Welche Strafen würde ich bekommenn?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

§ 21 Absatz 1 StVG:

Eine Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr droht jedem Fahrzeugführer, der trotz eines Verbots oder trotz fehlender Fahrerlaubnis ein Kfz fährt. Gleiches erwartet auch Halter und Fahrerlaubnisinhaber, die dies zulassen oder anordnen.

 

§ 21 Absatz 2 StVG:

Eine Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen oder eine sechsmonatige Freiheitsstrafe droht demjenigen, der dabei fahrlässig handelt und/oder auch vorsätzlich trotz eines bestehenden Fahrverbots oder Führerscheinentzugs fährt. Gleiches gilt für den anordnenden oder gewährenden Halter des Fahrzeugs.

Im Übrigen gelten Sie bereits ab einer verhängten Geldstrafe von 90 Tagessätzen als vorbestraft.

 

Plus 3 Punkte in Flensi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ein Kollege von mir hat zu fahren ohne Fahrerlaubnis auch noch irgendwas mit Versicherungsbetrug bekommen da er ein geklautes Kennzeichen benutzt hat 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?