Welche Todesursache?

7 Antworten

Vllt hatte er wegen den Depris extra oder aus versehen sehr viele Medikamente gleichzeitig geschluckt.... So etwas in der Art würde dann passieren... :(

Die von dir beschriebenen Symptome deuten eindeutig auf den Herzinfarkt hin. Zuckerschock wäre auch ne Möglichkeit, aber da hatte er nicht die Symptome...

@ Startrails: Die geschilderten Symptome deuten überhaupt nicht auf den Herzinfarkt hin, sondern eindeutig nur auf den Zuckerschock!

0

Der Schweißausbruch ist typisch bei Diabetikern kurz bevor sie aufgrund von Unterzuckerung ins Koma fallen. Im Koma kommt es zum Kreislaufversagen bis hin zum Herzstillstand.

Nachdem Dein Onkel auch Diabetes2 hatte, sprechen eigentlich alle geschilderten Symptome dafür, dass Dein Onkel an einer Unterzuckerung gestorben ist, weil er vermutlich nicht mehr rechtzeitig Insulin spritzen konnte.

Medikamenten und Krankheitsverlauf (Passen die Medikamente zusammen)

Hallo. Mein Vater hat:

-Diabetis Typ 2 (festgestellt vor ca. 1 1/2 Jahren)

-Einen Herzinfarkt (festgestellt vor ca. 1 1/2 Jahren)

-Wassereinlagerungen (festgestellt vor 1 Monat)

Jetzt nimmt er folgende Tabletten:

Eucreas 1-0-1 (Diabetis)

beta-Acetyldioxin-ratiopharm 0,2 mg 1-0-1 (Herz)

ASS ratiopharm 100 mg TAH 1-0-0 (Blutverdünung)

Glimepirid AL 2 mg 0-1-0 (Diabetis)

Metformin AL 850 0-0-1 (Diabetis)

Furosemid 40 - 1A Pharma 40 mg 1-2-0 (Wasser)

Meine Frage: Passen da vllt. irgendwas nicht zusammen? Er ist ewig müde,hat Kopfschmerzen.......

Den Arzt haben wir bereits gefragt, er gibt keine sonderlich gute Aussage. Zu einem anderen Arzt können wir nicht,warum spielt keine Rolle.

Meine Frage, ist nur ob die Medikamente zusammen genommen werden können.

...zur Frage

E3höhte Werte Triglycerin und Cholesterin bei Angina

Hallo.

Ich bin seit vergangenem Sonntag erkältet. Am Donnerstag wurde bei mir dann durch meine Hausärztin eine Angina festgestellt.

Am Montag hatte ich eine Arbeitsmedizinische Untersuchung zur Einstellung als Straßenbahnfahrer und da wurde seitens des Werksarztes ein Cholesterinwert von 267.0 mg/dl (Normwert < 200) und Triglyceride von erschreckenden 455 mg/dl (Normwert bis 200) festgestellt.

Können diese Werte durch die Angina in die Höhe geschossen sein?

Innerhalb der vorangegangenen 2 Stunden habe ich auch gefrühstückt. Sind also keine Nüchternen Werte. Ich trank ca. 0,6l Zitronentee, 1 Tasse Kaffee schwarz, aß 1 Brötchen mit ca. 3 Teelöffel Marmelade, bin Raucher, trinke nur gelegentlich Alkohol (im Monat ca. 0-2 Flaschen Bier und ca. 0-3 Pinnchen 42% igen Magenlikör (Scheinfelder)). Zigaretten rauche ich zwischen 5 und 16 am Tag... je nach Tagesablauf und Situation.

Hoffe mir kann einer etwas entwarnende Informationen geben damit ich nicht gleich an Herzinfarkt oder Diabetes (beides nicht vorhanden... mein Bruder ist aber Diabetiker...) denke...

Gruß

JT

...zur Frage

Hinterwandherzinfarkt und künstliches Koma!

Hallo!

Meine Mama (51 J.) hatte vor 6 Tagen einen schweren Hinterwandherzinfarkt und liegt seitdem im künstlichen Koma. Sie erlitt den Infarkt beim Arzt, welcher sofort reagierte. Er musste sie mit Herzdruck wiederbeleben, dann kam der Notarzt, welcher noch zwei mal mit Strom wiederbelebt hat.

Im Krankenhaus haben sie ihr einen Stant gelegt, und dann ins künstliche Koma versetzt.

EEG war sehr gut, Kreislauf arbeitet ohne Medikamente, eigene Atmung, Sedierung seit gestern Abend komplett abgechaltet.

Nun meine Frage. Seit die Ärtzte die Sedierung langsam vermindert haben, hat sie begonnen, die Augen zu öffnen, der Blick ist jedoch immer auf den gleichen Punkt und sehr unklar. Sie kann beide Arme und Beine bewegen, auch den Kopf dreht sie mittlerweile.

Wie lange dauert es im Normalfall, bis nach 6 Tagen Koma die Sedierung aus dem Körper abgebaut ist und der Patiernt wieder aufwacht? Sie ist sehr schlank, falls das eine Rolle spielt.

Meine Angst ist, dass sie so in diesem Zustand bleibt. Jedoch war das EEG sehr gut, die Werte waren sehr niedrig, ,was ein gutes Zeichen ist. Auch ihre Pupillen sind sehr klein und die motorischen Fähigkeiten sind auch wieder da.

Hat da jemand Erfarhungen damit oder kann mir da irgendwer helfen?

...zur Frage

kinderkrankenpflege examen Diabetes HIIIILLLFEEE

Hallöchen

Ich hab morgen mein examen mit pflegeplanung schreiben und stehe vor einem riesen Problem

Was plane ich bei einem Diabetiker mit typ 1 der komplett geschult ist und vor der Entlassung steht?

Ich bin für jede Hilfe dankbar! !!!

...zur Frage

Krankenschwester werden oder Abi?

Hallo leute ich besuche gerade die 10 klasse einer Werkrealchule, ich habe mich als Gesundheits-und Krankenpflegerin beworben und habe sogar Morgen ein Vorstellungsgespräch soweit ok, aber ich bin mir nicht sicher ob ich doch lieber mein Abi machen sollte und vlcht sogar doch einen anderen Beruf aussüben soll. Ich weiß echt nicht weiter soll ich lieber mit meinen 16 jahren GuK werden oder ein Abi abschließen?

...zur Frage

Ist Krankenpflegehelferin wirklich so schlimm wie alle sagen?

Hallo, ich habe ein Vorstellungsgespräch im CTK als Krankenpflegehelferin und fast jeder meinte das der Beruf total sch ist, aber kommt das nicht ein bisschen blöd mich genau da für ein FSJ zu bewerben? Weil die meisten meinen das ist besser.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?