Welche Unterschiede bestehen zwischen den Varianten der deutschen Sprache?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auch hier hilft das Internet. Denn wer hat schon alle Unterschiede drauf, um sie hier zu präsentieren. Dies als Einstieg und dann weiterhangeln.

http://www.lexiophiles.com/deutsch/deutsch-ist-nicht-deutsch-schweizerdeutsch-und-osterreichisches-deutsch

Ich selber fand damals "punktieren" (abhaken), WUMS (Warenumsatzsteuer) und "s Nüni" (norddeutsch Fofftein, also: die Frühstückspause) possierlich, als ich längere Zeit in Basel war. Auch "Büsi" (Katze) und "Gipfeli" (Brötchen) waren sehr lustig.

Vom Österreichischen kennt man "Häven" (Gefängnis) und "Kyberer" (Polizisten) aus den österreichischen Tatortfolgen. Manches andere, das man gar nicht gut versteht, kommt dann noch dazu, - vor allem die vielen Laute, die extra breitgetreten werden, bevor sie den Mund verlassen.
:-)

Drew0594 23.11.2016, 12:04

Danke für den Link! Ich habe selbst ein bisschen im Internet gesucht, aber habe nichts gefunden (bezüglich der Grammatik). Ein Grund dafür könnte sein, dass es keine gibt? :D

Auf jeden fall, das erinnert mich an die zahlreichen italienischen Dialekten. Ich auch finde es lustig, wenn man in einer bestimmten Region ein andere Wort benutzt.

1

Die vorhandenen Unterschiede werden gerne folkloristisch und lokalpatriotisch aufgewertet und aufgebauscht. Das ist liebenswert und nicht gravierend.

Österreichische Spezialwörter wie "Jänner" oder "Erdäpfel" sind mir und sicher auch anderen Süddeutschen durchaus geläufig, auch wenn wir sie nicht aktiv benutzen. Selbst "Paradeiser" und "Obers" kenne ich.

Sehr große Unterschiede gibt es in der Schriftsprache nicht. Die Schweizer benutzen im Gegensatz zu Deutschen und Österreichern kein ß sondern nur ss. Außerdem gibt es einige Wörter, die nur in einem Land gebraucht werden, aber in der Regel auch von anderen Deutschsprachigen verstanden werden. Zum Beispiel das österreichische Jänner anstatt des deutschen Januar oder das österreichische Erdäpfel statt der deutschen Kartoffeln.

Drew0594 23.11.2016, 11:38

Vielen Dank! :)

0

der größte Unterschied bei den großen Sprachgruppen ist 1. die Phonetik (Aussprache) und 2. Grundwortschatz. Die Baiern haben landwirtschaftliche Grundwörter, die Niederdeutschen viele Spezialausdrücke für Meeressachen.

Die Grammatik ist ziemlich gleich; Unterschiede gibt es im Süddeutschen, zb durch Wegfall des Genetiv und durch analytisch gebildetem Dativ (dem Sepp sei Oide, dem Bauer sei Kuah, sei Hof, sei Gejd und sei Wei: Sepps Alte; des bauern Kuh, Hof, Geld und Weib. Oder der bairische Imperativ von sein Singular: bi schtaad.  Sei still.)

Aber wenn du Schriftdeutsch sprichst, wirst du überall voll verstanden.

HansH41 23.11.2016, 14:57

Der Suzie ihre Kenntnisse sind sakrisch.

1

Benvenuto! :-)

Hier findest du etwas zum österreichischen Deutsch:
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96sterreichisches_Deutsch#Grammatikalische_Besonderheiten

Dass es unterschiedliche Wörter gibt, ist logisch und viele sind auch bekannt. Interessanter finde ich die grammatischen Besonderheiten.

PS: Sicher, dass du Deutsch lernst? ;-)
Klingt doch bereits perfekt.

Drew0594 23.11.2016, 22:30

Ciao e grazie!
Vielen Dank fürs nette Kompliment. Ja, ich lerne Deutsch :D Ich wünschte es wäre perfekt!
Jedenfalls interessiere ich mich für die grammatischen Besonderheiten auch, daher fand diese Webseite super interessant!

1

Was möchtest Du wissen?