Welche Unternehmen gibt es da?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

bei mir war mal ein Motorradkurier, der mich als Subunternehmer anheuern wollte mit meinem Transporter

Es gab Berichte einer Kurierfahrerin, die offenbar 38 h gefahren ist ohne Pause.

Das sind meist Subunternehmer oder müssen eben alle Jobs annehmen. Mein Kumpel hat mal diese kostenlosen Zeitungen an die Zusteller ausgeliefert bis es dazu kam, daß das Auto völlig überladen war & die Federn brachen

So sollte ich z. B. Teile für einen Autohersteller zum Norpol fahren, weil der Hersteller dort ein Testzentrum hatte. Nebst Fährkosten & Sprit usw. mußt Du 8 Wochen auf Dein Geld warten.

Es gibt viele kleine Kurierdienste. Als Fahrer hatte mir mal ein Paketzustelldienst wie DPD am Telefon gesagt, daß ich mit 15 h am Tag rechnen kann.

Bei DPD müssen die Fahrer im Gegensatz zum Preload bei GLS oder UPS, wo ich auch schon war, selbst laden

Da muß ich Olaf zustimmen, nur Rosinen picken ist schlecht. Das sind Kleintransporte jeder Art.

Sonst Personenbeförderungsschein ablegen & Mietwagen oder Flughafenzubringer fahren bzw. Patiententransporte

Hallo,

soso, du willst also nur die Rosinen fahren..........lach.

Ein Kurierfahrer fährt aber nun einmal alles,weil nur ein ausgelastetes Fahrzeug Geld "verdient".

Im medizinischen Bereich machen übrigens die einschlägigen Hilfsorganisationen das Geschäft mit den dringen Sachen wie Blutkonserven zum B:

Im Medikamentenbereich gibt es ebenfalls spezielle Kurierdienste, die nur Medikamente  ausliefern.

Der normale Kurierdienst fährt dann Ersatzteile,Terminware,Zeitungen,Prospekte usw. halt alles was die Ladungsgrenze der Caddys oder Transporter (also maximal 2 Tonnen) nicht sprengt.Daher hat man bei einer Tour auch in der Regel selten mehr als 3 Kunden gleichzeitig auf dem Wagen.

Man fährt den (oder die ) Kunden an und wenn man Entladen ist, meldet man sich bei seinem Disponenten. Wenn es gut läuft,hat dieser eine Rückladung und man fährt zur nächsten Ladestelle oder man fährt heim.

Und ich wäre gerne Feuerwehrmann aufm Motorrad, aber nur bei kleinen Bränden im Umkreis von max. 50 Km von meinem Wohnort und an den Wochenenden will ich frei haben... ;)

Wenn du genau weißt welche Dienstleistung du anbieten möchtest, dann mach dich halt selbstständig und biete das zu deinen individuellen Konditionen an.

Ansonsten würde ich mich mal nach "Express-Kurieren" in deiner Umgebung umsehen und bewerben. Ob alle deine Bedingungen dann erfüllt werden, kann man aber nicht sagen.

Was möchtest Du wissen?