Welche Supersportler empfehlt ihr Kawasaki oder Yamaha?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jedes Motorrad fährt sich anders, einem wird cbr passen dem anderen eine gsxr und und und. Du musst beide Probe fahren anders findest du das nicht heraus. Was die beiden angeht, viele sagen Kawa ist bisschen aggressiver was nicht unbedingt vorteilhaft ist für unerfahrene Fahrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Marke ist eigentlich Geschmackssache,

Als Supersportler hast du bei der Kawsaki die Ninja-Baureihe und bei der Yamaha die YZF-Baureihe

Als Anfänger würde ich dir raten mal einen Blick auf die 300 Kubik-Baureihe zu werfen. Viele Anfänger zersägen ihr erstes motorrad und da wäre es ja schade wenn es gleich so ein teures wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Rennstrecke die Yamaha.

Für die Landstraße empfehle ich eigentlich überhaupt keine Supersportler. Zu wenig Drehmoment,  zu lang übersetzt. 
Da kommst du ja nicht mal im ersten Gang an die Maximalleistung ran ohne das Tempolimit zu überschreiten. IM ERSTEN!

Außerdem schreibst du in die Themen "A2" und Supersportler und Anfänger, das geht überhaupt nicht unter einen Hut.
Das Mopped würde dich fahrerisch so gnadenlos überfordern daß du dir auf ewig deinen Fahrstil versaust, und gleichzeitig würde es unangemssen hohe Kosten verursachen.

Als Anfänger einen gedrosselte Supersport fahren weil man sie später mal entdrosseln will, ist so sinnvoll wie sich als Student eine 5 Zimmerwohnung mieten und 4 Zimmer abschließen, damit man wenn man nach dem Studium vielleicht eine Familie gründen will nicht umziehen muß, sondern nur ein paar extra Zimmer aufschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde Kavasaki ist für die Rennstrecke gegossen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ladiesmann
10.04.2016, 18:52

sorry tippfehler Kawasaki

0

Was möchtest Du wissen?