Welche Ursachen bei absoluter Unfähigkeit zur Darmentleerung ohne organische Probleme?

3 Antworten

Wenn jemand partout nicht dazu fähig ist, seinen Darm alleine zu entleeren

Dafür muß es ja einen Grund geben, wenn bis jetzt keine medizinische Diagnose gefällt wurde, dann muß eben von einem Facharzt weitergesucht werden. Es kann mehrere Gründe für dieses Problem geben, wie z.B. Darmpilzbefall, Schädigung der Darmflora, Tablettenabusus uvm.

Sehr schöne Antwort! Gefällt mir :-) Ist aber nicht eine Obstipation am nahe liegendsten? :)

1
@Ortii256

sehe ich nicht so, da eine Obstipation nichts anders als eine Verstopfung ist und der FS schreibt von unterschiedlichen Konsistenzen.

1

Also vor einiger Zeit gab es mal eine Art Missbrauch von Abführmitteln, weil damals eine dauerhafte Verstopfung vorlag, was ja mittlerweile nicht mehr der Fall ist. Vor allem Sennes Tee wurde häufig - vlt. zu häufig - eingenommen, aber auch Dulcolax Dragees und diverse Puderlösungen wie Laxido oder Duffalax. Kann denn dadurch wirklich diese Darmlähmung (ich nenn das mal so) verursacht werden? Weil der Arzt meinte eigentlich nein aber ich bin mir da nicht so sicher...

1
@fantasyhero

Ja, solche "Pseudoobstipationen" entstehen durch einen Mißbrauch von Abführmittel. Welche Maßnahmen in Deinem Fall notwendig sind, um den Darm wieder "auf Trab" zu bringen, sollte Dir Dein Arzt sagen können. Wenn nicht, dann gehe zu einem Facharzt, einem Gastroenterologen. L.G.

0

Dringender Arztbesuch empfohlen!!! Wenn der Darm nicht mehr arbeitet, ist das ein ernst zu nehmendes Problem! Das hat nicht viel mit Ernährung zu tun sondern da liegt eine komplizierte medizinische Störung vor, evtl sowas wie ein paralytischer Ileus. Facharzt oder Krankenhausbesuch nicht nur empfohlen, sondern verpflichtend!

Da hast du aber was falsch verstanden, hab eben nachgeschaut was paralytischer Ileus bedeutet, nämlich wenn der ganze Darm zum Stocken kommt und somit der Darminhalt gar nicht mehr bis in den Enddarm gelangt! Das ist aber hier gar nicht der Fall, Dick- und Dünndarm arbeiten ganz normal, wo's dann hapert ist einzig und allein im Enddarm, wo sich einfach kein Defäkationsreflex einstellen will! Heißt also die Entleerung erfolgt nicht von alleine durch Pressen sondern nur durch Zuhilfenahme von Zäpfchen. Ein akuter Notfall ist das keineswegs (geht jetzt schon ca. 2 Jahre so) und Ärzte haben gar nichts gefunden. Es Liegen ja auch keine sonstigen Symptome vor, nur der Entleerungsreflex ist "tot" sozusagen. Ungefähr so wie beispielsweise bei einem Querschnittsgelähmten! Deshalb wollte ich mal hier um Rat fragen ob vlt. jemand sowas kennt und was man da noch tun könnte...

0

Zu wenig Bewegung und/oder Flüssigkeit. Falsche Ernährung. Abführmittelmissbrauch. Andere Ernährung als sonst. Würde trotzdem mal zum Arzt. Wie lange liegt denn das Problem schon vor? Ob einmal am Tag oder einmal in der Woche Stuhlgang, solange keine Beschwerden (wie z.B. Krämpfe, Schmerzen, Blähungen ect.) auftreten, ist beides normal.

Das Problem ist ja nicht Obstipation, sondern eine "Darmlähmung" also der Darm kann wirklich nur durch Zäpfchen geleert werden aber NIE von alleine. Ernährung, Flüssigkeit und Bewegung ist alles normal. Was Abführmittelmissbrauch betrifft, da hat die betreffende Person vor einiger Zeit tatsächlich vlt. übertrieben, vor allem Sennes Tee wurde vlt. zu häufig eingenommen (ca. 6 Monate jeden Tag) sowie diverse Puderlösungen. Kann dadurch denn wirklich eine komplette Darmlähmung entstehen? Der Arzt meinte dazu eindeutig nein...

0

Was möchtest Du wissen?