Welche strategische Bedeutung hatten Geschütze im Ersten Weltkrieg?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schneller und präziser töten

256 Menschen starben durch den Beschuss der 37 Meter langen und 125Tonnen schweren Riesenkanonen. Rein militärisch betrachtet war das Bombardement damit eher unbedeutend und ineffektiv. Und doch war der Einsatz der Langrohrkanone symptomatisch für den zynischen Innovationsschub, den die Welt im Ersten Weltkrieg erlebte: In bis dahinungekannter Masse und Geschwindigkeit wurden immer gewaltigere Waffen produziert.


Hoffe konmnte helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie haben den Kriegsverlauf entscheidend beeinflusst. Vor allem die neuen Maschinengewehre. Die haben dem Verteidiger gegenüber dem Angreifer einen Vorteil verschafft und dazu beigetragen, dass es zu dem irrsinnigen Stellungskrieg kam, der so viele junge Männer das Leben gekostet hat.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Massenschlachtung.

Früher kannte man Schwert, Speer, Pfeil und Bogen sowie Streitwagen. 

In jüngerer Zeit gab es Musketen und Kanonen, dann Gewehre und die hoch entwickelten schweren Geschütze Anfang des 20. Jahrhunderts. 

Im 1. Weltkrieg wurden noch schrecklichere Waffen eingesetzt wie Flugzeuge, Panzer, Unterseeboote und Giftgas. Durch diese Waffen starben in jenem Krieg Millionen von Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?