Welche Temperatur sollte das Kühlwasser in Omnibussen haben?


06.05.2020, 18:31

Die Kühlwassertemperatur lag, laut Bordcomputer bei 93 Grad.

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das Kühlwasser wird bei 80..90 °C liegen. Bei einem Nutzfahrzeug ist der Kühler so bemessen, dass das in allen Betriebszuständen so gehalten wird. Bei einem hochmoterisierten PKW geht man da schon mal Kompromisse ein.

Ein Dieselmotor hat einen Wirkungsgrad bei Nennleistung von ca. 40%. 60% des Heizwertes des Kraftstoffs wird in Wärme umgesetzt. Davon die Hälfte ins Kühlwasser, die andere ins Abgas.
Das Kühlwasser wird im Kühler auf ca. 60..70 °C gekühlt. Das Thermostat regelt die Austrittstemperatur auf rund 80..90 °C.

Eine Überhitzung kann mehrere Ursachen haben:

Ventilatorsteuerung bei geregelten Ventilator. Dann ist das Rücklaufwasser zu warm. Ggf. Stromaufnahme messen oder Drehzahl.

Kühler luftseitig verschmutzt. Rücklauf zu warm, Drehzahl stimmt, Luft ist heiss.

Kühler ist Wasserseitig verstopft: ungleiche Erwärmung. Auffälliges Bild mit Wärmebildkamera.

Kühler wasserseitig verschmutzt (durch polymerisiertes Kühlmittel): Rücklauf heiß, kühlluft „normal“.

Thermostat defekt: zu hohe Differenztemperatur von Vor- und Rücklauf. Ggf. nur bei Belastung.

Zu hohe Glykol-Konzentration verschlechtert den Wärmegang. Glykol hat eine schlechtere Wärmekapazität als Wasser.
Wasser diffundiert besser und verdunstet schneller, als Glykol. Füllt man immer nur nach, verschiebt sich die Konzentration.

Ein undichter Ölkühler oder eine defekte Dichtung kann Öl ins Kühlwasser spülen. Dies verschlechtert den Wärmeübergang. Dito bei Abgas im Kühlwasser. Das bläst dann aber über das Überdruckventil, meist im Verschluss des Kühlers ab.

Bei einer ungewöhnlichen Temperatur muss man systematisch suchen.

Schädlich ist, dass bei zu hoher Temperatur Bauteile überhitzen, der Verschleiß steigt, sich die Schmierwirkung verschlechtert, das Öl schneller altert, Cracken oder Polymerisieren* kann.
Die Kolben sind aus Alu, die Laufbuchsen aus Guss. Alu hat eine höhere Wärmedehnung als Guss.
*passiert das in der Nut des Kolbenrings, klemmt dieser und dichter nicht mehr richtig ab. Dadurch bläst heißes Abgas durch und zerstört den Kolben.

Woher ich das weiß:Hobby

80-90°

Wenn das Thermostat nicht öffnet wird der Motor zu warm, dadurch wird der Zylinder zu warm und das Öl zu warm. Wenn das Öl zu warm wird reißt der Schmierfilm ab.

In einem Zylinder hat man Drücke von 200 bar und Temperaturen von 1500°C+. Du kannst dir vorstellen was passiert wenn man 2 Metalle bei diesen extrembedigungen aufeinander drückt, es kommt zum verschweißen. Sobald der Kolben sich aber in bewegung setzt reißen diese Schweißnähte auf und reißen ein Stück Metall heraus.

Das ist der sogenannte Kolbenfresser.

das kühlsystem steht normalerweise unter druck. dem entsprechend siedet das wasser noch nicht so schnell. auch die zusätze, was so landläfig als frostschutz bekannt ist, trägt dazu bei.

im idealfall hat das kühlwasser so zwischen 85 und 90° C nach längeren bergetappen etc. oder wenn man auf der autobahn in den stau gerät und ins besndere dann noch die klimaanlage voll in betrieb ist, können es auch schon mal etwas über 100 werden. weit sollte das aber nicht gehen und vor allem nicht all zu lange anhalten.

im idealfall, man kann sichs halt eben nicht immer aussuchen, sollte man in so einer sitaution zusehen, dass man ohne große belastung weiter fährt, damit der fahrtwind den motor etwas runter kühlt. wenn man gezwungen ist, stehen zu bleiben, die motorklappe auf machen und GAAAANZ WICHTIG!!! den motor NICHT!!!! abstellen dafür aber alle nebenverbraucher wie klima etc. abschalten

lg, Anna

Hmm, so weit, so gut

Wenn in meinem Auto die Kühlwassertemp zu hoch wird ( Sommer, schnelle Fahrt und dann Stau) drehe ich die Heizung voll auf und das Gebläse auf höchste Stufe...das bringt die Temp. rasch runter...

1
@Kopernikus118

Nun im KOM (Kraftomnibus) gestaltet sich das alles etwas schwieriger. Der Fahrer kann nur seine eigene Klimaanlage/Gebläse etc. steuern, die von den Fahrgästen werden automatisch geregelt.

0
@Kopernikus118

das ist eine sehr gute maßnahme, die ich auch vergessen hatte zu erwähnen...

lg, Anna

1

Das Kühlwasser ist in der Regel so 80-90 Grad heiß würde ich mal sagen. Bei 93 Grad passiert da noch nichts. Wenn das Thermostat nicht öffnet passiert vermutlich das, was auch bei einer defekten Wasserpumpe passiert. Das Wasser im Motor wird so stark erhitzt, dass ein Überdruck entsteht, der das Wasser in die andere Richtung weg drückt bis hin zu dem Punkt, an dem das Wasser über das Überdruckventil am Behälterdeckel raus gedrückt wird. Dann hast du kaum mehr Wasser im System und der Motor überhitzt gnadenlos. Dabei kann sich der Zylinderkopf verziehen bis hin zum völligen Motorschaden durch Kolbenfraß.

Hoffen wir dann Mal, dass der Vorarbeiter den Bus dann raus gezogen hat, auch wenn er auf Strecke war :o

Vielen Dank!

0

"Jetzt zu meinen Fragen, wie heiß sollte das Kühlmittel im Omnibus sein?"

Die Frage ist falsch gestellt. Richtig müsste es heißen:

wie heiß darf das Kühlmittel im Omnibus werden ?

Denn das Kühlmittel hat keine Betriebstemperatur, die es erreichen muss. Im Winter wird es wahrscheinlich nicht die gleiche Temperatur erreichen, wie im Sommer.

Bei längeren Fahrten auf der Autobahn niedriger als in der Stadt, mit vielen Stops.

Was möchtest Du wissen?