Welche Topfmarke ist denn die Beste?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Volksmund sagt: „Qualität ist durch nichts zu ersetzen außer durch Qualität.“ Und darum liegen Sie z.B. bei WMF, Fissler oder Silit garnicht so falsch. Beim Topf-kauf gilt nun ein schwerer Topf ist ein guter Topf. Klar ist aber auch schwere Töpfe sind teurer als leichte. ( nur in der Anschaffung nicht beim Stromverbrauch, siehe Stiftung Warentest ) Und da bekanntlich keiner etwas verschenken kann, können Sie auch nur Töpfe in gleichen Qualitäts-klassen miteinander vergleichen. ( Sie würden ja auch keinen 3er BMW mit einer Mercedes S-Klasse vergleichen ) Auch ein Topf-Set z.B. von WMF für 129€ ist nicht mit einem für 350€ vergleichbar.
Mein Tipp: Achten Sie unbedingt auf die Spülmaschinenfreundlichkeit ( ich meine nicht Spülmaschinenfestigkeit ) des Deckels sonst haben Sie 30Jahre Stress, denn solange sollen die Töpfe doch halten und Ihnen Freude bereiten oder??? www.toepfe-frins.de Noch fragen . Dülmener KOCH-SHOP Tel. 02594-784591 Mit freundlichen Grüßen aus der Pferdestadt Dülmen Ihr Albert Frins

Tupper und AMC arbeiten mit Network-Marketing. Der größte Teil des Preises wird nicht für die Töpfe, Pfannen, Material, ... bezahlt, sondern geht für Verkaufsprovisionen drauf! Die Töpfe mögen zwar gut sein, aber der Preis ist wesentlich zu hoch!

WMF, Fissler, Berndes, Tefal und Schulte Ufer Töpfe sind alle o.k., aber die bieten auch Töpfe von billig bis sehr gut an.

Unter Dann eben anders: Töpfe die Alternative zu WMF oder AMC? habe ich mal mehr zu dem Thema geschrieben.

Wer bei QVC kauft ist eigentlich selber schuld. Ich schau mir die Märchensendung dort gerne mal an. Es läuft mir immer kalt den Rücken runter! Wenn Laien Schauspieler in einem Moment Töpfe, im nächsten Messer, direkt daraufhin Schmuck und schließlich Mode verkaufen brauch ich mir nicht die Frage stellen, ob die Blödsinn reden. Wenn man dann noch etwas Ahnung von der Materie hat fragt man sich, wieviele Klagen die wegen offensichtlicher Falschaussagen bekommen!

Die besten Erfahrungen habe ich mitunter mit immer mit WMF oder Fissler gemacht. Wichtig ist einfach das der Topf einen dicken schweren Boden hat. Somit gibt er die Hitze gleichmäßig an das Gargut ab und man kann die Temperatur sehr gut regulieren.Auch finde ich das ein Topf immer am besten aus Edelstahl gefertigt sein sollte. Leicht zu reinigen und halten bei sachgerechter Anwendung eigentlich ein ganzes Leben lang. http://www.amazon.de/gp/product/B00080XCIE/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00080XCIE&linkCode=as2&tag=68943-21 Worauf man auch achten sollte ist das der Topf am besten für alle gängigen Herdarten geeignet ist. Also Gas, Elektro, Induktion usw. Schließlich weiß man ja nicht ob man nicht doch einmal umzieht oder sich eine neue Küche leistet. Habe mir auch vor 2 Jahren einen Induktionsherd gegönnt und konnte dann die meisten meiner Pfannen und Töpfe nicht mehr gebrauchen :(

Hab mir vor einigen Wochen ein Set(4Töpfe+Deckel,induktionsgeeignet) von Tefal für 90€ gekauft.Die sind sehr gut.

Wir haben uns vor über 25 Jahren WMF Töpfe (5-er Set in verschiedenen Größen) für schlappe 800 DM gekauft. Die haben wir heute noch und zwar total wie neu. Wir kochen täglich mit diesen Töpfen.

Das macht die Qualität. Ich würde sie wieder kaufen.

Meine Mutter hat AMC

Was möchtest Du wissen?