Welche Unterstützung bekommt man?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst weiterhin Leistungen vom Amt beantragen und einen Antrag für einen Unterhaltsvorschuss stellen. Wenn der Kindsvater bekannt ist, wird er Unterhalt leisten müssen (bzw. wenn er erst im Nachhinein bekannt wird, muss er den Unterhalt dem Amt zurück zahlen). Viel mehr bekommst du aber nicht, du solltest dich also auch deinem Kind zu liebe darum bemühen, dass du schnellst möglich ein geregeltes Leben anfangen kannst. Jobs als Putzfrau, Zeitungsausträgerin o.ä. gibts immer, du darfst dir nur nicht zu schade sein, diese auch auszuüben. Und in Zukunft halt erst ein Kind zeugen, wenn du es dir vor allem finanziell leisten kannst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasminamina95
24.08.2015, 12:47

Nein zu schade bin ich mir für gar nichts das einzige was ich möchte, alles dafür tun das es mein Kind gut hat :) aber vielen dank für deine Antwort 😊 LG

1

Wende dich an eine Beratungsstelle für Schwangere, die können dir sicher ganz viel Tipps geben. 

Hier http://www.familienplanung.de/beratung/beratungsstellensuche/ findest du Beratungsstellen in deiner Nähe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasminamina95
24.08.2015, 12:48

super vielen lieben Dank LG

0
Kommentar von sososo9898
24.08.2015, 13:43

Die ist doch aus Österreich oder nicht ?

0

Du kannst den Job annehmen und einfach machen so lange es geht und zb erst im 4.monat die Schwangerschaft "überraschend" bemerken und deinen chef bekanntgeben ich denke du bist dann unter Kündigungsschutz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasminamina95
24.08.2015, 14:06

oh super Idee danke, so wäre es natürlich noch besser

0
Kommentar von sososo9898
24.08.2015, 14:35

Bitte gerne:-)

0

Was möchtest Du wissen?