Welche übersetzung ist die richtige für unser gokart?

1 Antwort

Du könntest das über den Abrollweg selbst ausrechnen. Der Radumfang berechnet sich aus Phi*D also beim Kart ca. 3,14*0,25m = Abrollumfang in m bei einer Radumdrehung.

Ganz grob bei 1000U/min am Hinterrad hast Du ca. 50km/h bei 500U/min dem nach ca. 25km/h.

Mit den 6,5Ps sind 45-50km/h realistisch, das ist auch das, wie Mietkards mit den 6,5PS Motoren meist untersetzt sind. Die haben allerdings hinter dem Motor schon ein 2/1 untersetztes Getriebe, so dass die dann die Kettenräder (Ritzel zu Kettenrad) nur nochmals mit ca 2/1 untersetzen müssen.

Wenn Ihr kein Getriebe habt, ist eine 4/1 Untersetzung ganz ok. Also z.B. auf dem Motor ein 13er Ritzel, auf der Achse ein 52 er Kettenblatt, oder wenn weniger Geschwindigkeit und noch mehr Drehmoment gefordert ist, vorne halt auf 12er Ritzel gehen.

Wenn schon ein 2/1 Getriebe verbaut ist, halt 13 (12) /26 verbauen.

Üblich sind im 4Takt- Kartbereich 428er Ketten und damit auch entsprechende Ritzel und Kettenräder.

1

Wäre eine 13/14 zu 54 übersetzung auch ok? Wenn ich dass richtig verstanden habe wäre 13 zu 54 für mehr kraft und 14 zu 54 für mehr geschwindigkeit oder? Lg

0
20
@Joni75

Ja, das ist erst mal so, vom Antrieb her (Umschlingungswinkel) ist es grundsätzlich gut mit einem größeren Ritzel zu arbeiten, ab einer ggewissen Übersetzung wird dann aber das Kettenrad (Bodenfreiheit) zu groß. Aber wenn es noch passt ist alles gut.

0

Was möchtest Du wissen?