Welche Träger kann eine Hilfsorganisation haben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich gibt es vier Möglichkeiten:

Eine Hilfsorganisation kann staatlich sein und mit Steuergeldern finanziert werden (z.B. USAID), sie kann kirchlich sein wie die Caritas oder "Brot für die Welt", sie kann privat auf Basis von Spenden finanziert sein ("Ärzte ohne Grenzen", IPPF oder auch das Rote Kreuz), diese Form nennt man auch NGO oder Nichtregierungsorganisation, und schließlich gibt es noch supranationale Organisationen, die von den Vereinten Nationen finanziert werden, wie UNHCR oder UNICEF.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das ist ein derartiges umfangreiches Thema, was hier nicht beantwortet werden kann, weil es so viele Hilfsträger gibt. Hier in NRW fällt mir erst einmal der Caritas Verband ein, die AWO, und die Johanniter. Ich glaube bei den Hilfsangeboten treten die kirchlichen Interessen in den Hintergrund und die eigentliche Hilfeleistung im Vordergrund! Ansonsten gibt es so dermaßig viele Hilfsorganisationen, dass solltest du googeln, auch die Unterschiede. Es gibt schon eine Interessengemeinschaft hier. Wie erwähnt, musst du alles Andere meiner Meinung selbst über googel erörtern, weil die Nachricht ansonsten endlos wäre.

Ganz liebe Grüße Shoshin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?