Welche Unterstützung gibt es für mich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, Kernfrage ist, wie alt bist du? Unter 25, dann ist ggf. der noch vorhandene Elternteil unterhaltspflichtig, Hartz 4 fällt dann weg. Über 23 Jahre alt und ohne Beschäftigung = selbst versichern zum genannten Betrag wäre richtig. Ggf. wenn Familieneinkommen zu niedrig könntest du dich ans Sozialmat wenden, ob die die Beiträge übernehmen. Über 25 kommt die ARGE in Frage, wobei die fragen werden, warum du in dem Alter eine Ausbildung machen willst. Wenn es die 1. Ausbildung ist, kann es sein, dass du BAB beantragen kannst, bei der 2. Ausbildung gibt es das nicht, dann ggf. nur Wohngeld, haben wir alles mit unseren Kind durch. Auch das soziale Netz hat Löcher!!!

grundsätzlich mal die frage ... wie alt du bist, bist du verheiratet oder verpartnert? ... solltest du unter 23 jahre alt sein, nicht verheiratet/verpartnert, wäre die einfachste möglichkeit die familienversicherung, die ist kostenfrei und mit einem einkommen von 350 € liegst du auch unter der hinzuverdienst grenze, vorausgesetzt natürlich, deine eltern sind gesetzlich versichert. bist du verheiratet/verpartnert kannst du auf diesem weg familienversichert werden, auch wieder die voraussetzung es besteht hier auch eine gesetzliche versicherung.

Es könnte ALG2 werden.
Da ab Antragstellung gezahlt wird, heute noch hin zum Amt.
Ob etwas und was am Ende dabei rauskommt, hängt von den persönlichem Umständen ab, die du hier nicht ausbreiten brauchst.
Wichtig ist: Der eigentliche Antrag bedarf keiner besonderen Form, d.h. du kannst ihn mündlich stellen, obwohl schriftlich mit Eingangsbestätitung natürlich sicherer ist.

Ich denke,in solchen Fällen muss HARTZ4 dranglauben,Du kannst Dich genau an der Stelle erkundigen/beantragen.Denn ohne KV geht es ja gar nicht!

Was möchtest Du wissen?