Welche Teile für Mittelwellen-Radio?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

die Seite, die Du Dir rausgesucht hast, beschreibt es eigentlich sehr gut. Auch der Drehkondensator ist beschrieben (240 picofarad).

Allerdings wird in dem dort gezeigten Schaltplan ein fertiger Empfängerbaustein benutzt (TA7642). Nun kenne ich ja die gestellte Aufgabe nicht, aber wenn Du dich wirklich mal mit Mittelwellen- oder Kurzwellen-Empfänger beschäftigen willst, ist ein guter Einstieg das "Diodenradio" oder Detektorempfänger. Das ist super einfach zu bauen und auch recht einfach zu verstehen.

Hier ist übrigens auch eine nette Anleitung: http://www.mirko-hans.de/profil/kommunikation/dateien/UE07_Rundfunkempfaenger/Rundfunkempfaenger_Lsg.pdf

Mit der dort erwähnten Spule kann man ein wenig spielen.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Gruß

Uni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LampenKing 12.12.2015, 15:38

Ja ich denke ich werde  erstmal so eien Detektorempfänger bauen. Aber trotzdem interessiert mich wo du den Farad Wert des Drehkondensators rausgefunden hast und was genau der fertige Baustein ist(google zeigt nur ganze Schaltungen). Bei deiner Anleitung verstehe ich die Spule nicht wirklich aber sonst ist die echt gut.

0

Auf welche Frequenz ein Schwingkreis aus Spule und Kondensator abgestimmt ist, findest du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwingkreis

(weiter im Kommentar, da max. 1 Link gestattet)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?