Welche Tauchmarke ist sehr gut?

8 Antworten

Hallo Chris,

Du wirst viele Meinungen dazu finden. Frag 3 Leute und du bekommst 4 Antworten....

Richtig schlechte Ausrüstung gibt es heute eigentlich nicht mehr. Man kann lediglich zwischen High-End, Standard und Einfach unterscheiden. Je nach deinem Anforderungsprofil (Salzwasser, Süsswasser, Kalt- oder Warmwasser bzw. extremere Tauchgänge wie Höhle oder Tief) benötigst Du ganz unterschiedliche Ausrüstung und Ausrüstungsqualität.

Ich würde im Premiumbereich die Marken Atomic, Seaquest, Poseidon und Hollis ansiedeln. Kann man sicher darüber streiten, da viele Standardhersteller auch Premiumprodukte mit anbieten. Standardhersteller sind Aqualung, Apeks, Mares/Dacor, Beuchat, Scubapro und Oceanic. Im Einfacheren Bereich findest Du Cressi, Subgear. Die vielen kleineren und unbekannteren Marken hab ich mal weggelassen.

Wichtig für Dich ist: Was gibt der Geldbeutel her und was passt zu Dir. Das kannst Du sinnvollerweise nur im kompetenten Fachgeschäft herausfinden. Damit es auch künftig noch Fachgeschäfte gibt, möchte ich Dich bitten, nach anständiger Beratung dann auch dort zu kaufen. Internet ist vielleicht etwas billiger, aber günstiger sind die nicht, denn der Service fehlt...

Im Gegensatz von Klaus vermute ich mal dass Du keine Taucher-Maske meinst, sondern MARKE im Sinne von Hersteller!? Oder?
Ich weiss nicht wo der Sinn darin stecken sollte alle Gegenstände einer Taucherausrüstung von einem Hersteller zu kaufen. Es sei denn ich kriege erheblichen Rabatt oder Tantiemen als Testimonial, wenn ich als Litfaßsäule Reklame laufe!

Ich habe mir die Ausrüstungsgegenstände die für meine Einsatzzwecke (Warm-, oder Kaltwasser, Nachttauchgänge, etc.) und meinem Körperbau am besten passen von unterschiedlichen Herstellern zusammengesucht.

Klaus hat Dir schon Tipps für den Maskenkauf gegeben. Wenn Du z.B. im heimischen Kaltwasser tauchen möchtest, brauchst Du auch im Sommer mindestens einen gut passenden Neoprenhalbtrocken, sonst frierst Du, und da ist es wichtiger dass dieser DIR gut passt als der Name der vorne draufsteht!
Zur Zeit benutze ich vorwiegend folgende Ausrüstungskonfiguration hier im Sommer:

  • Anzug WATERPROOF (5mm und 7mm)
  • Haube WATERPROOF
  • Boots (Neoprenfüßlinge) MARES
  • Flossen MARES
  • Jacket WATERPROOF
  • Maske TECHNISUB
  • Atemregler APEKS
  • Taucheruhr POSIDON
  • Computer SUUNTO
  • Kompass SUUNTO
  • Lampe TREBLELIGHT

Hilfreich ist bei der Auswahl ein erfahrender Buddy/ Vereinskollege, den man dann auch fragen sollte warum er bestimmte Ausrüstung verwendet!

Gruß Michael
P.S. Gute Möglichkeit viele Anzüge anzuprobieren und günstig zu kaufen, ist die Messe BOOT nächste Woche in Düsseldorf!

Scubapro ist zum Beispiel eine Marken von Aqualung, ebenso wie Suunto, BoraBora, Apeks, Interspiro... alles Marken des gleichen Konzerns ;-)

 

Es ist glaube ich nicht sehr wichtig, von welcher Marke die Ausrüstung ist. Sie sollte zusammenpassen, aber du kannst auch einen Apeks-Automaten an einem Interspiro-Druckminderer mit einer beliebigen Tarierweste kombinieren. Wichtig ist nur, das der Lungenautomat, also die 2te Stufe, auf den Mitteldruck der 1. Stufe abgestimmt ist... da sollte man nicht experimentieren sondern eine passende bestehende Kombination wählen. Alle anderen Komponenten kann man eigentlich bedenkenlos aus verschiedenen Marken nach seinen Bedürfnissen zusammenstellen - es spielt keine Rolle, ob der Anzug von der gleichen Marke ist wie das Jacket. Passen muss er.

die Marke mit der du am besten zurande kommst ... du kannst auch mischen ...

So habe ich einen Tauchanzug von Apualung - Automaten von Sherwood, Flossen von Cressi - eine Flasche von ... ich glaub Polaris ... ein Cressi Tarierjacket ... einen Computer von SUUNTO - von der Marke ist der Kompass - SK7 - auch ...

Ich bin soweit zufrieden - und komme gut zurecht - warum soll es denn nur eine Marke sein ? Grade ist die Boot in Düsseldorf - neue Kollektionen kommen raus - alte werden "günstig" verkauft - und wenn es dann von verschiedenen Herstellern ist - und ? Ist doch egal - hauptsache du kommst mit der Ausrüstung zurecht und deine Geldbörse mit dem Zahlbetrag ...

Hallo, die beste Maske ist die, die Dir am besten passt. Es gibt unterschiedliche Kopf- und Gesichtsformen und deshalb ist Passgenauigkeit sehr wichtig. Weiterhin kommt es darauf an, wozu Du die Maske verwenden willst. Möchtest Du einen großen Blickwinkel haben, dann sollte die Maske ein großes Gesichtsfeld haben und möglichst aus einem Glas bestehen. Seitenfenster sind auch angebracht und der Maskenkörper sollte aus hellem, durchsichtigem Silikon bestehen. Solch eine Maske eignet sich auch hervorragend zum Schnorcheln. Natürlich auch zum Tauchen, aber hierfür eignen sich auch Zweiglasmasken mit verschiedenen Glasausschnitten. Ein dunkles, weiches Silikon engt zwar den Blickwinkel etwas ein, ist dafür aber konzentrierter. Achte in beiden Fällen auf weiches, anschmiegsames Silikon. Die von Dir genannten Marken sind alle gut und entscheide Dich nach einer Anprobe. Dabei setze die Maske ohne Band auf Dein Gesicht, ziehe etwas Luft durch die Nase ein und senke dann Deinen Kopf mit angehaltenem Atem nach vorne ohne die Maske festzuhalten. Sitzt sie dann fest auf Deinem Gesicht, dann ist sie auch unter Wasser dicht. Gruß Klaus

Was möchtest Du wissen?