Welche Umschulungen gibt es?

8 Antworten

Umschulungen sind Kann-Leistungen, einen rechtlichen Anspruch gibt es nicht.

Was sind die gesundheitlichen Gründe?

Bei Berufskrankheit oder nach einem Arbeitsunfall wäre der Kostenträger nicht das Jobcenter.

Umschulungen/Weiterbildungen gibt es in so vielen Bereichen.

Was hast Du erlernt? Welche Schulausbildung hast Du und in welche Richtung möchtest Du umschulen?

Hat man Dir schon eine Umschulung in Aussicht gestellt?

Ich bekam  z.B. eine Zusage , dass ich eine Umschulung machen kann in dem Bereich in dem ich zuletzt gearbeitet hatte und machte dann in einem Berufsförderungszentrum dann einen Eignungstest und kurz danach dann die Umschulung.

Hallo, ich bin gelernte Metallbauerin Fachrichtung Konstruktionstechnik. Ich kann in dem Beruf nicht mehr arbeiten weil ich epeleptikerin bin, und nach einem urlaubsunfall nicht länger als 30min stehen kann. Mein Knie ist leider komplett im Eimer, und einen Bandscheiben Vorfall habe ich gleich dazu bekommen. Ich habe die mittlere reife plus abgeschlossene Berufsausbildung. Mir wurde beim jc vorgeschlagen eine zu machen. Und ich denke es ist das beste. Denn in meinen Beruf kann ich wirklich nicht mehr.

0

Das müsstest du in einem persönlichen Gespräch mit deinem SB - besprechen, aber erst müsste mal geklärt werden wer überhaupt für dich zuständig ist, dass kann nämlich vorrangig die RV - sein, da müsstest du dann auch einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben stellen !

Nur relativ selten werden überhaupt Umschulungen übernommen. Dies ist und bleibt eine Kann-Leistung, auch wenn es erforderlich ist. Ich habe um eine Umschulung mehrere Jahre gekämpft und hatte kein Glück, weil mein Bearbeiter nicht wollte. Ich kann und darf meinen Beruf gesundheitlich nicht mehr ausüben. Somit habe ich jetzt gesagt ihr könnt mich alle mal und habe mir eine duale Ausbildung in meinem Traumberuf gesucht.

Du kannst auch eine normale Ausbildung machen. Bei Umschulung stehen die Chancen später übernommen zu werden oder eine andere Arbeitsstelle zu bekommen auch nicht besonders gut. Das Ziel ist aber vom Jobcenter weg zu kommen und sich nicht noch weiter reinzureiten. Daher lieber eine normale duale Ausbildung wo die Chancen deutlich größer sind. Ich vergleiche Umschulungen mit außerbetrieblichen Ausbildungen. Da ist die Chance eine neue Arbeit zu finden gleich 0. Ich kenne jedenfalls keinen der nach einer außerbetrieblichen Erstausbildung in dem Beruf jemals etwas bekommen hätte.

Ich kenne einen: mich.

Die Umschulung war allerdings eher eine Ausbildung. Ich bin auch mit den "normalen" Azubis zur Berufsschule gegangen.

Nach der Ausbildung habe ich bei einer Zeitarbeitsfirma angefangen und dort Berufspraxis gesammelt. Ein Entleihbetrieb hat mich nach ca. 6 Monaten übernommen.

Diese Form der "Umschulung" setzt natürlich voraus, dass man seinen Lebensunterhalt mit den Leistungen + evtl. Nebenjob und / oder Ausbildungsvergütung stemmen kann.

0
@Norman2016

Tatsächlich, dann bist du auch jemand von wenigen. Herzlichen Glückwunsch dazu!

0

Was möchtest Du wissen?