Welche Tätigkeiten werden in einer Grundschule ausgeübt?

6 Antworten

Ein Grundschullehrer vereint sehr viele Tätigkeitsbereiche in seiner Arbeit.Er muss ein nervenstarkes,körperlich /seelisch starkes Allroundtalent sein.Er braucht viel Liebe /Geduld zum Kind,muss selbst gesellschaftliche Werte leben und konsequent fordern.Er muss in sich stabil und werteorientiert sein/ gegen äußere Umstände kompromissbereit ,aber dennoch konsequent wertebeharrlich agieren.Ein guter Grundschullehrer vermittelt nicht nur methodisch abwechslungsreich,der Gesundheit/dem Bewegungsdrang/dem differenzierten Lernentempo entsprechend, fachlich in methodischen Schritten das Grundwissen ,Fähigkeiten im Lesen,Schreiben und Rechnen.... kümmert sich auch um die körperliche und seelische Entwicklung der Kinder.Leider kümmern sich öfter Eltern nicht gut genug um ihre Kinder.Hier muss er Gespräche mit den Eltern,Schulsozialarbeitern ,nicht selten auch mit Ärzten,Psychologen und Ämtern führen.Natürlich arbeit er mit Kollegen eng zusammen,plant den Unterricht,Projekte,Experimente,Schulpläne(schulinternen Lehrplan,Sinus....)Feste,Klassenfahrten,Abschlussevents...Viele Lehrer gestalten sich eigene Unterrichtsmaterialien selbst,oft macht es ihnen viel Freude und bietet genau die richtige handlungsorientierte Lernform,oft ist es aber auch so dass Arbeitsmaterial einfach fehlt. Eine wenig beliebte Tätigkeit bei vielen Lehrern ist der ausufernde Bürodienst.Er schreibt bis in Klasse 2 halbjährlich doppelseitige Wortzeugnisse,danach gibt's Noten,außerdem gibt es Schülerdokumentationen,Förderpläne ,Arztgutachtenfragebögen,Briefe an Ämter,Elternbriefe,Sportfestplanungen......Ich möchte an der Stelle meine Ausführungen beenden.Nur soweit,der Lehrerberuf ist zwar ein sehr anstrengender,arbeits-und zeitintensiver ,aber auch ein vielseitiger,niemals langweiliger,dankbar (bis sehr undankbarer),aber auch einer der schönsten Berufe der Welt.

Schüler auf das Leben vorbereiten, Grundfertigkeiten (rechnen, schreiben, lesen) beibringen, aktuelle Geschehnisse aufarbeiten, Werte und Normen unserer Gesellschaft vermitteln, Aufsicht führen, Notengebung, mit Kollegen absprechen, Elternarbeit...

Unterrichten, Material vorbereiten, Projekte ausarbeiten, in der OGS mitarbeiten, Elterngespräche führen (wesentlich frequentierter als auf der weiterführenden Schule), einen Bezug zu den Kindern aufbauen... Sowas?

Was brauche ich um Grundschullehrerin zu werden? Und was verdient man so im Durchschnitt?

Also ich möchte gerne irgendwas mit Kindern machen, weil ich mit Kindern sehr gut umgehen kann und es mir spaß macht, und ja da hab ich an grundschullehrerin, kindergärtnerin usw. Und das mit der Grundschule interessiert mich schon irgendwie allerdings weiß ich nicht was man dafür braucht..also schulabschluss? Studieren? MUSS ich Studieren, oder geht es auch ohne ?! und naja dann frage ich mich auch wie viel man in dem beruf ungefähr verdient. Und wie das mit der bezahlung als kindergärtnerin in etwa aussieht..

Wäre echt super nett wenn mir einer weiterhelfen kann, danke im voraus :)

...zur Frage

Kind katholisch erziehen Tipps?

Ich bin gerade mal 17 aber möchte schon überlegen wie ich später mal mein Kind erziehen soll. Gibt es da irgendwelche tipps wie ich meinen zukünftigen kindern den glauben nahebringen kann?

...zur Frage

Praktikum an einer Grundschule / Bewerbung

Hallo,

Ich bin zur Zeit Schülerin der zehnten Klasse eines altsprachlichen Gymnasiums. Ich überlege, ob ich mein Betriebspraktikum an meiner ehemaligen Grundschule absolvieren sollte. Ist das sinnvoll?

Zweite Frage: Ich habe eine Bewerbung vorgeschrieben. Was würdet ihr verbessern?


Bewerbung um einen Praktikumsplatz - Lehrer

Sehr geehrte Frau xxx,

Um den Beruf des Lehrers kennen zu lernen, bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen um einen Praktikumsplatz.

Zur Zeit besuche ich die zehnte Klasse des Gymnasiums xxx. Im Rahmen eines zweiwöchigen Betriebspraktikums suche ich einen Praktikumsplatz an einer Schule. Das Praktikum sollte sich vom 29.06.2015 bis 10.07.2015 erstrecken.

Meine Schulischen Stärken liegen in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften (insbesondere Chemie) und Sprachen. Zudem biete ich in meiner Freizeit Nachhilfe in den Fächern Mathematik und Latein an.

Zu meinen persönlichen Stärken zählt unter anderem die Hilfsbereitschaft. Ich bin auch offen für Neues. Ich möchte mehr über den Beruf des Lehrers erfahren, da dies seit einigen Jahren mein Berufswunsch ist. Ich habe schon einige Erfahrungen sammeln können, da ich an meiner Schule schon die eine oder andere Mathematik-Stunde anleiten durfte.

Ich interessiere mich sehr für die Mathematik, weshalb ich bereits über Grundkenntnisse in der Differenzial- und Integralrechnung verfüge. Außerdem habe ich am Projekt "Studieren ab 16" der TU Berlin teilgenommen.

Gerne würde ich mein Praktikum bei Ihnen absolvieren. Deshalb würde ich mich über einen Gesprächstermin sowie eine Zusage sehr freuen.

Mit Freundlichen Grüßen

xxxxxxx


Vielen Dank im Voraus! :)

...zur Frage

Zahlenrätsel Grundschule Einer/Zehner?

Hallo!
Der Sohn von meiner Tanze hat eine Aufgabe bekommen. Wir kommen leider nicht zum Ergebnis. Heutzutage werden wohl Kinder so gelehrt. Zu meiner Zeit war sowas nicht Alltag.
Danke für eure Hilfe/Tips!

...zur Frage

Was kann ich der Klasse schenken?

Hey, ich habe ein 3 Wöchiges Praktikum an einer Grundschule gemacht und fast die ganze Zeit in der 4.Klasse hospitiert. Morgen ist mein letzter Tag und ich würde den Kindern sehr gerne was schenken, habt ihr irgendwelche Ideen? Ich werde ihnen auf jeden Fall einen Lutscher - Blumenstrauß schenken. Danke schon mal im voraus!

...zur Frage

Muss eine Sportlehrerin verlangte Übungen vorturnen?

Hallo, mein Sohn geht in die 3. Klasse der Grundschule. Dort haben Sie eine junge Sportlehrerin. Diese verlangt von Kindern Übungen die sie selber nicht vorturnt wie Stangenklettern, Bockspringen, Schwebebalken usw. Sie erklärt es mit Worten. Wenn dann eine Leistungskontrolle ansteht wissen die Kinder nicht so richtig wie die Übungen richtig aussehen sollen und bekommen schlechte Noten. Ich habe der Leherin einen netten Brief geschrieben mit der Bitte den Kindern die Übungen doch zu zeigen und Hilfestellungen zu geben. Dieses versteht sie absolut nicht und ich habe Morgen ein Gespräch mit dem Klassenlehrer und der Sportlehrerin. Liege ich falsch damit das diese doch mal was vorturnen sollte? Bei mir in der Schule war das selbstverständlich das die Sportlehrer alle Übungen mitgemacht haben. Gibt es irgendwelche Vorschriften oder etwas was ich Morgen zum Gespräch nutzen könnte. Mir tun die Kinder immer leid weil Sport ja auch Freude machen sollte und dort ist es ja eher mit Angst verbunden etwas falsch zu machen. 

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?