Welche Tapetenschimmelarten gibt es?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Soweit ich weiß, ist Schimmel immer gefährlich und man sollte "atmungsaktive, also möglichst Papiertapeten, kleben.

Nimmt man dennoch Kunststofftapeten, etwa Vinyl, dann sollte man halt die Möbel mit ein wneig Abstand zur Wand stellen und natürlich mehrmals täglich stoßlüften, d.h. die Fenster ganz öffnen und nicht nur auf "Kipp" stellen und für Durchzug sorgen.

Besonders bei wärmegedämmten Häusern mit / oder Häusern mit Wärmeschutz- oder Wärme- und Schallschutzverglasung.

Lies mal dazu hier:

http://www.gesundheitsamt.de/alle/umwelt/wohn_hy/schimmel.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine "Tapetenschimmel". Es gibt ca. 250.000 Arten von Schimmel. Ca. 100.000 davon haben einen wissenschaftlichen Namen. Gesundheitsschädlich sind sie alle.

Vermeiden sollte man nach Möglichkeit Raufasertapeten. Sie sind porös, haben eine große Oberfläche und Cellulose ist auch noch drin - ein Leckerbissen für den Pilz!

Beseitigung: Wenn die Flächen nicht zu groß sind, dann hilft hochprozentiger Alkohol (Spiritus, Bio-Ethanol) und zur Vermeidung: Niedrige Luftfeuchtigkeit und hohe Temperatur (normale Raumtemperatur).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darum geht es ja nicht.... jeglicher Schimmel sollte vermieden werden, da er fast immer schädlich ist. Viele Menschen sind allergisch gegen die Sporen, die er abgibt, weil man sie auch einatmet. Schimmel entfernen, Haus sanieren - manchmal reicht neu tapezieren - Undichte Stellen abdichten, öfters lüften....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?