Welche Tabus existieren in Deutschland?

25 Antworten

Natürlich ist auch hier nicht jeder gleich und daher gibt es Dinge, die manche Deutschen als Tabu empfinden, andere aber nicht. Aber ein paar Dinge, die eher als Tabu angesehen werden, sind:

- das Entblößen des Unterleibs in der Öffentlichkeit, für Frauen auch das Entblößen der Brüste

- sexuelle Handlungen (mal abgesehen vom Küssen) und das Entleeren von Blase und Darm in der Öffentlichkeit (Letzteres wird von manchen aber auf längeren Autofahrten hinter einem Busch oder so gemacht, wenn es wirklich dringend ist; aber halt nicht mitten in einer Stadt, da gibt es dafür öffenlich zugängliche Toiletten)

- Tabuthemen, über die nicht gern geredet wird, sind das Altern und der Tod

- Politik und Religion sind auch keine guten Themen für Smalltalk mit Fremden, auch über sehr persönliche Dinge wie Familienangelegenheiten spricht man eher nicht in einer Unterhaltung mit Fremden

- wenn man sich an der Kasse vordrängelt oder ähnliches, wird das auch nicht gern gesehen

Alles nicht so schlimm wie Holocaustleugnung und Nazisprüche.

8
@barfussjim

Stimmt, aber das ist ja beides auch schon mehr als nur ein Tabu.

9
@barfussjim

Der Holocaust ist das größte Tabuthema in Deutschland. Freie Meinungsäußerung ist absolut verboten, das BRD-Regime nimmt sogar 78-jährige Witwen in Haft, wenn diese eine andere, als die staatlich vorgeschriebene Meinung haben und diese äußern.

0

ich schließe mich dir in allen Punkten an, ein Tabuthema ist aber auch Körperbehaarung bei Frauen

4

Alte Leute -> versteckt man in Seniorenheimen

Behinderte Leute -> versteckt man in Pflegeheimen

Bildzeitungs-Kinder -> versteckt man in Schwererziehbarenheimen

Ungewollte Kinder -> treibt man im Ausland ab

Asylsuchende Leute -> schenkt man Rückflugticket

Zivilisationskranke Leute-> diagnostiziert man wichtige lateinische Namen

Psychisch kranke Leute-> versteckt man in psychiatrischen Kliniken

Religiöse Leute ->  schickt man damit ins Privatleben

... du siehst, der Mensch tabuisiert v.a. sich selbst

Kann man hier in DE nicht legal abtreiben?

0

an Verhaltensweisen:

Unpünktlichkeit

Unordentlichkeit

dreckige/ löchrige/ gestopfte Kleidung (es sei denn, man kommt offensichtlich vom Arbeiten oder trägt modische Jeanshosen-Löcher)

der Körper: Nacktheit, Körpergeräusche, Körpergerüche, Ausscheidungen, Körperpflege, körperliche Gewalt, laute Gefühlsäußerungen in der Öffentlichkeit

Fremde auf der Straße/ in Verkehrsmitteln etc ansprechen (außer, um nach Zeit oder Weg zu fragen)

als Kind/ Jugendlicher zurückbeleidigen, zurückschlagen, wenn Eltern und andere Autoritätspersonen einen strafen

auf Geschenkeaustausch und schriftliche Grüße an Geburtstagen und Weihnachten verzichten, es sei denn, in gegenseitigem Einvernehmen

unangemeldet jemanden besuchen, nach 22 Uhr und vor 8 Uhr früh jemanden ohne schwerwiegenden Grund anrufen

an Gesprächsthemen:

viele Bereiche des Geldes

einige Bereiche der Sexualität

Religion, Esoterische oder wahrsagerische u. dgl. Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, Intuitionen, übersinnliche Wahrnehmungen

Politik z.T.

eigene Schuld

zugeben, dass man nicht gut lesen, schreiben, rechnen kann oder dass man wenig Allgemeinbildung hat und sich nicht regelmäßig in den Medien über Tagespolitik informiert

Einsamkeit, zu viel Zeit zu haben

keine Auslandserfahrung zu haben

Suizid

keine p.c. Sprache zu verwenden (Begriffe nur in männlicher Form oder despektierliche Ausdrücke oder inzwischen als diskriminierend empfundene Bezeichnungen)

... das meiste ist einem selber gar nicht bewusst, man merkt es eigentlich erst, wenn man es mit anderen Kulturen vergleicht

1

- die meisten Selbstmorde werden durch Männer durchgeführt

- Obdachlosigkeit trifft oft Männer und Kinder

- es gibt tausende von Kinder und Jugendliche, die dauerhaft Obdachlos sind

- die Möglichkeit, das es einen Bürgerkrieg in Deutschland gibt und schon ein simpler längerer Stromausfall dazu führen würde, dass Gangs das Ruder übernehmen und die meisten Wohnungen ausräumen würden (New York)

- über 300 Millionen Menschen sterben jedes Jahr durch ernährungsbedingte Krankheiten - die meisten darunter westliche Männer

- jede wissenschaftliche THEORIE (ich spreche nicht von Fakten), dass es vielleicht doch Rassen unter den Menschen gibt (damit meine ich nicht, das eine Rasse besser sei als eine andere) 

- Diskussionen über den 11. September 2001 und ältere Terroranschläge sind stark beschränkt

- komplette Unterdrückung von Gefühlen vieler Jungs in den westlichen Gesellschaften (siehe Video: Der Junge aus Glas) und daraus resultierende Gewalt

- untypische Theorien über Liebe - siehe die Videoreihe dieses Youtubers - beginnend mit alten Videos hin zu Neuen Videos - 

https://youtube.com/watch?v=oRvMqKEojds

- warum man Männern, die nicht vorbestraft sind und keine geistigen Krankheiten haben, die Kinder wegnehmen darf und warum das immer mehr Frauen nun auch passiert - gleiche Videoreihe wie oben

- Bilderberger - mittlerweile haben die eine offizielle Homepage, es gibt bei dem ZDF Berichte über sie, aber das es eine Weltelite gibt, gilt weiter als Verschwörungstheorie - die treffen sich da nur um Keksrezepte auszutauschen. deshalb treffen die sich einmal im Jahr an verschiedenen Orten.

- der Katastrophenplan im Falle einer großen Krise ist den meisten unbekannt, obwohl er im Netz steht 

https://youtube.com/watch?v=wLClP61-toQ

Ich habe weniger das Gefühl dass das Tabuthemen sind sondern eher dass die von dir aufgeführten Verschwörungstheorien nicht geteilt werden weil große Teile der Bevölkerung wissen dass nicht alles was irgendein Idiot auf YouTube erzählt stimmt

7
@FrageAntwo

klar, es gibt keine Elite - die Queen, das Niederländische Könighaus, die Scheichs in Saudi Arabien und Katar, die Blackrock Spitze und Leute wie die Rockefellers - alles arme Leute, die sich nicht kennen und rein zufällig ihre Leute auf das selbe Keksevent schicken XD

0

Es ist kein Tabuthema, über Rassen zu sprechen. Es ist nur einfach so, dass nach dem Stand der Wissenschaft keine sinnvolle Einteilung der Menschen in Rassen erfolgen kann. Das kann man anhand von Argumenten belegen.

1
@OlliBjoern

Das kann man anhand des Fakts belegen, dass eine wissenschaftliche Institution, die sich mit Rassenforschung auch nur befassen würde, 0$ an Fördergeldern erhalten würde.

Rassenforschung ist gegen die NWO. Ein gesichtsloser Haufen ohne Herkunft lässt sich leichter regieren, als Europäer mit einem hohen IQ.

0
@OlliBjoern

Gut Olli, ich behaupte ja auch nicht, dass die Rassentheorie eine wasserdichte Theorie sei sondern dass wissenschaftliche Theorien in Deutschland so verpönt sind, dass schon das ansprechen, es könne rein theoretisch eine Rasse geben (und man das noch so vorsichtig formuliert) es in einer Talkshow riesige Schuldzuweisungen gäbe. Es gibt z.B. wissenschaftliche Hinweise darauf, dass Anteilig auf der Bevölkerung Teile der Asiaten nahe Null Menschen haben, die überproportional Noradrenalin bilden (Aggressionshormon). Menschen aus Europa bei 0,5 Prozent der Menschen liegt, die viel Noradrenalin bilden. Schwarze in den USA bei 3 - 3,5 Prozent liegen könnten, wenn es um die Menge der Menschen geht die viel Noradrenalin bilden und im Arabischen Raum 15,9 Prozent der Menschen ungewöhnlich viel Noradrenalin bilden.

Nun kann man dieses Ergebnis - wenn es denn stimmt - verschieden auslegen. Man könnte sagen: es gibt möglicherweise Rassen (denn es gibt noch andere Sachen, die auffallen).

Oder man könnte auch zu dem Schluss kommen, dass je nach dem wie viel Gewalt es in einer Region gibt, umso mehr Noradrenalin wird gebildet. Beides halte ich erst mal für MÖGLICH. 

Ich bin kein Wissenschaftler, ich muss auch nicht alles wissen. Ich weiß nur, dass solche Gespräche nicht gern geführt werden (zu mindestens in der Öffentlichkeit).

0
@8fn67bt3rf

Man darf ja nicht vergessen, dass der IQ keine festgelegte genetische Eigenschaft ist (es gibt ja sehr intelligente, aber auch minderintelligente Europäer, um bei dem Beispiel zu bleiben), sondern eine, die stark von der Bildung (und dem Bildungssystem) bestimmt ist.

Kinder, die schon mit 10 Jahren auf das Feld (zum Säen und Ernten) müssen (und nicht in die Schule dürfen), wie es in manchen Teilen Afrikas üblich ist, haben ja gar nicht die Chance, einen hohen IQ zu entwickeln. Auch dann, wenn sie vielleicht begabt wären.

Vererbt wird höchstens ein gewisses Potential, der eigentliche IQ (der eben auch Trainingssache ist!) wird von äußeren Faktoren mitbestimmt.

0
@OlliBjoern

ja, am IQ allein sollte man es sowieso nicht festmachen, denn wie du es selber sagst, ist der eine Trainingssache und für mich sowieso eine ungenaue Art Intelligenz zu messen. Allerdings könnte man auch sagen, dass deine Begründung eine Rasse nicht widerlegen würde, denn egal, ob eine Rasse nun "überlegen" wäre, könnte sie natürlich Ausreißer haben. Sowieso glaube ich, dass es eher auf die Lernmethoden ankommt, weil gerade Estland bewiesen hat, dass man mit dem preiswertesten Bildungssystem auf Platz 3 der Weltrangliste gekommen ist - und das nur weil die die Lernmethoden verändert haben. Die haben eine tollen Schulen, oder viel Technik etc. oder kleinste Klassen. Sie erklären Sachen einfach erstmal einfach und steigern sich dann und vergessen nicht, dass Lernen Spaß machen soll etc.

0
@zahlenguide

Sicher gibt es Unterschiede von Menschen, im Aussehen, im Stoffwechsel, auch im Verhalten. Das bezweifle ich nicht. Die Frage ist, ob dieser Begriff (Rasse) geeignet ist, so etwas adäquat abzubilden. Und da sagt man heute tendenziell: ok, natürlich gibt es auch genetische Differenzen, aber diese sind in ihrer Verteilung nicht so, dass man sinnvolle Obergruppen bilden kann, zumal die Varianz innerhalb der eigenen Population schon größer sein kann, als die Varianz von Individuen aus verschiedenen Populationen.

Natürlich haben viele Asiaten zum Beispiel die bekannte Form der Augenlider (Epikanthusfalte, salopp "Schlitzaugen" genannt, wobei die Augen nicht anders sind, nur die Haut drum herum). Dennoch konstituiert dies kein Merkmal, das zum einen alle Asiaten umfassen würde, und das zum anderen einzigartig wäre (auch Asiaten sind da unterschiedlich, zudem haben auch manche Afrikaner Epikanthusfalten, ohne "Asiaten" zu sein).

 

0
@OlliBjoern

ich denke, dass die entscheidenen Fragen, ob es Rassen gibt, an Hand dieser Fragestellungen beantwortet werden könnte:

Gibt es fundamentale Gehirnunterschiede zwischen nennenswerten Gruppierungen der Menschheit?

Gibt es fundamentale Hormonelle Unterschiede zwischen nennenswerten Gruppierungen der Menschheit?

Gibt es daraus resultierend (falls zu treffend) Verhaltensunterschiede innerhalb dieser nennenswerten Gruppierungen der Menschheit?

Ich denke nicht, dass man diese Fragen heute wirklich beantworten kann - weder ja noch nein, weil danach viel zu selten geschaut wird, und es wirklich gigantische Studienzusammenschlüsse sein müssten, die das beweisen könnten. Einfach nur 100 000 Menschen hier und 100 000 Menschen da, werden dafür nicht ausreichen, denn man muss den Faktor "Vermischung" mit hinein ziehen. Ein Mensch hat Millionen von Vorfahren und da müsste man wirklich nur Menschen sich raus suchen, die schon immer Bauern in der jeweiligen Region waren und ein Austausch mit anderen Menschen aus anderen Kontinenten nahezu ausgeschlossen wäre.

Man sieht es ist eine schwere Frage, die man wohl heute nicht beantworten könnte. Ich halte beide Positionen daher für eine Glaubensfrage.

0

Die Wahrheit ist in vielen Fällen tabu, zumindest in der Öffentlichkeit. Mit Familie und Freunden kannst Du darüber reden.

Beleidigungen und Gewalt gegen Wildfremde werden hingegen immer mehr enttabuisiert.

"Neonazis" sind eigentlich tabu, aber inzwischen trauen sich immer mehr Leute, mal nachzufragen, was genau eigentlich "nazi" ist - und was nicht.

Islam und Islamismus zu unterscheiden scheint auch tabu zu sein, ist aber doch dringend nötig, ebenso, wie Flüchtlinge und Asylanten unterschieden werden müssen (per Gesetz werden sie, in der öffentlichen Meinung aber nicht).

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich beobachte seit über 40 Jahren Menschen

Das Gehalt, der Verdienst, das Einkommen, der Lohn .... also das Geld, das man verdient (oder auch nicht) sind überall ein Tabu :-D

Was möchtest Du wissen?