Welche Tabletten helfen mir?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja. Unbedingt immer bei Stress Magnesium nehmen, 400-800 mg am Tag, keine Brausetablette, die haben zuviele Nebenstoffe.

Und für die Konzentration und auch immer bei Stress hilft der B-Komplex, aber hocdosiert. z.B. ratiopharm, 3x am Tag.

medizinfuchs.de bietet Produktinfos und welche über die Internetapotheken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten ist natürlich wenn du dir einen Ausgleich schaffen kannst. Ein paar Minuten Ruhe am Tag um durch zuatmen und den Kopf frei zu bekommen, damit du dich auf eine Sache konzentrieren kannst und immer nur eine Aufgabe meisterst. Wenn du das nicht hinbekommen solltest, gibt es freiverkäufliche Medikamente in der Apotheke.

Neurexan zB ist homöopathisch, eine Kombination aus mehreren Wirkstoffen und hilft bei Nervosität wegen Stress. Ist ab 12 Jahren freigegeben.

Andere Präparate für Jugendliche fallen mir spontan nicht ein, die meisten sind erst für Erwachsene oder verschreibungspflichtig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LOLO01
20.04.2016, 18:46

Das ist es ja: Ich komme nicht zum durchatmen. Ich kann mir auch keinen Ausgleich schaffen. Ich wache um sechs auf, mache mich schnell fertig und fütter die Katze. Dann lauf ich zum Bus, um in meine besch*** Schule zu fahren. Dann werde ich von meinen Lehrern und Mitschülern provuziert und fahre um 20 nach drei wieder zurück nach Hause, um Stress mit meiner Mutter zu kriegen. Ich gehe um neun ins Bett, wobei ich oft erst nach Mitternacht einschlafe. Und wenn ich früher einschlafe, wach ich immer wieder auf. Durchatmen? Ausgleich? Was ist das?
Aber danke

0

Es gibt keine Wundermittel. Das musst Du in erster Linie aus eigenem Antrieb schaffen. Ansonsten würde ich empfehlen zu einem Allgemeinarzt zu gehen und ihm deine Probleme zu schildern. Dieser kann dir beispielsweise Mittel für bessere Durchblutung oder andere Medikamente empfehlen - vielleicht aber auch sonstige Tipps geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
14.04.2016, 20:25

Bei Stress werden besonders viele Vitalstoffe verballert, die nachgeliefert werden müssen, sonst läuft da einiges schief.

Da wirken dann diese fehlenden Vitalstoffe schon wie ein Wundermittel, wenn sie zugeführt werden.

0

Hallo,
mit Tabletten tust du dir bestimmt nichts Gutes an (Belastung von Organen, Psychische Abhängigkeiten)
Versuch Wege zu finden mit Stress umzugehen.

Ein Bsp.: Die Körperhaltung wirkt sich auf deine Geisteshaltung aus und umgekehrt...

Probier deine Körperhaltung bewusst zu steuern:
*durchgestrecktes Kreuz
*Brust raus
*schultern nicht zum Halshochziehen sondern entspannen.

Frage: Warum glaubst du dass du das nur mit Tabletten schaffst, wo liegen die Wurzeln deines Stess?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
14.04.2016, 20:22

Bei Stress wird mehr Magnesium und der ganze Komplex der B-Vitamine verbraucht (die sind für die Reizleitung der Nerven zusändig, und das fährt bei Stress auf Hochtouren), also müssen die zugeführt werden. Aus Magnesium baut unser Körper übrigens Adrenalin.

Das ist genau wie beim Essen. Sag mal einem Hungernden, er soll eine bessere Haltung einnehmen...

0
Kommentar von LOLO01
14.04.2016, 20:53

Die Wurzeln meines Stresses...mhh, es gibt denke ich mehrere Wurzeln. Unter anderem meine Mutter, zu der ich auch schon mehrere Fragen gestellt habe. Möchte jetzt nicht drüber reden. Dann wäre da noch meine Vergangenheit, die mich leider sehr geprägt hat. Ich wurde in der Grundschule sehr gemobbt. Bin inzwischen in mich hineingekehrt und habe kein Selbstvertrauen mehr. Ich denke ich bin fett, obwohl meine Freunde sagen, dass ich zu dünn bin. Meine damalige "beste Freundin" hat mir ständig gesagt, dass ich ne Wampe hab und von den Anderen will ich gar nicht erst reden. Ich war zu hässlich, zu fett, zu dumm. Ich wurde geschlagen, ausgelacht und den Lehrern hats nen s*** interessiert. Ich dachte sowas hätt ich hinter mir, aber seitdem ich in der neunten bin (Ich bin auf der Gesamtschule und nun wurden die Klassen in Gymnasial-, Real- und Hauptschüler eingeteilt) ist es wieder so wie in der Grundschule. Ich hatte Zoff mit einem der Klasse, der mich über WhatsApp verarscht hat und es dann der ganzen Klasse gezeigt hat. Ich bekomme blöde Blicke zugewandt und merke genau, wenn sie über mich lästern. Ich habe inzwischen wieder Angst in die Klasse zu kommen und dann hab ich auch noch einen Platz ganz hinten. Ich muss also durch die ganze Klasse und ich weiß nicht ob es so ist, aber ich fühle mich dabei immer so verhasst beobachtet. Und jetzt hab ich auch noch Stress mit einem, der mit der A***qulicke befreundet ist. Also...Wir waren eigentlich auch mal befreundet, aber...da is etwas passiert und jetzt hab ich auch noch mit ihm Probleme. Ich denke nur noch an all das. Und auch wenn es im Unterricht vielleicht gut klappt...In der Arbeit habe ich nur noch komplette Blackouts. Hab neulich in der Mathearbeit meine erste sechs geschrieben. Ich hatte fast nur fünfen. Inzwischen auch mal zwei dreien. Unsere Lehrer sind auch noch sehr s*** und bewerten sehr streng. Unser Chemielehrer vergisst unsere Nahmen, sieht nicht, wenn wir uns melden und wenn wir ihn etwas fragen, dann meint er (Ich zitiere) "Ihr seid G-Schüler. Das müsst ihr wissen!" und geht weg.
Unsere Erdkundelehrerin bewertet nach Studiumsprinzip.
Unser Geschichtslehrer wirft uns wortwörtlich acht bis zehn neue Arbeitsblätter voller Text pro Stunde zu und man ist sich total unsicher, wann man sich melden soll und wann nicht. Und wenn man sich meldet, lässt er einen noch nichtmal ausreden. Man erzählt, ist noch nicht fertig und er nimmt gleich den nächsten dran.
Deswegen glaube ich, dass ich es ohne Tabletten nicht mehr schaffe. Ich brauche mehr konzentration und Nerven, um diese S*** Lehrer zu überleben

0

Traubezuckertabletten! Alle anderen helfen Dir keinen Schritt weiter. Schlaf, ernähr Dich gesund und versuch, mehr Entspannung in Dein Leben zu holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
14.04.2016, 20:21

Traubenzucker ist ganz schlecht. Das verstärkt den B1-Mangel und bringt die Verdauung durcheinander.

Er ist gerechtfertigt kurz vor dem Koma, um den BLutzucker hochzufahren, aber ansonsten peitscht er den Blutuzucker zu sehr in die Höhe und lockt dadurch zuviel Insulin. Letztlich führt das zu Insulinresistenz.

Aber es führt auch zu Unterzuckerung, und es ist nachgewiesen, daß man während dieser Unterzuckerungszeit ansteckbar für Viren ist. Du tust Dir also ncihts gutes mit dem Zeug.

0

Tabletten sind definitiv der falsche Ansatz. Such dir wen der sich bessr auskennt und dem du vertraust zb deine eltern, dein lehrer, dein hausarzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, gut essen und trinken, viel sclaf, wenig am pc - versuch das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?