine Meinung, sondern um bestehende Gesetze

0
Bergmanndocarmo 21.02.2013, 10:43

Der Lehrer würde schreiben: "Thema wird nicht beherrscht".

1

Bei Mord ist lebenslänglich zwingend vorgeschrieben,es kann aber auch die besondere Schwere der Schuld festgestellt werden und dann hat derjenige nicht die Möglichkeit nach 15Jahren einen Antrag auf Bewährung zu stellen und sitzt wirklich lebenslänglich mit oft anschließender Sicherheitsverwahrung in einer geschlossenen Abteilung einer Psychiatrie!

Bei "ermorden" kommmt nur "Mord" in Betracht,

ansonsten koennte es sein: Koerperverletzung mit Todesfolge, Notwehr, Totschlag und fahrlaessige Toetung. Fuer ein Mord braucht man einen "Totschlag" mit einem der 8 Mordmotive, z.B. Niedrige Beweggründe, Heimtükisch, Zur Befriedigung des Geschlechtstriebs,.....

Körperverletzung,fahrlässige Körperverletzung,Korperverletzung mit Todesfolge,Totschlag,Mord

StGB § 211 "Mörder ist, wer aus niedrigen Bewegründen einen Menschen tötet. Der Mörder wird mit lebenslanger Haftstraft bestraft." Es gibt aber nach deutschem Strafrecht den Totschlag, Totschlag minder schwerer Fall, Körperverletzung mit Todesfolge, fahrlässige Tötung..

BBaron 14.03.2010, 15:56

Und noch die Schwangerschaftsdelikte und Tötung auf Verlangen.

0

Der Mörder wird gemäß § 211 StGB mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

Ich verstehe Deine Frage nicht ganz. Die bei Mord natürlich tatbestandlich vorliegende Körperverletzung wird insoweit konsumiert.

körperverletzung ist aber nicht mord , oder???

das ist echt ne komische frage! hast du vor jemanden umzubringen ??? wenn, dann bist du lebenslänglich im knast !!! es gibt noch sowas wie versuchter mord beihilfe zum mord e.t.c. oder?3 guck doch einfach mal ab drei uhr nachmittags die tollen gerichts shows, da gibt es bis sechs niedrig und kuhnt und so ?!?!?!?!!! viel spaß dann noch... wobei auch immer

vorsätzlicher Mord, Mord im Affekt, Mord ausniedrigen Beweggründen...

Danach fällt dann auch das Strafmaß aus

Volker13 14.03.2010, 15:56

Mord im Affekt gibt es nicht! Niedere Beweggründe sind ein Tatbestandsmerkmal des Mordes! Darf man soviel Blödsinn erzählen?

1
BBaron 14.03.2010, 15:57
@Volker13

@Volker13, DH, mir dreht sich auch grade der Magen um.

0
amdros 14.03.2010, 17:28
@BBaron

Ach, und die Kommentare die dann teilweise in den Nachrichten von den Berichterstattern angemerkt werden sind dann auch hirnrissig??

Könnt Ihr Eure Meinung nicht in sachlicher Form darbringen?

0
Reiswaffel87 14.03.2010, 19:44
@amdros

Auch wenn die Antworten etwas unfreundlich erscheinen mögen, das ist deshalb Fall, weil hier in jeder zweiten Frage zu dem Thema völlig falsche Dinge behauptet werden. Und ja, in Presseberichten werden solche Begriffe leider nicht all zu oft korrekt verwendet.

1
amdros 14.03.2010, 20:09
@Reiswaffel87

Ist ja ok, aber müssen dann Kommentare immer vom Stapel gelassen werden ohne nachzudenken? Bevor man schreibt, sollte man versuchen sich in die Lage zu versetzen wie es einem selber gefallen würde so angeriffen zu werden, ist für mich absolut keine Entschuldigung.

0

Wenn man jemanden ermordet ist das eine verbrechen nach § 211 StGB. Etwas anderes kommt dann meistens nicht in Frage.

Es gibt die Geldstrafe und die Freiheitsstrafe.

Volker13 14.03.2010, 15:51

Aber doch nicht bei Mord!

0
Volker13 14.03.2010, 15:53
@BBaron

Und warum schreibst Du dann erst so einen Blödsinn?

0
BBaron 14.03.2010, 15:58
@Volker13

Weil die Frage so blödsinnig formuliert ist...

0

Wenn du jemanden ermordest kommt nur Mord in Frage. Wenn du aber eine Tötung meinst kommt "Fahrlässige Tötung", "Körperverletzung mit Todesfolge", "Totschlag", "Mord" und weitere Delike in Frage.

Bezüglich des Strafmaßes schaust du am besten ins StGB.

Keine Strafe bei Notwehr.

BonniesRanch 14.03.2010, 15:52

Das ist falsch. Verhältnismäßigkeit heißt das Zauberwort.

0
BenJoshua 14.03.2010, 15:57
@BonniesRanch

Richtig. Wenn jemand mit einem (Kampf)Messer vor mir steht und droht mich zu töten, muss ich nicht erst warten bis er wirklich zusticht. Wenn zur Hand, dürfte ich sogar eine Schusswaffe gebrauchen, um mich zu verteidigen.

0
gri1su 14.03.2010, 15:55

Seit wann greift denn bei Mord der Notwehrparagraph?

Das wäre dann ggf. Körperverletzung mit Todesfolge, da könntest Du möglicherweisae mit der Notwehr durchkommen.

0
BBaron 14.03.2010, 16:01
@gri1su

Nächstes mal werde ich mich auch auf Notwehr berufen ...lol...:-D

0
BenJoshua 14.03.2010, 16:04
@gri1su

Bei Mord gibt es kein Notwehrparagraph. Und eine Kugel im Rücken bedeutet nie Notwehr.

0

Was möchtest Du wissen?