Welche Ursachen kann Haarbruch haben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo MissPsychoe,

um Deine Haare zu unterstützen, können wir Dir folgende Tipps geben:

Richtig waschen:

Wasche Dein Haar nur, wenn es unbedingt notwendig ist. Zwischen den Haarwäschen kannst Du Trockenshampoo verwenden. Dies gibt dünem Haar sogar Extra-Volumen.

Kopfmassage:

Massiere regelmäßig (zum Beispiel vor dem Schlafengehen) Deine Kopfhaut mit den Fingerspitzen. Das fühlt sich nicht nur gut an, sondern sorgt auch kurzfristig für eine bessere Durchblutung.

Richtige Ernährung:

Achte auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung, denn was für Deinen Körper gut ist, hilft auch Deinem Haar. Besonders gut sind 

•Nüsse
•Hülsenfrüchte
•Sojaprodukte
•Eier
•Fisch
•Haferflocken

Weitere Tipps für dünnes Haar findest Du unter https://www.regaine.de/haarausfall-frauen/duennes-haar-feines-haar-tipps  . Schau doch einfach mal vorbei!

Alles Gute wünscht

Dein Regaine® Team
www.regaine.de/pflichtangaben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne dein Problem ich habe es ähnlich und weiß selber nicht wovon das kommt.

Was ich mir vorstellen könnte woran es liegen könnte wäre vielleicht:

Die falsche Pflege oder nicht genug Pflege. Ich zum Beispiel habe gemerkt wenn ich überlege welcher Haartyp ich habe und welche Produkte dafür geeignet sind dann kann das meinen Haaren sehr gut helfen.

Es könnte auch daran liegen das du womöglich etwas zu viel Stress hast denn das kann auch ein Faktor sein bei dem die Haare ausfallen. Da wäre dann eben die nächste Frage was für ein Stress und wovon es verursacht wird oder wie man das beseitigen kann.

Hast du vielleicht lange oder sehr lange Haare? Denn dann wär die Möglichkeit, das du dir das nur einbildest. Ich selber habe relativ lange Haare und habe gedacht wie ist das so und dann sagte man mir das es nur so sehr auffällt weil man lange Haare hat.

Haarausfall kann allerdings auch genetisch bedingt sein.

Ansonsten empfehle ich dir mal zu einem Hautarzt zu gehen und danach gucken zu lassen woran es liegen könnte.

Ich hoffe ich konnte dir irgendwo weiterhelfen:)

Ich wünsche dir viel Glück weiterhin und hoffe du bekommst das bald im Griff :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissPsychoe
28.11.2016, 16:37

Meine Haare waren mittellang und sind jetzt so kurz, dass sie nicht mal mehr die Schultern berühren.

0

Ja, ich hatte auch plötzlich mit strohigen Haaren zu kämpfen, weil ich extrem gestresst war.

Ich empfehle dir KOKOSÖL. Du kannst es leicht erwärmen, dann in die Haare einmassieren und 2-3 Std einwirken lassen. Ob mit Folie drüber oder einfach zum Dutt, es ist einfach nur genial. Wichtig ist, dass es BIO ist, bekommt man auch im dm für ca 4€. Hab dir mal noch nen Link dazu gepackt.

http://www.hausmittel-haare.de/kokosoel.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ziemlich alles kann psychische Ursachen haben, sogar viel krassere Dinge als Haarbruch.

Da Deine Blutwerte in Ordnung sind und Du Dich gut ernährst, denke ich, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass die Ursache psychisch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HaIIo,

ich weiss nicht ob du Medikamente gegen deine Depressionen nimmst, vieIIeicht ist das die Ursache. Aber um das ProbIem genau abzuklären, suche einen Arzt auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissPsychoe
28.11.2016, 16:37

Nein, ich nehme keine Antidepressiva.

0

Haarausfall kann einige Monate nach extremen Stress eintreten. Auch durch hormonelle (Pillen o.ä.  Einnahme begonnen oder abgesetzt  oder erblich bedingte Ursachen)

Gründe für Haarbruch:
- zu viel Hitze (auch beim waschen)
- falsche Bürste, falsches Bürsten
- Silikonhaltige Produkte
- zu viele Produkte
- Produkte mit Polyquaternium
- zu wenig Wasser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nass kämmen kann ein Grund sein falls du das machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glätten, Fönen, also eigentlich alles was mit Hitze zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissPsychoe
28.11.2016, 18:46

Ich föhne nie und glätte vielleicht ein Mal im Monat.

0

Was möchtest Du wissen?