Welche Unis in DE sind nich so beliebt bzw schlecht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei vielen Fächern ist es eigentlich völlig egal, an welcher Uni du bist. Aber bei manchen Fächern haben große und gute Unis einen Vorteil, nämlich besonders wenn es um die Ausstattung geht. Bei Chemie z.B. fällt sehr schnell auf, wo es (wenn überhaupt) nur wenige oder alte Labore mit gammliger Ausstattung gibt und wo gerne auch mal was Neues gekauft wird. Hierbei sollte man aber noch anmerken, dass die Studenten von den modernen Hightech-Geräten meistens so oder so nicht viel zu sehen bekommen.

Wenn eine Uni weniger beliebt ist, hat das meistens auch gar nicht viel mit der Uni an sich zu tun, sondern nur mit dem Standort. Eine große Stadt heißt nicht immer, dass das für den Studenten besser ist. München z.B. ist ja eine sehr große Stadt. Dort gibt es zwei Universitäten und mehrere Hochschulen. Trotzdem ist München nicht sehr studentenfreundlich, weil alles so extrem teuer ist. Eichstätt dagegen ist eine niedliche kleine Stadt, in der sich eigentlich alles um die Uni dreht. Eine Studentenstadt eben.

Da ich Pharmazie studiere und auf gute Labore angewiesen bin, studiere ich in München. Ansonsten wäre ich persönlich gerne in eine kleinere Stadt gegangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt kleine Unis und große... Beide haben Vor- und Nachteile, bei kleinen kommt man oft leichter an Studienplätze, außerdem ist das Verhältnis zwischen Prof und Student meist persönlicher. Dafür haben große Unis oft eine bessere Ausstattung und bieten mehr Wahlmöglichkeiten etc. an.
Schlecht würde ich die Uni aber nicht gleich bezeichnen... Solch eine kleine Uni wäre z.B. Vechta, eine große Heidelberg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
halloschnuggi 14.01.2016, 21:35

Danke, kennst du noch mehr kleine unis?

0

Was möchtest Du wissen?