Welche Unterstützung bekomme ich vom Staat (Ausbildung, eigene Wohnung)?

9 Antworten

Deine Eltern wären dir zwar im Regelfall bis zum Abschluss deiner Erstausbildung zum Unterhalt verpflichtet, ( vorausgesetzt sie wären leistungsfähig ) , wenn du deinen Unterhaltsanspruch in Ausbildung nicht selber decken kannst, dass ist bei dir aber nicht der Fall !

Einem Azubi / Student, der nicht mehr bei einem Elternteil lebt, stünden derzeit 735 € an Unterhalt zu, darin ist das Kindergeld auch schon enthalten.

Von deiner Netto Vergütung kannst du in der Regel für Aufwendungen wegen deiner Ausbildung pauschal 90 € - 100 € abziehen, es blieben dann immer noch 600 € Netto und dazu käme das Kindergeld von derzeit min.194 €, somit liegst du dann bei fast 800 € und über deinem Anspruch.

Deine Eltern müssten dir also außer dem Kindergeld dann nichts weiter an Unterhalt zahlen.

Du kannst dann in einer betrieblichen Ausbildung bei der Agentur für Arbeit BAB - beantragen, solltest du da nur wenig oder auch gar nichts bekommen, kannst du beim Jobcenter ALG - 2 als Aufstockung beziehen.

Am besten suchst du dir aus dem Internet mal einen kostenlosen Rechner für der BAB.

Dir stünden dann nach § 11 b SGB - ll Freibeträge auf Erwerbseinkommen zu, dass wären vom Brutto zunächst einmal 100 € Grundfreibetrag, ab 100 € - 1000 € Brutto kommen 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto 10 % an Freibetrag dazu.

Hättest du angenommen 900 € Brutto, dann wären das 260 € an Freibetrag, diese würden dir theoretisch von deinen 700 € Netto abgezogen, würden 440 € anrechenbares Erwerbseinkommen ergeben und dazu käme das Kindergeld von 194 €, somit würdest du dann auf 634 € anrechenbares Einkommen kommen.

Dein Bedarf als Single läge dann derzeit bei 416 € Regelleistung für den Lebensunterhalt + deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ), es blieben dann z.B. von diesen angenommenen 634 € nach Abzug der 416 € nur noch max. 218 € für deine KDU - übrig.

Liegt deine KDU - höher, stünde dir erst einmal der Differenzbetrag als ALG - 2 Aufstockung vom Jobcenter zu.

Hey,

erstmal wünsche ich dir viel Erfolg bei deiner Ausbildung und ganz viel Gesundheit.

Also in Deutschland müssen die Eltern das Kind bis zum Alter von 25 Jahren unterstützen. Es gibt aber auch Ausnahmen, wie z.B. wenn man mit seinen eigenen Eltern ein sehr schlechtes Verhältnis hat und deswegen nicht mit den Eltern zusammen wohnen kann usw.

Wir haben zum Glück die Möglichkeit Bafög zu beantragen, da müsstest du dich an die jeweilige Behörde wenden und gaaaanz viel Papierkram ausfüllen. Danach wird geschaut ob und wie viel Bafög dir zu steht.

Ich fange ab August mein duales Studium an und habe meinen Bafög Antrag schon gestellt. Eine Antwort bekam ich noch nicht. Ich werde im August auch 20 Jahre alt und werde aus finanziellen Gründen zuhause (bei meinen Eltern) wohnen müssen.

Ich würde dir also raten einen Bafög Antrag zu stellen und dann wird geschaut ob deine Eltern dir helfen müssen oder ob nur der Staat dir hilft oder beide Parteien.

Liebe Grüße

Michelle :)

P.S. Ich bin mir nicht 100 Prozent sicher ob dies auch für Ausbildungen gilt, in denen man Geld verdient. Meine Ausbildung und mein Studium muss bezahlt werden.

Auch wenn du jetzt das zweite Mal eine Ausbildung beginnst, es bleibt die erste Ausbildung.

Deine Eltern sind dir in dem Fall unterhaltspflichtig, aber das muss nicht zwingend Geld sein. Wenn sie dich bei sich wohnen lassen, reicht das auch.

Es ist auch egal ob ein Arzt dir empfohlen hat deine Ausbildung abzubrechen, er wird nicht gesagt haben du musst abbrechen, ist aber irrelevant.

Eigene Wohnung ohne einkommen, geht das?

Hallo.

Ich beginne im August meine Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin. Diese Ausbildung ist eine Schulische Ausbildung d.h ich bekomme kein Geld. Ich möchte aber sehr gerne ausziehen, weil ich es zu Hause nicht mehr aushalte, ständig stress usw. Ist es denn überhaupt möglich eine eigene Wohnung zu bekommen ohne einkommen und was hab ich für Möglichkeiten zu beantragen um eventuell Unterstützung zu bekommen? Was ich weiß ist, dass ich mein Kindergeld weiterhin bekomme, Anspruch auf BAFÖG habe und dann auch auf Unterhalt, aber da bin ich nicht sicher, ob das Geld dann auch für eine eigene Wohnung reicht.

Muss ich da denn zum Arbeitsamt hin oder wo kann ich mich da schlau machen?

LG Celina

...zur Frage

Was tun wenn man KEIN GELD für eine Wohnung hat?

Kurz zu meiner Situation. Bin über 18 und fange im September eine Ausbildung an in der ich monatlich ca. 700€ netto bekomme. Brauche unbedingt eine eigene Wohnung. Verstehe mich mit meinem Stiefvater nicht und der will mich auch raus haben. Auf jeden Fall brauch ich eine eigene Wohnung ! Was für Hilfen könnte ich beziehen? Ich versteh leider nicht ab wann man Bafög berechtigt ist und ab wann Wohngeld! Habe etliche Sachen drüber gelesen aber irgendwie weiß ich jetzt genauso viel wie davor! Habt ihr Tipps?

P.S Bitte keine Sachen wie kläre doch das mit deinem Stiefvater. Das ist KEINE Option.

...zur Frage

kann ich als 18-Jähriger eine Wohnung vom Staat gezahlt bekommen?

Ich werde in 2 Tagen 18. Ich lebe in einem kleinem Haus mit meiner Familie und muss mir ein Zimmer mit meinem 9-Jährigen Bruder teilen. Dazu fange ich bald eine Schulische Ausbildung an. Und die Fahrzeit würde ca. 2,5 Stunden dauern. Also mit Hin und Rückfahrt. 

Würde mir der Staat dann eine Wohnung finanzieren?

...zur Frage

Probleme mit Eltern, eigene Wohnung finanzieren durch Arbeitsamt möglich?

Meine Feundin hat Probleme zu Hause mit ihren Eltern und würde gerne ausziehen und braucht finanzielle Unterstützung vom Arbeitsamt/ Jobcenter. Würde Sie eine Unterstützung vom Amt bekommen wenn Sie ausziehen würde und eine eigene Wohnung hätte, obwohl Sie nicht 2 Jahre versichert gearbeitet hat. Sie hat ein Minijob zurzeit mit 350€ Lohn. Davon gehen 187€ an die Krankenkasse, Sie kann sich ihr Unterhalt selbst nicht finanzieren. Und Sie ist auf der suche nach einer gestalterischen/ kreativen Ausbildung, hilft das Arbeitamt ihr bei so einer Sache auch? Sie ist 24

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?