Welche Stromstärke kann ein Mensch maximal verkraften?

3 Antworten

Moderne Elektroschocker arbeiten glaube ich mit 200.000 Volt. Es kommt nicht auf die Spannung sondern auf die Stärke und Einwirkzeit an und auf Erdung und ob Wasser in der nähe ist, ob er einen Herzschrittmacher hat etc. Für einen alten Menschen kann ein Stromschlag aus einer Haushaltssteckdose schon tödlich sein. Das kann man nicht pauschal sagen. Aber meines wissen tritt der Herztod bei ca 65-70 Ampere ein.

Ich lach mich tot! Bei 65 Ampere ist der Körper schon verdampft, Mann! Oder meintest du 70 mA? Diese Höhe wäre wiederum sehr schmerzhaft, aber nicht tödlich, es sei denn, man hängt längere Zeit am Strom, aber wer macht das schon freiwillig. Eine normale Steckdose ist mit einer 16-Ampere-Sicherung abgesichert und die löst nicht aus, wenn man die Kontakte berührt. Denn der Stromfluß ist bei Berührung viel geringer. Ich kann den Angaben von maltem nur zustimmen. Erlebe das sehr oft als Elektriker, leider!

0

Das kann so generell nicht gesagt werden. Eine Spannung kann ab 60 Volt gefährlich werden, wenn genug Strömstärke dahinter sitzt. FI-Schalter sollen eine Aulösestromstärke von höchstens 30 mA haben. Es haben aber schon Menschen überlebt, die sind an eine Stromleitung der Bahn gekommen, oder auf dem elektrischen Stuhl. Aber gefährlich ist es schon allemale.

Das hängt von der Art (Gleich- oder Wechselspannung, bei letzterer auch noch die Frequenz) sowie von der Größe der Spannung ab.

Bei 230V 50Hz Wechselspannung kann man allgemein von folgenden Werten (Körperstrom) ausgehen (lt. IEC 479):

  • Bis 50mA ungefährlich
  • Bis 500mA Muskelverkrampfungen
  • Ab 500mA steigt die Wahrscheinlichkeit von Herzkammerflimmern, Herzstillstand, Verbrennungen etc.

Wieviel Strom durch den Körper fließt hängt davon ab, wie gut man gegen die Erde isoliert ist. Wenn man auf schlecht leitendem Boden mit isolierenden Sohlen steht ist die Wahrscheinlichkeit, einen Stromschlag zu überleben relativ groß. Barfuß auf nassem Boden hingegen siehts ziemlich schlecht aus, hier kann man nur hoffen das man einen FI-Schutzschlter hat (und selbst dann kann es kritisch werden)

Ups da hab ich doch glatt was vergessen: Es hängt auch noch davon ab wie lange man diesem Strom ausgesetzt ist, obrige Werte gelten für 200ms. Über 2 Sekunden sind bereits Ströme von 50 mA potenziell tödlich. Unter 10 mA hingegen kann man so lange anfassen wie man will ohne das es gefährlich wird.

0

Was möchtest Du wissen?