Welche Tiere eignen sich für Therapien?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich geht jedes Tier, was sich der Therapeut auch als Instrument vorstellen kann. Spinnen zB sind da genauso gefragt, wie Hunde oder Pferde. Kommt viel auf das Therapieziel an, zum erlernen von Vertrauen bieten sich Pferde an mit Reittherapie. Soll mit Menschen in Kontakt getreten werden, bieten sich Hunde oder auch Katze an. Sollen Phobien bekämpft werden, ist es gut mit der Angst zu arbeiten, das wird sicher von Maus, Ratte, Insekten zu Spinnen einiges dabei sein. Um Selbstvertrauen zu bekommen gibt es Touren mit Prachtlamlas, Esel und Co. Für Kinder mit Behinderungen gibt es ganze Bauernhöfe um die Kinder sinnvoll zu beschäftigen. Dann gibts noch Bewegungstherapien, da werden gern Ponys genommen wo sich die Kinder zB dran festhalten können um das laufen wieder zu erlernen.

Und dann gibt es noch alternative Therapiemöglichkeiten für den Körper, wie Blutegel Therapie was der Wundheilung helfen soll. Oder Hautbehandlungen mit den Knabberfischen an Fuss und Hände. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Therapie eignen sich sowohl Hunde und Pferde als auch Trampeltiere bzw.Kamele.Hatte ein Patient nämlich beispielsweise einen Schlaganfall eignet sich ein Kamel,Trampeltier bestens um einen sicheren Gleichgewichts Sinn wieder herzustellen,wodurch der Betroffene schnell lernt zu gehen.Zudem bieten die zwei Höcker Schutz,Sicherheit und bequemes sitzen.Eventuell eignet sich auch eine Katze für Vertrauens Therapie oder gegen Berührungsängste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Therapie an. Zum Teil auch Kaninchen oder Meerschweinchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?