welche taschenlampe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kein Mensch braucht heutzutage mehr kiloschwere Taschenlampen die auch noch so groß wie eine Salami sind. Zu Zeiten der seeligen Glühbirne waren Maglites tatsächlich was vernünftiges, aber heute auf keinen Fall mehr. Moderne LED-Lampen sind heller, leuchten länger und sind mindestens genauso robust. Und man kann sie tatsächlich in die Hosentasche stecken und nicht wie eine Maglite allenfalls in eine Reisetasche. http://www.led-shop24.de/

Ich empfehle gern Lampen von Fenix, aber ganz allgemein sollte man LED-Lampen mit Regelelektronik kaufen, die vertragen dann auch Akkus. Lampen von Led-Lenser werden zwar viel beworben, sind aber eben ungeregelt und qualitativ auch nicht auf dem letzten Stand. Aber alles in allem liegen zwischen einer Maglite und einer modernen LED-Leuchte Welten in Punkto Komfort, Leuchtdauer und Größe.

velodog 09.10.2010, 22:07

Noch eine Ergänzung: Vorteil der moderne LED-Lampen ist auch noch, daß man meist zwischen mehreren Leuchtstufen wählen kann, konventionelle Taschenlampen kennen nur an oder aus. Die Lampe die ich am häufigsten benutze ist eine Fenix LD 20, mit der kann ich sowohl in der hellsten Stufe eine große Höhle brauchbar ausleuchten, sie ist aber in der kleinsten Stufe auch zum lesen im Zelt brauchbar. Desweiteren hat sie die für eine Lampe die man immer dabei haben kann ( die für meine Anforderungen ) fast perfekte Kombination aus Leuchtdauer, Handlichkeit, Größe und Helligkeit.

Eine Lampe sollte man natürlich auch anhand ihrer Leistung kaufen, wobei viel hier nicht unbedingt immer von Vorteil ist. Für den Alltagsgebrauch reichen Lampen mit 200 Lumen völlig aus, das ist für die meisten Fälle wo man sie braucht schon viel zuviel.

0

"Weil die anderen auch eine haben ..." ist kein wirkliches Argument ;-)

MagLite sind zwar robust, aber teuer und Stromfresser - schau Dich mal um, es gibt inzwischen handliche und robuste Lampen mit verstellbarem Kegel auf HighTech-LED-Basis. Diese liefern ein vergleichbares Licht, kosten nur ein Drittel der Maglite und vor allem reicht der Batteriesatz für mehr als ein Zeltlager :)

würde keine mag lite mehr kaufen. zu groß und zu schwer. es gibt mittlerweile so viel gute hersteller ! diese hier sind kleine, leicht und wasserdicht. und geben ordentliches licht http://www.ge-ha-tec.com/jagd/katalog/UK%20Lampen.html

kann ich sehr empfehlen

Nimm auf jeden Fall eine Lampe mit LEDs. Mit einer LED Lampe, die 1/10 einer normalen Taschenlampe (auch Krypton) wiegt, hast du genau so lange das gleiche Licht. Bei Taschenlampen sind Glühbirnen definitiv out.

Aus eigener Campingerfahrung kann ich dir nur raten, dir ne ordentliche Stirnlampe zuzulegen. Besonders da, wo du keine Decken- oder Stehlampe zur Verfügung hast, wirst du es zu schätzen wissen, dass du beim z.B. Kochen, Essen, Lesen usw. beide Hände frei hast. Und es gibt schon welche mit LEDs, die ne ziemlich gute Lichtausbeute haben.

auf jeden Fall eine LED-Taschenlampe!

Was möchtest Du wissen?