Welche Tricks helfen, den Autositz gemütlicher zu machen?

3 Antworten

Die Kugelmatte verhilft dir sicherlich dazu, dass dein Sitz erheblich unsicherer wird, da du bei einem Unfall hervorragend unter dem Gurt durchrutschen kannst ("Untertauchen des Gurts"). Fahrzeugsitze sind sehr wichtige Sicherheitselemente innerhalb der Fahrzeugstruktur und an sollte sie sich nicht zu gemütlich machen. In deinem Fall wäre eher eine Lordosen-Stütze im Lendenbereich interessant; und da gibt es im Zubehörhandel entsprechende Angebote.

Geh mal in einen Autozubehörhandel und laß dich beraten. Es gibt so viele Hilfsmittel, die dir helfen. Manchmal liegt es auch an dem Sitz. Ich habe schon viele verschiedene Mietwagen gefahren und bei den Fahrzeugen von Ford immer wieder fest stellen müssen, daß deren Form der Sitze für mich einfach nicht geeignet ist.

Fell hält warm, die Kugelmatte verhindert schwitzen. Du solltest dir vielleicht ein Keilkissen anschaffen. Bist du sehr klein?

Kommen meine Rückenschmerzen von der Erkältung?

ich habe eine schlimme erkältung und zusätzlich heftige rückenschmerzen. da ich seit zwei tagen flach liege, kann es ja nicht daran liegen, dass ich mich verhoben habe oder verspannungen vom vielen "am-rechner-sitzen" habe. kann es also sein, dass ich die rückenschmerzen von der erkältung habe? und was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Wem hat ein Anti-Schmerz-Katheter bei einem Bandscheibenvorfall geholfen?

Mein Bruder hat einen Bandscheibenvorfall und nun erzählte ihm ein Kollege von einem Anti-Schmerz-Katheter, der in solchen Fällen eingesetzt werden kann. Bei dem Kollegen hat es wohl gut geholfen, aber wir dachten, wir fragen Euch auch mal noch. Hat jemand Erfahrung damit? Gute oder schlechte?

...zur Frage

Unangenehme Rückenschmerzen :/

hey :) diese unangenehmen rückenschmerzen sind ätzend. wenn ich sitze, kann ich nie wirklich gemütlich sitzen, egal wie ich sitze, irgendwas ist immer unangenehm. egal ob ich auf der couch oder im auto sitze, nach einer weile merk ich das mein rücken weh tut. ich sitz aber auch wirklich immer grade also daran kanns nicht liegen. sollte ich zum deshalb zum arzt gehen ?

...zur Frage

Tiefer im Sattel sitzen- Wie?

Hey Leute! Meine Reitlehrerin meint, dass ich beim Galopp ein bisschen zu viel "über" dem Pferd sitze und stattdessen tiefer im Sattel einsitzen soll. Eigentlich merke ich gar nicht, dass ich in dieser Hinsicht meinen Sitz verändern muss, da ich gadacht habe, dass er so gut sei. Deshalb meine Frage an euch: Wie stelle ich das an, dass ich tiefer im Sattel einsitze? Gibt es da irgendwelche Tipps? Weil-wie gesagt- ich wüsste jetzt nicht, was ich noch anders machen soll. Dankeschön schon mal im Vorraus! Liebe Grüße!

...zur Frage

Rückenschmerzen rechts neben dem linken Schulterblatt

Ich bin 24 Jahre alt und seit leider nun mehr als drei Jahren habe ich Schmerzen rechts neben dem linken Schulterblatt. Wenn man auf die Stelle drückt, merkt man richtig einen "Knubbel" und die linke Seite ist zudem auch dicker als die rechte. Auf Fotos sieht man, dass meine linke Schulter auch etwas höher ist, als die rechte.

Ursache könnte mein anfangs noch nicht gerade sauberes Training im Fitness-Studio sein und dort die Übung enges Rudern. Bin nun schon bei zahlreichen Ärzten gewesen, aber helfen konnte mir noch keiner. Massagen+Fango haben leider auch keinerlei Wirkung gezeigt (war zwar angenehm während der Massage, aber eine halbe Stunde später waren die Schmerzen wieder da).

Die Schmerzen treten immer auf, wenn ich längere Zeit in einer Position sitze, stehe oder liege. Ein Arzt sagte mir, dass meine Muskulatur zwischen den Schulterblättern (hauptsächlich links) permanent angespannt ist und nicht in die Ruhephase kehrt und somit meine Mukulatur in diesem Bereich (im Vergleich zum Rest) kaum ausgeprägt ist.

Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte und ich meine Schmerzen vielleicht endlich wieder loswerden würde.

...zur Frage

Jahrelange Verspannungen, keine Lösung?

Hallo alle zusammen,

ich habe seitdem ich 15 bin (8 Jahre) chronische Nacken- und Schulternverspannungen. Alles mögliche habe ich ausprobiert: Salben, Massagen, Wärme, Rotlicht, Kissenwechsel, Sport, Bewegung alles half natürlich nur kurzfristig oder gar nicht. Ich war bei Hausärzten, Physiotherapeuten, einer Chiropraktikerin, Ostheopatin, Neurologin.... Nichts hat geholfen, die Schmerzen bleiben immer gleich. Noch schlimmer ist, dass jeder etwas anderes sagt, und ich glaube, dass sie selber nicht so ganz weiterwissen.
Ich war nun bei einer Ostheopatin, die meinte, dass mein Körper im Ungleichgewicht sei, weil auf der rechten Seite des Körpers mehr Wassereinlagerung wäre, und das vermutlich schon von Kindheit bzw. Geburt an da wäre. Mein Problem ist, dass sie aber keinen richtigen Lösungsvorschlag hatte. Sie meinte, dass SIE dem Körper die Signale geben müsste, und hat eine Stunde lang ganz still einfach nur meine Füße oder meinen Kopf gehalten, um anscheinend das zu tun. Ich würde eigentlich auch gerne wieder hingehen, (weil ich das Gefühl hatte, dass sie eine Ursache gefunden hat) aber ich bin Studentin und kann nicht 80 Euro dafür bezahlen. (Nur drei mal werden die Hälfte der Kosten von der Krankenkasse erstattet). Deshalb habe ich keinen praktischen Lösungsvorschlag, und ich weiß nicht, was ich tun soll.
Ich bin am Ende meiner Nerven, darf aber nicht aufhören nach einer Lösung zu suchen, weil ich jung bin und es im Alter noch schlimmer wird. Kann mir irgendwer helfen? Ich bin wirklich sehr verzweifelt. Ich danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?