Welche Tiere für Grundschulklasse?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi ich persönlich finde Landeinsiedlerkrebse recht interessant :-) die dürften auch gut zu den beschriebenen Rahmen passen :-)

http://krabsy.com/1/

Margotier 08.07.2017, 09:49

Vielen Dank, ich denke, dass diese Tiere tatsächlich infrage kommen könnten.

1
jww28 08.07.2017, 09:53
@Margotier

hab die mal auf einer Messe entdeckt je nach art kann so auch die farbe\ art des "Hauses" individuell von den kindern ausgesucht werden :) so ist vielleicht dann der bezug höher zum Tier. Oder man kann es pädagogisch nutzen das der mit der besten Mitarbeit halt den Panzer bestimmen darf.

 

2
eggenberg1 25.07.2017, 21:58
@Margotier

ich  dachte   das  gefäß dürfte nicht zu groß  sein ?--  für diese  tiere benötigst du  aber  eine mindestgröße  von 100x60 x60   als  terrarium .  das wird  dann schon sehr schwer  . dazu brauchen die  ausreichend klettermöglichkeiten , schau mal hier :

http://www.landeinsiedlerkrebse-hannover.net/haltung/

0
Jacqueline97K 18.11.2017, 22:55
@eggenberg1

Triops sind wirklich geniale, interessante und coole Tiere!
Züchte/Besitze die seit Jahren

0

Wenn du dich mit wirbellosen Tieren anfreunden könntest, da gibt es einige Möglichkeiten, die sich für das Klassenzimmer gut eignen.

Ich hatte mal für 4 Monate Riesentausendfüßler in der Klasse. Sehr pflegeleicht und auch für Grundschüler gut zu handhaben, da sie nicht so furchtbar schnell sind. Ich habe das Projekt mit einer 6. Klasse gemacht. Kein Problem. Ich denke, dass auch jüngere Kinder damit gut klar kommen. Stabheuschrecken oder Achatschnecken sind auch gut machbar.

Wenn du im Süden wohnst, würde ich die Pädagogische Hochschule Heidelberg mal kontaktieren. Die leihen an Schulen Insekten inklusive Terrarium auch mal für ein paar Wochen oder mal ein Semester aus zum Testen und geben auch gerne ihre mittlerweile fast 20 Jahre an Erfahrung mit verschiedenen wirbellosen Tieren im Klassenzimmer weiter und helfen bei der Beschaffung von Tieren bzw. geben ihre Nachzuchten auch kostengünstig an Schulen ab. 

Kontaktdaten:

https://www.ph-heidelberg.de/vivarium/ausleihe.html

Margotier 08.07.2017, 09:31

Riesentausendfüßler fände ich auch interessant, aber da wir zwei oder drei Kinder in der Klasse haben, die schon bei einem Marienkäfer hysterisch werden, fallen die aufgrund des hohen Ekelfaktors den diese Tiere bei vielen Menschen auslösen, vermutlich weg (ebenso wie die von mir zunächst in Betracht gezogenen Fauchschaben).

Wenn ich mich nicht irre, muss ein Tausendfüßler-Gehege auch beheitzt werden?

Vielen Dank für den Hinweis auf die Pädagogische Hochschule.

Ich wohne zwar in NRW sodass Ausleihen von dort nicht in Frage kommt, aber vielleicht findet sich ja Infromatives auf der Homepage oder ein Ansprechpartner.

2
chog77 08.07.2017, 10:47
@Margotier

Bei den Riesentausendfüßlern kommt da stark auf die Art an, da muss man sich vorher genau erkundigen, denn bei den Exoten gibt es auch hochgiftige Exemplare. Die PH verleiht vorwiegend Arten, die sich mit möglichst geringen Aufwand auch von Anfängern halten lasen. Heizen muss man bei den meisten Arten nicht. Mit füttern und für ausreichend Feuchtigkeit sorgen, ist es bei den verliehenen Arten meist getan. Manche Arten benötigen eine UV-Lampe. 

Die Studenten der PH haben Pflegeanleitungen für die einzelnen Arten entwickelt. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sie diese auch als PDF verschicken.

PS: Ich hatte auch Kinder in der Klasse, die sich am Anfang fürchterlich geekelt haben vor dem Tausendfüßler. Sie haben alle ihren Ekel überwunden, weil Neugierde und Faszination doch irgendwann gesiegt hatte. In der Abschlussstunde krabbelten unsere vier knapp 20 cm langen Gäste über alle Kinderhände.

Nur Mut: Insekten im Klassenzimmer sind spannend und die Kinder profitieren davon.

2

Allenfalls wäre es einfacher zwei Terrarien/Gehege zu haben und die Tiere in Transport-/Styroporboxen zu transportieren http://www.schnecken-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=65&t=25588

  • nur so als Idee - wenn es zwei möglichst identisch eingerichtete Gehege wären könnte dann evt doch Nager gehalten werden?

Schnecken scheinen durchaus geeignet - Link oben wie auch https://www.kunterbuntdreiminus.de/unser-konzept/tierp%C3%A4dagogik/ - wobei Temperatur relevant ist

Allenfalls könnte die Fütterung am Wochenende ja auch abwechselnd von nahe-wohnenden Kollegen/-innen, Schulabwart, evt Eltern&Kinder (Zutritt zur Schule?) vorgenommen werden.

gschyd 07.07.2017, 23:54

Fand gerade diese informative Seite mit ua auch Insekten https://www.betzold.de/blog/tiere-in-der-schule/

1
Margotier 08.07.2017, 10:00
@gschyd

Nager sind meistens stark revierbezogen sodass schon ein Gehegestandortwechsel sie stressen kann. Zwei identisch eingerichtete Gehege erkennen sie nur eingeschränkt als identisch da z. B. die geruchliche Veränderung nicht parallel stattfindet, außerdem verursacht der Transport Stress.

Vielen Dank für den wirklich sehr informativen Link!

Schätzungsweise wird es tatsächlich auf Schnecken oder vielleicht auf die von jww28 vorgeschlagenen Landeinsiedlerkrebse hinauslaufen.

2

hi,

rosenkäferlarven sind sicher keine schlechte idee. diese bekommt man im larvenstadium günstig im handel und es ist sehr interessant, diese in ihrer entwicklung (verpuppung, schlupf...) zu beobachten. zudem sind diese käfer wunderschön und benötigen nicht viel platz. mit 40x30x30cm sind sie schon sehr zufrieden. weißfaules holz rein, regelmäßig füttern und eine kleine lampe drüber und schon sind sie zufrieden.

lg jana

Margotier 10.07.2017, 10:59

Vielen Dank, damit werde ich mich auf jeden Fall auch befassen.

1

Ich hielt Fauchschaben, diese benötigen eine Heizung. Bei Temperaturen über 30 Grad fallen die ins Koma, so eine Art Hitzetod. und unter 20 Grad fallen sie in Kältestarre, also das Terrarium muß mit einer Heizmatte ziemlich genau eingefahren werden.

Ich würde möglicherweise Hamster empfehlen


Steffile 07.07.2017, 23:17

Hamster sind aber nachtaktiv...

1
Margotier 07.07.2017, 23:22

Für Hamster reicht der Platz nicht aus (Mindestgehegegröße gemäß Tierärztlicher Vereinigung für Tierschutz: 100cm x 50cm, eigene Erfahrung (im Laufe der Zeit über 40 Hamster): mindestens 120cm Länge) zudem sind die Tiere nachtaktiv.

Dasselbe Problem bzgl der Gehegegröße gibt es bei Rennmäusen, die wären ansonsten recht gut geeignet da sie intervallaktiv sind.

Im Prinzip ist es aber weniger ein Platz- als ein Gewichtsproblem: ein für beide Tierarten benötigtes Aquariengehege bekommt man schon im Leerzustand kaum transportiert.

Ganz herzlichen Dank für Deinen Hinweis bzgl. der Fauchschaben, diese Tiere sind damit leider definitiv aus dem Rennen.

4

Es gibt einen verbund von Schulen, die tiere halten und diese auch verleihen:
Ring der Vivarienschule

die Schule meiner tochter hält viele Tiere und verleiht die auch für Projekte an andere Schulen mit Projektvorschlägen.
z.B. Mäuse mit Versuchen, was schaffen Mäuse zu klettern , wie sehen die Pfotenabdrücke3 aus etc.


wir haben als kinder schmetterlingsraupen gesammelt,gefüttert u.beobachtet wie sie sich verpuppt haben u.dann geschlüpft sind...gibts auch kein problem mit den ferien,aber man hat sie halt nicht lange,für kinder aber sehr intressant...

oder vielleicht vögel?

Margotier 08.07.2017, 09:24

Schmetterlingsraupen scheinen auch eine gute Idee zu sein, ich werde mich diesbezüglich mal informieren.

Vögel fallen weg. Sie sind zu laut um einen ungestörten Unterricht zu gewährleisten und es ist kein Platz für eine einigermaßen tiergerechte Voliere vorhanden.

1
froeschliundco 11.07.2017, 06:38
@Margotier

quaulquapen(schreibt man das so😉?) oder laich von verschiedenen frosch u.molcharten waren auch beliebt bei uns,sobald sie sich verwandelt hatten kamen sie zurück in den teich...oder auch spinnen,gerade grosse kreuzspinnen hatten wir gerne,machen schöne netze u.lassen sich gut beobachten beim fressen

0

stabheuschrecken

  sind  sehr interessant -mein bruder ist biologe und hat  sie zu hause in 3  unterschiedlich großen  terrarien stehen,  wobei die größe der  terrarien   nicht  wirklich groß sind -- ich schätze mal so 3ox30cm x30 als  ca  angabe   .

die tier vermehren sich   gut  und zeigen dann auch unterschiedliches aussehen .

man  muß sie  soweit ich weiss  feucht  halten    udn sie fressen gern brombeerblätter  aber da müßtest du dich dannnoch mal genauer erkundigen . l.g

Schnecken finde ich auch interessant, vielleicht auch Raupen. Oder eine Schildkroete (darf man die heutzutage noch halten?)

An Saeugetieren waeren Ratten oder Maeuse recht unproblematisch.

Margotier 07.07.2017, 23:27

Schildkröten fallen definitiv raus: keine einzige einheimische Art eignet sich für die  Terrarienhaltung und für alle anderen Arten gibt es ebenso ein Platzproblem und zusätzlich ein Problem bzgl. des Gehegegwichtes.

Ratten und Mäuse brauchen mehr Platz, als zur Verfügung steht und ein regelmäßiger Transport ist leider absolut nicht tiergerecht für beide Tierarten, besonders bei den Ratten ist schon allein die große Atemwegsanfälligkeit ein Problem.

3

Was möchtest Du wissen?