Welche Therapie hilft bei Burnout UND Depressionen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Liebe(r) hannabr,

eine Kur halte ich auch für wenig sinnvoll. Es gibt aber noch psychotherapeutisch-psychosomatische Kliniken, die kämen auch noch in Frage. Das war auch wahrscheinlich das, was Ihr Therapeut meinte.

Es gibt solche Kliniken im ganzen Bundesgebiet. Wenn Sie das mit einer angenehmen Landschaft verbinden möchten z. B. im Schwarzwald. Klinikadressen finden Sie hier:

http://www.deutsche-depressionshilfe.de/stiftung/klinikadressen.php

Die Kostenübernahme sollte im Voraus mit dem Kostenträger geklärt werden.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wünsche Dir erstmal, dass Du schnell wieder gesund wirst. Ich kann Dir als Laie auch nur eine stationäre Behandlung empfehlen, im Grünen. Hört sich doch wunderbar an! Damit Du Abstand und Ruhe bekommst. Schnell wird nichts gehen. Leider!

Gruß & Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hannabr
22.06.2011, 21:28

Vielen Dank! :-)

0

hallo

Mal wieder zurück zum Thema, nachdem kleinen Ausflug in die Medikamentenbox... Du solltest für dich überlegen, ob eine kurze (aber intensive) Therapie in einer psychosomatihcen Klinik eher dein Fall ist, oder ob du eine längere, sanftere Therapie in Form einer ambulanten Therapie besser für dich ist.

Ganz oben bei den Antwortenwurden ja bereits einige Kliniken aufgelistet. Einen Therapeuten in deiner Stadt findest du über : http://www.psychotherapiesuche.de oder du fragst bei deiner Krankenkasse an.alls du aus NRW kommst, hilft dir auch die "ZIP-Zentrale Informationsbörse Psychotherapie" weiter... Viel Glück!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du dir selber sich bist das es dir gut geht, bzw. das du arbeitsfähig bist, lass dich von einem amtsarzt untersuchen, notfalls vom arbeitsamt, es kommt eben drauf an auf was deine dep. beruht (arbeit, privat) man muss eben je nach dem was los ist, verarbeiten, sich damit beschäftigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hannabr
22.06.2011, 21:20

Die Depression entstand durch den Verlust eines Elternteils und durch die Tatsache, dass ich mit dem ganzen Mist allein fertig werden mußte. Zu dem Zeitpunkt hatte ich gerade mit der Ausbildung begonnen und die war auch noch in einer anderen Stadt. Es war also keiner da, bei dem man sich mal ausheulen konnte.

Habe mich dann einfach immer mehr in die Arbeit gestürzt und immer mehr gearbeitet bis ich vor drei Jahren völlig am Boden war. Ich konnte einfach nicht mehr für mich sorgen. Dann habe ich meinen Mann kennen gelernt und nun hab ich endlich den Mut, das Übel bei der Wurzel zu packen.

0

Burnout und Depression liegen von der Symptomatik und von den Ursachen her nicht so wirklich weit auseinander. Am wirkungsvollsten ist immer noch eine Kombination aus Antidepressiva und einer ambulanten Psychotherapie. Wie lange das dann dauert, bis die volle Arbeitsfähigkeit wieder hergestellt ist, wird keiner beantworten können. Das ist u.a. davon abhängig, wie schnell und wie gut die Medikamente wirken. Und das ist höchst individuell und vor allem von körperlichen Faktoren abhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hannabr
22.06.2011, 21:12

Wenn es mir helfen würde, würde ich sogar in eine Psychatrie gehen. Hauptsache ich komme wieder aus dem Loch raus. Nur ich will definitiv keine Medikamente nehmen. Das muss auch ohne diese Dinger gehen.

0

am besten mal an sich selber denken und sich einfach wohlfühlen , geh zur massage thailändisch oder tantra und genieß dein leben, du bist nicht nur zum arbeiten hier auf dieser welt

lass los und lebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo hannabr, aus meiner Sicht ist der schnellste Weg dir selbst zu helfen, indem du dir einen direkt begleitenden Therapeuten suchst, der für dich ein Speigel ist, damit du erkennen kannst wie und warum du dich verhälst, wie du dich verhälst.

Stell dir vor dein Burnout oder deine Depression wäre ein Gegenstand. Wofür und wie kannst du diesen Gegenstand benutzen und welchen Nutzen ziehst du daraus.

Die Natur hat nur ein Ziel - Entwicklung, Entfaltung. Der Mensch ist ein Teil dieser Natur, also will auch er sich ständig entwickeln und für diese Entwicklung ist dein Burnout oder deine Depression sinnvoll. Wenn du den Sinn gefunden hast, kannst du die Ursachen erkennen. Wenn du die Ursachen erkannt hast, kannst du dich ändern und deine Depression wird nicht mehr benötigt.

Siehe hier das therapeutische Umfeld wie den Navi bei einem Auto. Nur wenn der Navi weiß, wo du bist, kann er dich zum Ziel führen.

Wo, Wer, Wie bist du, Was fühlst du - schreibe es dir von der Seele, lass es drei Tage liegen und lies es dann wieder und beginne wieder von vorne.

Siehe deinen Umstand als Herausforderung, den es zu lösen gilt und freue dich über jeden Schritt, den du machst.

Ich empfehle dir analytische Gestalttherapie. Sie deckt auf, wodurch du dich verändern kannst. Mache keine überdeckende Therapien - die alte Prägung wird dich wieder einholen.

Wünsche dir viel Erfolg und übe dich in Geduld, liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?