Welche Unterlagen benötige ich für eine Selbständig von zuhause aus mit Webdesign?

9 Antworten

Ich bin auch gerade dabei. Man braucht auf jeden Fall eine Steuernummer, die man dann auf die Rechnungen schreibt. Bis 17.500 EUR Umsatz im Gründungsjahr ist man von der Umsatzsteuer befreit. Muss sie also auch nicht berücksichtigen bei Rechnungen. Die Steuernummer bekommt man vom Finanzamt, wenn man den "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" ausgefüllt hat. Dieses Formular bekommt man als PDF im Internet, wenn man "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung + Bundesland) googelt. Ausserdem kannst du beim Finanzamt anrufen, die geben auch Auskunft. Vielleicht solltest du dort klären, ob du ein Gewerbe anmelden möchtest. Würde ich aber nicht tun, weil das Gewerbesteuer kostet. Ansonsten viel Glück beim Selbständig werden.

gewerbesteuer muss man erst ab 24.500 €/ jahr zahlen. ggf. wird man aber umsatzsteuerpflichtig, das ist für einen selber eher von vorteil (zinzloses darlehen), für die kunden wird das aber um 19% teurer. aber richtig ist, dass man das auch ohne schein als freiberufler machen kann.

0

außer eines gewerbescheines (den gibt es beim gewerbeamt deiner gemeinde für 20 €) brauchst du keine "unterlagen". ganz richtig und wichtig ist aber der hinweis von meinereiner; es gibt existenzgründerhilfen, das können kurse sein aber auch hilfen monetärer art, z.b. zuschüsse, überbrückungsgeld oder günstige darlehen. ich habe seinerzeit (10 jahre her) außerdem eine einmalzahlung aus dem europäischen sozialfont bekommen. also: im aa, in der ihk usw. fragen!

Hallo Eisblume, schön, dass du so entschlossen bist deine Lage aktiv zu verändern.

Ein Bekannter von mir macht sich auch gerade selbstständig und ist Hartz 4 Bezieher.

Bevor du ein Gewerbeschein holst usw. lass dich erst von deinem Sachbearbeiter beraten und lasse dir einen Existenzgründerkurs empfehlen (die haben Firmen, die mit ARGE zusammen arbeiten).

Es gibt nämlich für Arbeitslosengeld 2 Bezieher eine Förderung, die nennt sich "Einstiegsgeld für Existenzgründer".

Die Voraussetzungen dafür, kannst du hier nachlesen:

http://www.hartz-4-empfaenger.de/Einstiegsgeld

Und verstehe die Voraussetzungen, die die ARGE stellt nicht als Schikane, JEDER, der sich selbstständig machen möchte sollte einen Existenzgründer-Seminar belegen, egal ob von Amtswegen, oder von sich aus. Das schützt vor vielen Fallen und Enttäuschungen.

Um Webdesigner zu sein, brauchst du erstmal nur den Gewerbeschein, einen Computer und Internetanschluss. Software bekommt man ja auch kostenfrei (HTML Editor, GIMP als Grafik-Programm, OpenOffice als Buchhaltungsprogramm, mehr brauchst du ja fürs Anfang nicht).

Visitenkarten sind auch wichtig, die bekommst du aber günstig z.B. bei flyeralarm.de. Eine Internetpräsenz ist selbstredend, das ist deine wichtigste Werbung. Die Konkurrenz ist sehr groß auf dem Gebiet.

Finanzamt meldet sich bei dir nach der Gewerbeanmeldung.

Aber erstmal zum Amt, dann den Existenzgründer-Seminar machen, dort erfährst du ja ohnehin alles, was für dich von Relevanz ist.

Dann kannst du den Antrag stellen und dann...

Viel Glück! :-)

Seltsam, an das wichtigste denkt bisher niemand? Wie sieht es denn mit dem Know How aus? Webdesign gelernt? Auf dem aktuellen Kenntnisstand? Ohne das brauchst Du weder einen Gewerbeschein noch eine Steuernummer. Übrigens: Ausübung einer bezahlten Tätigkeit ohne Gewerbeanmeldung nennt man Schwarzarbeit. Ansonsten alles Gute.

Gewerbe anmelden und Steuernummer beantragen.Wusstest du das es nicht zurueckzahlbare Zuschuesse gibt,wenn du dich Selbstaendig machst.Geh mal zum Arbeitsamt oder eurem Landkreis.

das Problem ist ja, die wollen mich unbedingt in einen Betrieb reinstopfen und ich habe leider schlechte Erfahrungen mit Betrieben gemacht (Mobbing ohne Ende) und das hat mir dann auch wieder eine weitere Frage zur Selbständigkeit gestellt. Das werde ich jetzt auch durchziehen und hoffe natürlich, das ich damit auch Erfolg haben werde.

0

Was möchtest Du wissen?