Welche Themenbereiche beinhaltet Linguistik?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt die einzelnen Philologien, also Germanistik, Romanistik, Japanologie usw. und es gibt Linguistik (oder auch Sprachwissenschaft)Ich kann dir nur zu Linguistik was erzählen

Linguistik hat verschiedene Fachbereiche. Z.B. Psycholinguistik, wo die psychischen Prozesse untersucht werden, die zu Sprachproduktion und -verarbeitung nötig sind. Das wird im Prinzip mit denselben Methoden gemacht, wie in der "normalen" Psychologie, d.h. Versuchsreihen...

Es gibt die Typologie als Fachbereich, wo versucht wird, alle existierenden Sprachen erstens in Grammatiken zu adaequat zu beschreiben und zweitens in Kategorien einzuteilen, um etwa Verwandtschaften zwischen Sprachen festzustellen oder Einflüsse von einer Sprache auf eine andere zu beweisen. Ersteres wird natürlich mittels Feldforschung, letzteres mittlerweile fast ausschließlich mit großen Datenbanken gemacht. Außerdem gibt es die Theoretische Linguistik, in der abstrakte Modelle entworfen werden über die Funktionsweise von Syntax(Satzbau), Morphologie(den Aufbau von Wörtern), Phonologie (die Lehre von Lauten)

Es gibt noch weitere Bereiche, wie Corpuslinguistik, Textlinguistik und Computerlinguistik von denen ich keine ahnung habe und deshalb schweige

Ganz persönlihc muss ich sagen, dass ich Typologie und Theoretische Sprachwissenschaft sehr spannend finde. Für beides braucht man meines erachtens aber ein gewisses mathematisches, oder zumidnest logisches Denkvermögen. Das macht es vielen schwer.

Hallo Spectator, Ich selber studiere anglistik und germanistik (also zwei sprachen, das heißt nicht NUR linguistik). Wie mein vorgänger schon meinte sieht das so aus: du hast als erstes die sprachen, die man studiert: Romanistik (spanisch, italienisch, und sowas), Anglistik (englisch), germanistik (deutsch), etc. Diese Sprachen teilen sich dann in die Zweige Linguistik und Literatur. Unter Literatur dürfte ja klar sein, was das ist. Unter Linguistik versteht man dann die "sprachwissenaft", sprich man untersucht alles was mit der konkreten sprache zu tun hat: Wörter, Töne und deren bedeutung, satzstrukturen, bedeutungen von äußerungen oder einzelnen wörtern, sprachveränderung, etc. etc. etc. da kommt noch ganz viel dazu. Ein sehr spannendes thema!!! Diese Gebiete nimmst du in jeder sprache durch, die du studierst, sei es jetzt spanisch, englisch, deutsch, russisch, chinesisch oder sonst etwas. Was besonders anspruchsvoll ist kommt einfach darauf an, was du anspruchsvoll findest. Phonetik betrachtet zum beispiel die tonbildung, und ähnliches. also wie genau jetzt ein ton im mund, gehirn, etc. gebildet wird. das kann ne ganz abstrakte sache sein, aber auch super aufregend. ich komme damit zum beispiel besser klar als mit semantik (bedeutungen von wörtern oder ausdrücken), weil das ein bisschen mehr "schwammig" ist. Alles in allem, kann ich dir, insofern du dich sehr für sprachen an sich interessierst auf jeden fall das linguistik studium empfehlen!! "SChwer" in dem sinne ist es alles nicht, manchmal ein wenig langweilig, oder ein bischen viel stoff, aber so schwer wie reine mathematik auf keinen fall :) Ich hoffe, ich konnte dir was weiterhelfen Lg, TH

Romanistik oder Germanistik sind nicht verschiedene Formen von Sprachwissenschaft, sondern die Betrachtung verschiedener Sprachen bzw. Sprachgruppen im Rahmen der Sprachwissenschaft.

"Linguistik oder eine andere Sprachwissenschaft" ist auch eine ziemlich sinnfreie Formulierung, Linguistik ist Synonym zu Sprachwissenschaft.

Zu den verschiedenen Bereichen der Linguistik, die mehr oder weniger breit in einem entsprechenden Studiengang betrachtet werden, studier vielleicht erst mal dies: http://de.wikipedia.org/wiki/Sprachwissenschaft

Ich weiss das meine Grammatik oder einfach der Sinn des Textes, meistens total verwirrend klingen. Hauptsache Ihr habt meine Frage richtig verstanden. Natürlich werde ich mich noch weiter informieren und rechechieren, bis ich jedes einzelne Detail kenne!

liebe Grüsse, Spectator

0

"Vielen lieben Dank" vs "Vielen herzlichen Dank"

Ich habe eine Frage bezüglich der beiden Dankensweisen. Welche ist formaler, welche eher informaler? Vor allem interessiert mich "Vielen lieben Dank", wenn ich das schreibe, bedeutet es, dass ich der Person nah steh oder kann das auch neutral aufgefasst werden?

LG

...zur Frage

Rein Hypothetisch: Kind wächst ohne Sprache auf - erfindet das dann eigene(menschliche Intelligenz)?

Wunderschönen guten Morgen, liebe Gemeinde,

Mal angenommen, ein Kind wächst auf, aber es kommt in seinem ganzen Leben mit keinem einzigen Wort in Kontakt(wird zwar nicht vorkommen, aber rein hypothetisch).

Würde es nach der Zeit anfangen, jedem Gegenstand eigene Wörter zu verleihen und die Realtiät somit in eine Sprache umzuwandeln bzw. in einer Sprache darzustellen?

Schließlich verfügt es ja über menschliche Intelligenz und die ersten Menschen haben das ja auch so gemacht...

Oder anders gefragt (weil in dem Beispiel das Kind alleine ist und somit keine Sprache zur Kommunikation bräuchte): sagen wir, dass es ein Zwillingspaar ist, das aber ganz ohne ein Wort Sprache aufwächst. Würden die dann selber eine Sprache(nicht nur Laute wie Tiere, sondern Wörter) entwickeln, in der sie kommunizieren, und ihren Kindern dann auch diese Sprache beibringen?

.

Gibt es hierzu überhaupt zuverlässige Studien(einen Versuch zu machen, könnte sich als schwierig gestalten!)?

Was sagen Linguisten und sonstige Wissenschaftler zu dieser Frage?

Ich fände es sehr interessant, zu wissen, ob es dazu irgendwelche interessanten Forschungen und ähnliches gibt! (Ich interessiere mich sehr für Sprachen^^)

.

Vielen herzlichen Dank,

Dr. Punkdoktar!

...zur Frage

Jiddisch lernen - wie wichtig ist die Sprache in etwa?

Hey Leute,

eine Freundin schlug mir vor, dass wir doch zusammen Jiddisch lernen sollten...

Ich bin ein sehr sprachinteressiert und durchaus -begabt, die Liste der Sprachen, die ich noch lernen möchte, ist lang. Bisher kann ich Deutsch, Englisch, Französisch und lerne Spanisch.

Nun stehen auf meiner Liste noch Sprachen wie Italienisch, Schwedisch, Finnisch, Alt- und Neugriechisch, Latein, Arabisch, und und und...

Aber sollte man sich, wenn man sehr interessiert an Sprachen ist und auch plant, eines Tages Sprachwissenschaften zu studieren, auf jeden Fall mal Jiddisch gelernt haben?

Wie wichtig würdet ihr sagen, ist Jiddisch a) auf sprachwissenschaftlicher Ebene b) in der Hinsicht, dass man später womöglich noch Hebräisch und/oder Arabisch erlernen will c) auf den Alltag bezogen? Bessere berufliche Chancen? Verwendung im Alltag? Fremdwörter, etc...

Wenn man natürlich betrachtet, dass ich, was Sprachen angeht, ein ziemlicher Freak oder Narr bin^^

Ich bin dankbar um euren Rat,

der sprachverrückte Kurt C. aus Seattle ;)

...zur Frage

Linguistik-Studium und dann?

Welche Berufe kann man nach einem Linguistik-Studium ergreifen???

...zur Frage

Warum hat es der Ablativ nicht in die deutsche Grammatik geschafft?

...zur Frage

Etymologie vom bairischen "mei" [z.B. "Ja mei"]

Servus Freunde,

Nachdem mir Google bisher nix Brauchbares liefern konnte, übergebe ich mal an die Germanisten und sonstigen Sprachforscher unter euch: Woher kommt die bairische oder generell süddeutsche Interjektion "mei", häufig verwendet in der Kombination "ja mei". [vielleicht ist auch "mai" die bessere Schreibweise, wobei es dann mit dem Monat verwechselt werden könnte] Die Bedeutung geht so in Richtung Gleichgültigkeit, die beste hochdeutsche Übersetzung dürfte wohl "nun gut", "nun denn" oder einfach nur "nun" sein.

Wovon leitet sich dieser Partikel ab?

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?