Welche Studiengänge kann man nur auf Deutsch studieren (ohne Englisch)?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ja gibt es, die Reichweite ist zwar nicht gerade groß, aber du könntest Germanistik studieren (also die deutsche Sprache) und Journalistik. (Reporter und Schreiber und so)vielleicht auch Mode und sowas. Bitte Supersisters

Du kannst ja auch eine Ausbildung zur Kindergärtnerin machen oder irgendwo anderes mit Kindern zusammen sein. Oder Altenpfleger .....

0
@Supersisters

Selbst im Kindergarten wird den Kids heute schon Englisch beigebracht ;)

0

Germanistik vielleicht, Journalistik: NEIN! Hier gibt es eine große Menge englischsprachiger Literatur und auch im Berufsleben wird man ums Englische kaum herumkommen, wenn man nicht gerade fürs lokale Klatschblatt arbeiten möchte.

1

Unterrichtssprache ist im Normalfall, solange es kein Bi-Lingualerstudiengang ist schon deutsch. Allerdings gibt es es manchmal Literatur nur in Englisch, damit sie im Original bei den Studenten akommen. Aber wenn an der Hochschule Englisch-Kuse angeboten werden, wird dir das sicher helfen und wenn du mal mit einem Text gar nicht weiterkommst hilft auch googlen oder jemanden fragen, mit der Zeit gibt sich dass und man versteht immer mehr.

Wie wärs mit Germanistik? Im Ernst, egal welches Fach, wenn du kein Englisch kannst, wirst du es für das Studium lernen müssen. Im Zweifelfalls lerne erstmal Englisch und studiere dann.

Englischkenntnisse sind für den beruflichen Erfolg wichtiger als ein Studium in Kunstgeschichte und Erziehungswissenschaften.

Diese Fachliteratur ist oft sehr einfach zu verstehen, auch englischsprachige. Aber es ist schon richtig, die Fachliteratur wird mehr und mehr im Englischen verfasst, sogar Germanisten kommen heute meist um die englischsprachige Fachliteratur nicht mehr herum.

Ich glaube, ich muss Dich da sehr enttaeuschen, aber so gut wie alle wissenschaftlichen Artikel (auch in Germanistik) werden heutzutage auf Englisch geschrieben- die wenigen, bei denen das nicht der Fall ist, erscheinen in bedeutungslosen Zeitschriften und interessieren niemanden. Wenn man also wissenschaftlich arbeiten (d.h. z.B. auch schon Hausarbeiten schreiben) moechte, muss man sowohl Englisch lesen als auch schreiben koennen.

Wie genau das bei Dir ist bzw. sein wird, ist heute ja noch ueberhaupt nicht klar- vielleicht stellt es sich ja heraus, dass Du gegen Ende des Studiums merkst, dass Du gerne promovieren moechtest? Ohne Englisch gibt es da wenige Chancen. Und jetzt schon zu sagen, "ach nee, promovieren will ich eh nicht", waere einfach dumm.

In vielen Studienganegen ist es auch ueblich recht frueh wissenschaftliche Artikel oder englischsprachige Lehrbuecher zu verwenden. Ich wuerde Dir daher raten, dringenst Dein Enlisch zu verbessern. Wie waer's mit einem Auslandaufenthalt? Da lernt man sehr sehr viel!

Du verbaust Dir jetzt schon Deine Zukunft, wenn Du Deine Studenfachentscheidung davon abhaengig machst, ob Du Englisch benoetigst oder nicht. Auch in so vielen Berufen wirst Du es spaeter brauchen - aber dann ist es viel viel schwerer es noch zu lernen. Lerne es jetzt, wo Du noch mehr Zeit hast- und juenger bist, da faellt's leichter!

Was möchtest Du wissen?