Welche Ursache kann eine Gesichtsnerventzündung haben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe ab und zu eine Neuralgie. Allerdings äußert diese sich nicht mit Kopfweh, sondern mit einem plötzlichen heftigen Stechen im Ohr. Man zuckt vor Schmerz richtig zusammen. Aua. Und die eine Gesichtshälfte tut weh (dauernder ziehender Schmerz). Bei mir kommt es vermutlich dann, wenn ich im Durchzug war. Also zum Beispiel bei offenem Fenster im Auto fuhr. Mir hilft es, die Gesichtshäfte mit einer Rotlichtlampe zu bestrahlen./ Dein Sohn hat es aber viel heftiger erwischt, so daß ich denke, daß es wohl etwas anderes ist. Bei mir entstehen nie Schwellungen des Gesichtes.

Die Ursachen können vielfältigster Art sein: Stress, Stoffwechselerkrankungen, ein Schock, Vergiftungen, Nachwirkungen einer Anästhesie, auch wenn sie schon lang her ist. Es gibt ein ganz einfaches Mittel: Waden halten ! Und zwar täglich 20 Minuten. CT ist zwar schön und gut, besonders für das Portemonaie anderer Leute, aber letztlich wieder eine Belastung für den Körper.

Bei mir war es zweimal durch einen Zug während der Fahrt mit dem Auto bei offenem Fenster. Seit dem fahre ich nie mehr mit offenem Fenster Auto.

Linke Gesichtshälfe schmerzt und ist angeschwollen

Hallo! Habe eine Frage, meine Freundin hat starke Schmerzen im Bereich der linken Gesichtshälfte, bis zum Ohr, Auge und Nase und es fühlt sich an wie Zahnschmerzen.

Zahnschmerzen kann man laut Zahnarzt der sich total lange Zeit ließ und alles kontrollierte ausschließen und auch laut Krankenhaus.

Vor ca. 6 Wochen war Sie beim HNO Arzt und vorher auch Zahnarzt, weil Sie dasselbe hatte, Zahnarzt alles in Ordnung, HNO sagte das die Nebenhöhlen der Nase entzunden sind und Mittelohrenentzündung, und tiefstehendes Trommelfell. Sie bekam Diclofenac 75 mg 2 mal tgl. und Allergikum und Antibiotika.

Dann waren 6 Wochen Ruhe und jetzt fängt alles wieder verstärkt an, noch stärker. Wir fuhren gestern ins Krankenhaus, Diagnose: Schwere Nasennebenhölenentzündung und Eiterung und Schwere Mittelohrenentzündung. Medikamente: diesselben wieder mit Nasenspray

Heute waren wir wieder im Krankenhaus, weil trotz Medikamente es schlimmer wurde, gerade mal was trinken hilft ein wenig, sie trinkt fast schon 6 liter flüssigkeit. Gesichtshälfte tut bis Hals runter weh. Aususchließen sind Zähne und Mandeln. leichtes Fieber auch dabei. Jetzt sind wir vom Krankenhaus daheim, sie hat fast 39 Grad Fieber und Schmerzen hören nicht auf. Die letzten 2 Tage kann sie gar nicht richtig schlafen.. Sie hatte noch einen Cortisonspray dazu bekommen. Und weiter Medikamente.

Allergie hat sie eine Nuss und Laktoseallergie. Schilddrüsenmedikamente muss sie auch nehmen, hatte mehrere Knoten in der Schilddrüse, Schilddrüsenunterfunktion. Therapie: Euthyrox

Jetzt muss Sie 2 Tage abwarten und wenn es bleibt wird eine CT gemacht .

Aber irgendwie mit Fieber und Schmerzen wird die Zeit lange und schmerzhaft.und sie kann nicht schlafen. Hat vielleicht irgendwer da draußen diesselben Probleme schon durchgemacht, was können wir machen???

Lg Markus

...zur Frage

künstliches Kiefergelenk

Vor ca. 6 Jahren wurde bei mir im U-Kiefer eine chronische Osteomyolitis festgestellt, ausserdem sieht man auf einem MRT dass das Kiefergelenk im Gelenkbereich regelrecht abgeschliffen ist. Ich bekam eine Prothese für die fehlenden hinteren Zähne, um einseitiges Kauen zu vermeiden. Dann versuchte mann es mit einer Aufbissschiene. Ich bekam in den 6 Jahren immer wieder so alle 4-6 Wochen eine sehr schmerzhafte Kiefergelenkklemme, d.h., meine Gesichtshälfte schwoll an, bekomme dann den Mund max 2-3 mm auf und kann dann nichts mehr essen, außer Süppchen aus der Schnabeltasse. In dieser Phase nehme ich drei mal täglich Ibu Profen 800 und bekomme 2x eine Kortisonspritze. Dann lassen die Schmerzen nach, ich kann den Mund wieder öffnen. Dann habe ich ca. 6-8 Wochen Ruhe, bevor wieder erneut Schmerzen auftreten und das Ganze von vorne beginnt. War jetzt wieder beim Kieferchirurg, weil es so nicht weitergehen kann, (bin dort schon Dauerpatient). Nun gibt es nur noch eine letzte Möglichkeit, den Schmerzen zu entgehen, wäre ein künstliches Kiefergelenk. Da der Kieferchirurg mir alles erklärte, wie z.B. dass es sich hier um eine OP von mehreren Stunden handele, dass man mittlerweile diese OP duch den Mundinnenraum durchführt usw. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann mir jemand einen Rat geben?

...zur Frage

Was sind die Ursachen für starken Druck im Kopf?

Hi habe seit ein par Tagen immer wieder plötzlich starken druck im kopf ohne erkennbare Ursache. Es fühlt sich an als explodiert mein Schädel. Es fing vor ca 2 tagen an ganz plötzlich stieg der Druck im Hinterkopf immer stärker und verschwand nach ca 10 min wieder. Dann ein par Std später war der ganze Schädel betroffen und ich bin zur Notaufnahme gefahren. Dort wurde ein ct ohne kontrastmittel gemacht ohne Befund.Jetzt war das einen Tag lang weg und kam jetzt Grad plötzlich heftig wieder als würde das Gehirn gleich durch die Schädel Decke spring. Ich kenne kopfschmerzen nur sonst durch die orthostatische dysfunktion die ich habe wenn ich aus dem sitzen aufstehe aber dieser Schmerz ist anders. Blutdruck ist ok eher niedriger. Hatte letzten Freitag einen herz katheter und propofol bekommen zum schlafen. Habe das Gefühl, das bei stress der Druck steigt. Grad wo es auftrat so schlimm, hatte ich Kaffee getrunken. Kann mir keinen Reim drauf machen und Schmerzmittel helfen auch nicht. Es ist zwar dabei ein Schmerz vorhanden aber der starke druck ateht im Vordergrund. Hoffe hier kann mir Jdm helfen.

...zur Frage

Was war die Ursache des 1. Weltkrieges?

Kann mir wer sagen was die Ursache des 1. Weltkrieges war? Also der Auslöser war ja das Attentat, aber was genau war die Ursache?

...zur Frage

Anzeichen und Angst vor Hirntumor?

Hallo. Ich bin gestern 20 geworden und ich habe große Angst vor einem Hirntumor.

Ich hatte letzte Woche Donnerstag ein NNH CT und da haben die nichts gefunden außer eine verschleimte Kiefernhöhle.

Ich habe Beschwerden sie Druckkopfschmerz was aber auch von einer NNH Entzündung kommen kann..

dann fühle ich mich die ganze Zeit so komisch.. als ob ich nicht weiß was ich mache. So durcheinander. Vergesslich irgendwie. So fühle ich mich seit 3 Tage schon.. vielleicht auch nervlich weil ich den ganzen Tag keine anderen Gedanken mehr habe außer „Könnte ich einen Hirntumor haben“ war gestern bei meiner Hausärztin die hat dazu nichts weiter gesagt. Hatte vor 2 Jahren ein Schädel MRT mit Kontrastmittel. War alles negativ. Sämtliche neurologische Tests hatte ich ebenfalls. Mir wurde auch Nervensysteme abgezapft. Das war auch okay. War auch in einer neurologischen Klinik, auch alle Tests negativ. Aber halt alles vor 2 Jahren.

Blut wurde mir letzten monat 3 mal abgenommen - Großes Blutbild. War alles im Optimumbereich.

Hatte an einem Tag auch Zucken gehabt von meinem Finger.. können aber evntl auch die Nerven gewesen sein.

Kopfschmerzen direkt habe ich nicht.

Übel oder Erbrechen ebenfalls nicht.

Krampsanfälle auch nicht..

Sehstörungen auch nicht.

sonst fühle ich mich körperlich soweit fit.. Fühle mich aber dauerhaft müde irgendwie..

Was denkt ihr..?😞 Ich mache mich seit Tagen fertig.. das geht jetzt schon seit knapp 2 Wochen so.

...zur Frage

Häufiges Gähnen - Ursache?

Was kann die Ursache für häufiges Gähnen sein, AUSSER Müdigkeit? Alkoholkonsum? Hitze? Und stimmt es, dass man vor einem Migräneanfall oft gähnen muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?