Welche Tiere lohnen zu züchten?

11 Antworten

Wer an Zuchten Geld verdienen möchte, der macht es nicht ordentlich und ist verantwortungslos!

Bei seriöser Zucht gibt es kein Gewinn, idR sogar eher Verluste. Das macht man aus reiner Leidenschaft mit jede Menge Fachwissen. Denn zur Zucht gehört viel mehr als einfach mal Männlein und Weiblein zusammen zu setzen!

Also lasst es bitte, die Tierheime sind voll durch solche Menschen...keiner will die Tiere haben.

S. U. "Ich will nicht richtig züchten, ich will vermehren und verkaufen."

Da ist jedes Wort verschwendete Zeit

1
@KirstenSe

Für mich ist das keine verschwendete Zeit, solchen Leuten zu zeigen das sie falsch liegen.

0

Nein. Einfach nein.

Geh in Tierheime. Schau dir an, wie die überquellen. Informier dich, wo die meisten Tiere dort herkommen. Richtig, von Menschen, die ohne Sinn, Verstand und Herz rein aus Geldgier Tiere vermehren. Und dann frag mal, mit welchen Krankheiten diese Tiere sehr oft zu kämpfen haben...

Wer sich zur Zucht von Tieren entscheidet, sollte das, wenn überhaupt, aus Leidenschaft und mit extrem viel Vorwissen rund um Genetik, Rassestandards, Tierkrankheiten, Hygiene und so weiter tun! Geld darf dabei niemals die Motivation sein. Und wenn man die Zucht verantwortungsbewusst und tierfreundlich angeht, dann lohnt sich das auch vorne und hinten finanziell nicht, denn die Kosten, die man investiert, um gesunde, durchgecheckte Jungtiere zu bekommen, werden im besten Fall gerade so durch den Verkaufspreis gedeckt, ohne Gewinn.

Deshalb sollen es Tiere sein, die dir aus den Händen gerissen werden, wertvolle Tiere.

Ich will da keine Hündchen vermehren, wenn dann so Chinaninjahunde, die 1 mio € wert sind, aber da wird man wohl Plan brauchen.

Ich würde zb auch Futtermäuse vermehren, wenn ich davon genug verkaufen könnte.

Was ist mit Kois?

0
@Moximator

Tiere sind verdammt noch mal Lebewesen! Da mit "Massenzucht" schnell viel Geld verdienen zu wollen, ist auf so vielen Ebenen so falsch - und endet in den allermeisten Fällen damit, dass irgendwelche gutherzigen Tierschützer am Ende diese Tiere aufnehmen, gesund pflegen und ihnen mühevoll ein neues zu Hause suchen...

Spiel halt Lotto, wenn du schnell und einfach viel Geld bekommen willst. Oder geh in's Casino. Oder verkauf deinen eigenen Körper. Aber halte andere Menschen und Tiere da raus!

6

ich sehe das so: in tierheimen findet man eher die mischlingshunde oder die normale wald und wiesenkatze. wer etwas reinrassiges/spezielles sucht wird nicht zum tierheim fahren sondern zum züchter

3
@schlappeflicker

Dann geh doch einfach mal in's nächstgelegene Tierheim und frag, woher die Tiere dort so kommen, wenn du mir nicht glaubst. Quasi um dein "ich sehe das so" wirklich mal mit Sehen zu verbinden ;).

3
@schlappeflicker

Klar, aber zu einem SERIÖSEN Züchter. Nicht zu jemandem, der keine Ahnung und keine Liebe zu den Tieren hat.

1

Schau dir mal Infos über "Animal Hoarding" an, vor allem diesen Artikel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Tierhortung

Ich zitiere: "Nach der zugrundeliegenden Motivation unterscheidet man vier Typen von Tierhortern: Den übertriebenen Pfleger, den Rettertyp, den Züchtertyp und den Ausbeutertyp. Abgesehen vom Züchtertyp leiden Tierhorter häufig an psychischen Störungen"

Ich habe die Befürchtung, dass du und dein Nachbar mit eurem "GeldverdienTiervermehrungsplan" in die Kategorie "Züchtertyp" fallen könntet, also diejenigen Tierhorter, die nicht psychisch krank sind, sondern einfach das Geld viel wichtiger nehmen als das Leid der Tiere.

Am einfachsten zu realisieren ist wohl die Zucht von Futtertieren, z.B. Futtergrillen. Aber da muss man einen guten Kundenstamm aufbauen.

Hundezucht ist ein Zuschussgeschäft, ein teures Hobby. Selbst Rinderzucht lohnt sich nur wegen der Subventionen. Kaninchen lohnen als Eigenversorgung. Schweine hingegen können sich lohnen, vor allem, wenn man sie als Freilandschweine vermarkten kann. Bei mir haben sich Freilandschweine nach Anlaufschwierigkeiten gut verkauft und dadurch meine anderen Hobbytiere inkl. Pferde mitfinanziert.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dann entsprechend Geld für das Fleisch nehmen, also nicht den Standardschweinefleischpreis?

Schweine sind auch cool.

0
@Moximator

Meine Schweine wurden meist vom Schlachter abgeholt zum Standardpreis, aber das war in Spanien auf einer Insel. Hat sich aber trotzdem gelohnt, weil dort viel Spanferkel gegessen wird, d.h. die werden schon mit 6-8 Wochen geschlachtet. Und auch wenn "Öko" damals dort gar kein Thema war, war die Fleischqualität so überzeugend, dass der Schlachter meine Ferkel sehr gerne genommen hat, egal wieviele es waren.

3

UND: Auch von Nahrungserzeugungs-Tierzucht sollte man ordentlich Ahnung haben, einfach zwei Schweine kaufen, kreuzen, eins zum Schlachter, mit den Ferkeln weiter machen, ... ist definitiv nicht zielführend ... da bin ich jetzt wieder froh, dass ich mein Fleisch vom Landwirt bekomme.

2

Hundezucht ist ein TEURES Hobby

Hundezucht ist nicht zum Geldverdienen da. Hunde aus dem Kofferraum gibt es ohnehin schon viel zu viele in den Tierheimen.

Müssen auch keine Hunde sein.

Wertvolle Skarabäen wären cool.

1

Was möchtest Du wissen?