Welche ungelösten Mysterien / Rätsel kennt ihr?

18 Antworten

Die Sintflut/ Arche Noah da ist man sich auch nicht einig ob da nicht ein wahrer Hintergrund steckt. 

Stonehenge in England. 

Der , angeblich, verschollene Schatz der Tempelritter. 

Die wahre Identität von Robin Hood ist bis heute nicht geklärt, es soll ja jemanden gegeben haben, der dem englischen Sagenheld als Vorbild diente. 

Ebenso König Arthur, die Ritter der Tafelrunde und Excalibur. 

Jack the Ripper Identität bis heute ungeklärt. 

Mit dem Buch meinst du bestimmt das Voynich-Manuskript?

Interessant finde ich:

Für was wurde der Göbekli Tepe benutzt?

Was sind das für Schienenspuren auf Malta (https://de.wikipedia.org/wiki/Clapham_Junction_%28Malta%29)?

Was wollten die Menschen mit den Nazca-Linien bezwecken, oder dem
Gigante de Atacama und Paracas Candelabra?

Da gibt es einiges: Die Kristallschädel z.B. sind bis heute nicht geklärt, ob sie echt oder Fälschungen sind, auch um das sog. "Dritte Geheimnis von Fatima" gibt es immer wieder Gerüchte, es wäre noch nicht komplett veröffentlicht, das Bermuda-Dreieck ist ebenfalls nicht gelöst und das "Philadelphia-Experiment", die angebliche Unsichtbarmachung von Menschen bzw. diese in die Zukunft zu befördern, ist auch noch nicht restlos geklärt. Es gibt vieles, was geheimnisvoll ist, aber Obacht, es gibt auch viel Scharlatanerie. Und Verschwörungstheorien, die bis heute nicht geklärt sind. Da muss man vorsichtig sein. Das Buch mit den Pflanzen könnte sich auf die "Palmbibliothek" in Indien beziehen. Okkultes und Esoterisches kann aber auch gefährlich sein, daher lese - wenn Du Dich schon interessierst- lieber gute, wissenschaftlich seriöse Bücher darüber, als Dokus zu gucken. X-Factor ist übrigens sehr echt, nachgewiesen. Viele Fälle sind verifiziert. Mache Dir aber immer Dein eigenes Bild.

Hey, danke für die Antwort. Als eingefleischter Doku-schauer kenne ich schon einiges darüber. Bei den Schädeln habe ich aber gehört, dass alle bis auf einer schon lange als fake bekannt waren, und der letzte auch kürzlich entlarvt wurde, nachdem ein Brief des ursprünglichen Besitzers aufgetaucht war, welcher Belege , dass er ihn gekauft und nicht gefunden hat. Nun, ich muss sagen, dass ich die meisten der Geheimnisse ja selbst sehr skeptisch sehe , aber es mir einfach Spaß macht mir vorzustellen sie wären vllt. real :). LG.

0
@sweetmelonxx3

Mir fallen noch ein paar interessante Sachen ein: Zu Lincoln: Sein Sekretär hies Kennedy, der von Kennedy hieß Lincoln, beide mit einer Schusswaffe getötet, beide waren Hoffnungsträger, beide in den 60er Jahren ihres Jahrhunderts (Lincoln 1865, Kennedy 1963), der Mörder von Kennedy schoss wohl aus dem Hinterhaus eines Theaters, Lincoln wurde in einem Theater ermordet. In beiden Fällen wurden die First Ladys nicht verletzt. Lincoln war Hoffnungsträger für die Befreiung der Sklaven, Kennedy für die Emanzipation der Black Community. Seltsam nicht? Das ist doch interessant, diese ganzen Zusammenhänge. Mal abgesehen, warum man Kennedy ermordet hat, dass beide soviel gemeinsam haben ist schon komisch. Es gibt noch einige solcher Fälle, aber der ist der bekannteste.

Der Tod von Papst Johannes Paul I. dem lächelnden 33-Tage Papst, soll ja angeblich Mord gewesen sein, weil er die Vatikan-Bank aufräumen wollte. Der Papst war  sehr schwer herzkrank und hätte ein so großes Amt gar nicht ausüben dürfen. Es wurde gelogen, wie verrückt, Fakt ist aber, dass er wohl tatsächlich an einem Herzinfarkt starb, nur bleibt die Frage, ob man ihn so mit Dokumenten überforderte, dass er sich so aufregte, dass er was mit dem Herz bekam? Das kann man nicht nachweisen. Wenn Herzkranke sich aufregen, kann es sehr schnell zu Ende sein. Daher bleibt die These bestehen, aber nicht nach den üblichen Sichtweisen.

https://www.youtube.com/watch?v=-UEdsH8EhCc

Ein Fall der in Deutschland nicht so bekannt ist, aber auch mysteriös. Als Halbportugiese berichte ich Dir davon: Der portugiesische Schriftsteller Fernando Pessoa traf sich gerne mit seinem guten Freund, dem englischen Schriftsteller und Okkultisten Aleister Crowley. Dieser besuchte oft Portugal. Eines Tages aber verschwand Crowley, spurlos. Am Boca do Inverno (Höllenschlund!) einer Felsformation an der Algarve. Monatelang suchte man die Leiche des damals weltberühmten Autors, der portugiesische Botschafter wurde einbestellt, doch wo war Crowley? Niemand wusste es. Viele Jahre später tauchte er wie nichts wieder in London auf und tat so, als wäre nix gewesen. Pessoa hat auch über diese Szene geschrieben, da gibt es in Deutsch ein Buch darüber.

So, Du Geheimnis-Freund, dass waren noch so ein paar Sachen, die mir einfielen. :)

0

Was möchtest Du wissen?