Welche Strategien gegen Zweifelzwang kennt ihr?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Zemraime,

ich kann Dir die folgende Affirmation empfehlen: "Ich handle immer richtig und sicher aus meiner inneren Mitte."

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zemraime
07.07.2016, 21:23

Das ist ein guter Rat!

Danke!

1

Die Herkunft der Freiheit

Weil es keine Lösung gibt,
die allen gerecht,

weil es keine Vollkommenheit gibt,
die erreichbar,

weil es keine Unschuld gibt,
die nicht auch Schuld,


haben wir die Wahl.
Nicht ob, sondern wie
wir etwas falsch machen.

Haben wir Freiheit.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonja66
08.07.2016, 15:05

Das ist wunderschön und so wahr!
Das will ich mir auch merken.....

3

Ins Sichere willst du dich betten!
Ich liebe mir inneren Streit:
Denn wenn wir die Zweifel nicht hätten,
Wo wäre denn frohe Gewißheit?
Johann Wolfgang von Goethe
(1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann
Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Zahme Xenien, 1

Wenn ich Zweifel habe, so meine ich darin gegensätzliche, sich widersprechende Gedanken zu erkennen.

Mit Zweifel bin ich entzwei.

Sie zeigen mir, dass ich in einer Angelegenheit unsicher bin.
Ich lasse meine Zweifel da und dränge sie gar nicht weg, untersuche sie, hinterfrage sie. Das ist aufschlussreich für mich und lässt mich danach klarer und eindeutiger sehen und auch wieder neu entscheiden.

Skeptizismus ist der Anfang des Glaubens.Oscar Wilde
(1854 - 1900), eigentlich Oscar Fingal O'Flahertie Wills, irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor

Ich will damit sagen, dass wenn du deine Zweifel einfach da sein lässt, sie also nicht gleich los haben willst, sie untersuchst, dass dann im Anschluss daran Mut und Willensstärke von ganz alleine entstehen wollen.
Gerade aus ehrlich bearbeiteten Zweifeln entsteht Wagemut und Klarheit.

Manchmal ist man sich einer Sache nicht ganz sicher.
Es gibt auch die Unsicherheit und Zweifel.
Dann setzt man sich am besten immer wieder ehrlich und mutig mit der Thematik auseinander und wird daraufhin immer klarer und sicherer.

Ich will mir dann auch nicht einfach eine Affirmation, also eine andere Wahrheit darüber legen, sondern schon meine eigene Wahrheit erst mal sehen und verstehen.
Denn so übel sind Zweifel nun auch wieder nicht, wenn man bedenken will, dass sie mir am Ende ja doch genau zu dem verhelfen, was ich will: Sicherheit, Eindeutigkeit, Mut, Willenskraft, Wagemut.....

Deine Zweifel sprechen von den Schwächen deines Willens.
Na und?
Dann greifst du das eben an und weiter geht es......  ;-)

Was wird dich denn am Ende mal mehr ärgern?:
Das, was du getan oder das, was du unterlassen?
Das könnte dir auch noch helfen.

Folge doch einfach deinem Herzen, ich mein, muss doch dein Verstand nicht wissen - oder?  ;-)))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zaudern, Zagen ect. sind alles Dinge die entstehen, wenn der Verstand und der Bauch nicht wissen wer jetzt entscheiden darf. Mantra weiß ich keines aber vielleicht hilft es dir immer wenn du Zweifelst die Frage zu stellen - wer von den beiden dir jetzt eine Antwort geben soll. Damit reduzierst du die Antwort auf Gefühl oder Verstand und nicht eine Mischung aus beiden. Ich bin sicher nach eine Weile automatisiert sich der Prozess so, dass du nicht mehr viel drüber nachdenken musst. Lass beide mal ran dann kriegst du auch Erfahrung was besser zu dir passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?