Welche Therapie bei Orthophobie? (Psychologie)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin mir nicht sicher, ob du da eine Therapie brauchst. Ist halt die Frage, wie stark sich das Problem äusserst.

Vermutlich ist es einfach so, dass du nicht bereit bist gerne Verantwortung zu übernehmen. Kriegt man das nicht selber in den Griff? Aus deinem Profil kann ich nicht erkennen, wie alt du bist, aber aufgrund deiner Beschreibung bist du eine starke weibliche Persönlichkeit.

Wenn diese Frage mich persönlich betreffen würde hätte ich sie nicht so allgemein formuliert. Aber trotzdem Danke für deinen Versuch den Kommentar persönlich zu formulieren. Dein Denkanstoß ist sehr interessant, allerdings gehe ich davon aus, dass ein Arzt der jemandem eine solche Phobie diagnostiziert schon überlegt hat, ob die Phobie den Alltag beeinträchtigt und den Patienten in seinen Handlungen einschränkt. Mir ist schon klar das nicht jedes psychische Wehwehchen gleich eine Erkrankung ist. Also um zukünftigen Antwortern (würde gerne noch eine HA auszeichnen!) zu erklären WAS meine Frage ist: Wenn die Phobie diagnostiziert wurde, welche Therapie ist üblich? Gruß

0
@MarlaSinger22

Viele Psychiater/Therapeuten geben Ihre Kunden nicht gerne aus der Hand, zumindest nicht, solange die Krankenkasse anstandslos bezahlt. Das sind idR 10 Sitzungen. Eine Phobie ist auch immer sehr schnell diagnostiziert, da jeder gerne noch schnell etwas eigen ist. Wie schon beschrieben, würde ich da noch gerne das Alter kennen. Je nach Art und Stärke der Therapie werden folgende Therapien angewendet: Systemische Desensibilisierung Konfrontationstherapie Kognitive Therapie Die letzte Therapie würde sich auch bei deinem angesprochenen Fall eigenen. Die Frage stellt sich: Warum will ich keine Verantwortung übernehmen, warum bereiten mir Geld / Vermögenswerte für Sorgen und muss das so sein? Kann es sein, dass man Angst vor möglicher Verschwendungssucht hat? Sind mit der Verantwortung über Geldwerte möglicherweise schlechte Erfahrungen / Errinnerungen (Kindheit) verbunden.

0
@MarlaSinger22

Ergänzung: Selbsthilfe Strategien bei Phobien 1. Analysieren Sie ihre Ängste: Mit welchen negativen Gedanken und Phantasien erzeugen Sie Ihre Angst? Wie reagiert Ihr Körper? Wie verhalten Sie sich? 2. Überprüfen Sie die Gedanken mit folgenden Fragen: Woher weiß ich, dass etwas Gefährliches passieren wird? Wie wahrscheinlich ist es? Wenn es passieren sollte, wäre es lebensgefährlich oder nur unangenehm? Was habe ich dann an Möglichkeiten? Haben alle Menschen vor dieser Situation Angst? Was machen diese anders als ich? 3. Erarbeiten Sie sich ein hilfreiches Gedankenprogramm: Was muss ich denken, um ruhig zu bleiben. Z.B: "Ich gehe jetzt in die Situation. Ich bin in Sicherheit. Meine Angstgefühle kommen nur, weil ich mir ängstliche Gedanken mache. Sie werden vorüber gehen". 4. Erlernen Sie ein Entspannungsverfahren wie die Progressive Muskelentspannung oder das Autogene Training. Sie können sich auch eine Atemtechnik aneignen. 5. Erstellen Sie eine Liste von ganz konkreten Situationen, von denen Sie Angst haben, und sortieren Sie die Situationen nach Schwierigkeit: Z:B: Bei einer Angst vor dem Lift: Sie sehen den Lift, Sie bleiben vor dem Lift stehen und holen ihn durch Kopfdruck heran, sie steigen ein und wieder aus, sie steigen ein und die Tür schließt sich und Sie steigen dann wieder aus, Sie fahren ein Stockwerk ... Dann entspannen Sie sich mit Ihrer Entspannungsmethode und beginnen, sich die leichteste Situation vorzustellen. Wenn Sie diese angstfrei vorstellen können, gehen Sie zur nächsten Stufe über, usw. 6. Geben Sie die Meidung auf. Werden Sie aktiv und gehen Sie in die Situationen, die Sie bisher gemieden haben - mit Ihrer Angst. Wenn Sie möchten, können Sie sich die Situationen nach Schwierigkeit ordnen und mit der für Sie am leichtesten beginnen. 7. Bleiben Sie in den Situationen, bis die Angst nachlässt.

0
@JoeWied

Wahnsinn! Genau so eine Antwort habe ich mir vorgestellt! Ich habe besonders die Denkanstöße und Fragen zur Selbsthilfe sehr geschätzt! DANKE!

0

Ich würde mir wünschen, dass möglichst viele Menschen ein klein wenig orthophob wären. Dann würden sie nicht so sehr an ihrem Besitz hängen, einer der Hauptursachen für viel Leid.

  • Nach Buddhistischer Lehre ist Besitz nämlich ohnehin nur ein theoretisches Konstrukt, ein Konzept, mit dem wir den Umgang mit Dingen zu regeln versuchen. In den westlichen Weltanschauungen tut man so, als sei Besitz etwas reales.

  • Die Fragestellung erinnert mich außerdem an die Geschwindigkeitsphobie (Menschen, die nicht über 40 Kmh im Auto fahren können). Auch dort ist es so, dass diejenigen, die die Phobie haben, die normal gebliebenen Menschen sind. Alle anderen, die keine Angst beim schnelleren Autofahren verspüren sind in Wirklichkeit durch ihre Erziehung desensibilisiert.

  • Auch wenn man unter einer Phobie leidet, muss man sie noch lange nicht therapieren. Es gibt viele Dinge im Leben, die man einfach mit Angst tut oder tun muss.

Klingt doch nach den Idealvoraussetzungen für ein Ordensleben! Der Wille des Herrn geschehe! Gelobt sei der Name des Herrn.

Erfahrungen - Psychiatrische Tagesklinik Vitos in Wiesbaden

Hallo

Ich bin und am überlegen in die Psychiatrische Tagesklinik Vitos in Wiesbaden zu gehen und dort eine Therapie zu machen, bin mir allerdings nicht sicher ob deren Methoden das sind was ich möchte...Also dass dort weniger nach psychologisch Psychotherapeutischem Ansatz gearbeitet wird, sondern jeder "Patient" erst einmal als "Krank" eingestuft und mit Medikamenten behandelt wird, was ich absolout nicht möchte!!! Grundsätzlich denke ich das eine Tagesklinik im Moment genau das Richtige für mich ist Ich bin schon seit einiger Zeit in einem Tief (verschiedene Gründe..mir wurde auch zu einet therapie geraten habe bis jetzt noch keine angefangen....)aus dem ich selbst nichtmehr rauskomme und habe Angst in eine richtig schlimme Depression abzurutschen...Ich denke mir fehlt eine klare Struktur im Alltag. Da ich aber auf keinen Fall meine Eigenständigkeit aufgeben möchte und bevormundet werden schon gleich garnicht kommt eine stationäre Therapie für mich im Moment nicht in Frage. Achso und wie ist das mit dem Alter ich bin jetzt 23

Hat jmd von euch Erfahrung mit dieser Klinik und kann mir etwas darüber erzählen?

Danke Laura;)

...zur Frage

Borderline Therapie?

Wie verändert sich ein mensch nach einer Therapie. Wird es besser ? Verändert man sich komplett will eine Therapie machen aber hab Angst das ich mich verändert Bzw mein Charakter oder ähnliches meine Kreativität usw

...zur Frage

Hallo Leute, Angst überwinden?

Hallo Leute, ich habe ganz viele Ängste und Phobien, wie werde ich die los? Also ich hab zB. Angst vor Wäldern, wenn ich die Angst loswerden will, muss ich dann da rein? Ich bekomm immer Panik Attacken im Wald. Wie krieg ich meine ganzen Ängste los? Und NEIN ich mache keine Therapie oder gehe zum Psychiater oder sonst was.

...zur Frage

kann woanders nicht essen oder schlafen - heilbar durch Hypnose - suche Therapeut

Hallo zusammen,

ich habe leider die Phobie woanders nicht essen oder schlafen zu können. Ich weiß auch woher das kommt. War bereits in Therapie, hat mir auch einigermaßen geholfen, aber irgendwie komme ich nicht weiter. Bei mir ist es so schlimm wenn es heißt, daß es wohingeht zum essen oder schlafen, dass ich dann denke, ich kann das nicht. Ich versuche mich dann rauszureden, oder ich schiebe eine Krankheit vor das ich das nicht machen muß. Meistens rege ich mich dann so auf, dass ich dann bei mir im Haus auch nicht mehr essen oder schlafen kann. Das dauert dann gute 2 Wochen bis ich wieder auf den Beinen bin. Letztes mal waren es fast 6 Wochen bis ich wieder obenauf war, so aufgergt habe ich mich. Das war dann der letzte Schuß vor den Bug, wo ich mich dann entschlossen habe mit einer Therapie anzufangen. Wir haben jetzt das eigentliche Problem woher das kommt (Mißbrauch des eigenen Bruders an mir in Paris) angegangen und es geht mir auch besser, aber wenn ich jetzt schon wieder an die Weihnachtsfeier vom Büro denke bekomme ich wieder Angst und ich überlege schon was ich sagen kann um nicht hinzugehen. Ich habe Angst keinen Bissen hinunterzubekommen, mich zu blamieren oder das alle über mich reden. Ich würde so gerne das ganze endlich wegbekommen um auch mal endlich die Welt bereisen zu können. Komischerweise geht es wenn ich es mit meinen Eltern mache. Aber meine Eltern leben ja nicht ewig, und was dann? Jetzt habe ich gehört das solche "Sozialphobien" nenne ich es mal auch mit Hypnose geheilt werden können. Dazu bräuchte ich allerdings einen guten Hypnosetherapeut. Kennt ihr einen im PLZ-Bereich 86?? wäre echt genial. Und bitte jetzt nicht mit anderen Vorschlägen kommen mit Verhaltenstherapie oder Konfrontationstherapie. Das habe ich hinter mir, hat nix geholfen, im Gegenteil, haben das Problem noch verschlimmert. Ich danke Euch schon mal herzlich im voraus.

doc

p.s. war auch schon beim Arzt, der hat festgestellt das ich eine deftige Schilddrüsenunterfunktion habe, dazu noch Vit-D und Folsäuremangel. Lasse jetzt auch ein Mikronährstoffprofil anfertigen, da ich denke das mir einiges anderes fehlt. Und habe auch schon überlegt das mit TCM behandeln zu lassen.

...zur Frage

Kann ich eine Therapie gegen meine Panische Angst vor Bienen, Wespen und Hornissen machen?

Ich habe extreme Angst vor Bienen und Wespen. Ich wurde noch nie gestochen, aber habe Angst gestochen zu werden. Kann man dagegen eine Therapie machen oder was kann man sonst noch machen? LG JessiAngel

...zur Frage

Therapie Erfahrungen bei Spinnenphobie?

Also ich habe mich jetzt entschlossen eine Therapie gegen meine Spinnenphobie zu machen. Ich habe auch schon einen Termin bei einem Therapeuten aber ich kann mir das irgendwie noch nicht so ganz vorstellen🤔 Bisher habe ich nur von der Hypnose und Konfrontationstherapie bei Phobien gehört allerdings glaube ich nicht dass eine dieser Methoden bei mir "angewendet" wird.

Jetzt ist meine Frage wie es sonst funktionieren soll? Gibt es da noch andere Möglichkeiten? Und wenn ja welche?

Und nochmal zur Konfrontationstherapie: ich habe mal gegooglet und da standen so Erfahrungsbericht wo man in einen Raum mit ganz vielen Spinnen gesteckt wird und es solange aushalten muss bis die Angst weg ist😶 Stimmt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?