Welche Umgangssprache mit dem Baby?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Was hat der Typ denn gegen Zweisprachigkeit? Neurologische Untersuchungen habe gezeigt, dass Kider, die von klein auf zweisprachig erzogen werden, erlernte begriffe in beiden Sprachen bis zum 4. Lebensjahr am selben "Speicherort" im gehirn "ablegen" und dann solche Begriffe nicht mehr übersetzen müsse, sondern gewissermaßen in beiden Sprachen simultan denken. Ein enormer Vorteil! Danach entwickeln sich dann verschiedene Sprachregione für die einzelnen Sprachen im Gehirn, was von der Übersetzungsnotwendigkeit begleitet wird.

BabyBaylee 08.03.2016, 09:29

Und sie können leichter andere Sprachen lernen habe ich mal gelesen.

0

es ist nicht der Vorteil für opa und Oma, es ist der Vorteil für das Kind.

meine Nachbarn sind auch halb/halb russisch und das Kind wurde auch 2sprachig erzogen. heute ist das Kind 17 und spricht perfekt russisch und deutsch.

im späteren Berufsleben kann sowas doch auch von Vorteil sein

Charlybrown2802 08.03.2016, 09:10

kann dein mann den auch russisch?

0

Familie=Kompromiss. Da werden sich Vater und Mutter aber einigen müssen. Wobei natürlich die Mutter sich wohl durchsetzen wird und sollte. Was soll der Unsinn mit dem Verbieten eine Sprache zu lernen? Aber wie gesagt, in de rFamilie wird man das ausdiskutieren müssen und den Vater mit ins Boot holen müsssen, sonst wird das ärgerlich.

Zweisprachig aufwachsen kann nur von Vorteil sein. Sollte man aber nur machen wenn man(Frau) die Sprache flüssig perfekt beherscht

Es wäre nicht nur vorteilhaft wegen Oma und Opa. Von Anfang an mehrsprachig aufwachsen ist ein Privileg, welches nicht viele bei uns haben. Egal welche Sprachen es sind.

Zweisprachig, aber das sollte konsequent durch gezogen werden. Mutmaß nur russische mit Papa nur deutsch, und auch nur wenn die Mutter selbst russisch perfekt und fließend beherrscht.

Eine zweisprachige Erziehung ist immer sinnvoll.

Mehrsprachig aufzuwachsen ist immer von Vorteil.....

Jedes Elternteil sollte seine eigene Muttersprache einbringen dürfen.

Auf jeden Fall zweisprachig erziehen...

Was möchtest Du wissen?